appgefahren 5.0: Neue Werbeform zur Refinanzierung

Die Entwicklung der nächsten appgefahren-App für iPhone und iPad ist beinahe abgeschlossen. Heute haben wir wieder Neuigkeiten für euch.

Mittlerweile testen wir appgefahren 5.0 in der Redaktion unter Live-Bedingungen, ein paar kleinere Handgriffe sind aber noch notwendig, bis wir die neue Universal-App bei Apple zur Freigabe einreichen können. Genug Zeit, euch wieder mit ein paar Informationen zu versorgen.


Wie ihr in den letzten Wochen vielleicht schon festgestellt habt, haben wir die Werbeeinblendungen innerhalb der App auf ein Minimum reduziert. Diesen Weg wollen wir auch mit der kommenden Version weiter verfolgen.

Um die Weiterentwicklung der App zu finanzieren, haben wir uns für einen anderen Weg entschieden. appgefahren 5.0 wird eine Rubrik „App des Tages“ beinhalten, in der wir nicht nur unsere Empfehlungen abgeben, sondern auch Entwicklern die Möglichkeit bieten werden, ihre App zu präsentieren.

Dies geschieht natürlich nur nach einem vorherigen Qualitätscheck, sollte aber gerade für Entwickler und Apps, die nicht für die breite Masse ausgelegt sind, eine gute Plattform sein. Sofern es sich um eine werbefinanzierte App des Tages handelt, wird dies natürlich entsprechend gekennzeichnet.

Ein neues Design, eine neue Struktur, iCloud-Synchronisation und weitere neue Funktionen – es gibt einiges, auf das ihr euch gefasst machen könnt. Ein genaues Datum können wir leider weiterhin nicht nennen, lange wird es aber sicher nicht mehr dauern, wenn alles nach Plan verläuft.

Anzeige

Kommentare 36 Antworten

  1. Bin echt gespannt, was Ihr an Neuerungen in petto habt. Die Spannung kommt einer bevorstehenden Apple-Keynote recht nahe:))
    Freue mich schon auf appgefahren 5.0!

  2. Die Idee hört sich extrem gut an!

    Ps: bei mit hat sich mit werbeeinblendungen nichts geändert…aber is ja auch nicht so schlimm

  3. Bin gespannt auf die angekündigte neue Struktur, denn seit es das aktuelle Erscheinungsbild gibt, schaue ich nur noch alle paar Wochen oder (wie gerade eben) Monate hier herein. Vorher las ich täglich interessiert appgefahren.

    1. Nur wegen dem App Design? Manche Leute haben echt n Stich…

      TT:
      Und ihr finanziert euch dann durch den Anteil, den ihr von den Downloads bekommt, oder von Zahlungen der Entwickler?

      1. Geht mir genau so, ich weiß zwar nicht warum, aber seit es das neue Design gibt lese ich hier kaum noch. Früher war Appgefahren mehrmals täglich Pflichtprogramm.

        1. Dem kann ich nur zustimmen.
          Auch ich bin hier nur noch selten aktiv.
          Seit sich bei appgefahren scheinbar mehr Androiden als IOSler tummeln, ist das Niveau der Kommentare noch weiter gesunken.
          Jetzt sind es nicht nur Kinder, die ihre wirren Gedanken in Satzfragmenten wiedergeben, jetzt gibt es auch noch Apple-Bashing ohne Ende.
          Also ehrlich, meines Erachtens seid Ihr auf dem absteigenden Ast in Sachen Apple und iOS.

    2. Das ist natürlich schade, aber wir sind im Moment selbst mit der App nicht zufrieden. Ich bin mir sicher das du bei der 5.0 Version wieder täglich rein guckst 🙂

      @Kraine: Der App des Tages platz wird quasi vermietet 😉

    1. Bisher war es so, dass auf alle Geräten maximal drei Mal am Tag Werbung eingeblendet wurde (wenn man sie zwischendurch wegklickt). Es gab aber in den letzten Wochen immer wieder Perioden, wo wir mal gar keine Werbung geschalten haben.

  4. Ich würde auch gerne wieder mal was spenden – so, wie Ihr es schon mal gemacht habt… Man gibt bei iTunes so viel Geld für sch….e aus, warum also nicht Mal ne Spende für Leute, die einen auch vor Fehlkäufen schützen!!!!

      1. Fänd eine Spende wirklich gut denn bei manchen Apps ist es einfach nur „genial“ „wirklich tolle grafik“ und wie es im Impressum auf der Website steht kann man euch wohl gegen Geld Apps „vorschlagen“, ich bevorzuge lieber eine kleine Spende für ausgewogene Berichte.

  5. Also ehrlich gesagt, ich hätte kein Problem damit, wenn Ihr zb. eine Monats- oder Jahresgebühr nehmen würdet. Natürlich ist das nicht ganz leicht, weil Ihr vermutlich nicht ganz unbegründet mit einer geringeren Zugriffsquote (sagt man so? ) rechnen müßtet. Aber für jede Zeitschrift muß ich am Kiosk Geld anfassen, für mehrmals täglich aktualisierte Infos nicht?
    Wie wäre es mal mit einer Umfrage?

    Grüße

    Dembi

    1. Ich denke, das ist der falsche Weg. Bei aller Euphorie, Gebühren für einen Blog müssen nicht sein. Aber da es bisher keine Anzeichen in der Richtung gibt, muss man sich wohl nicht groß Gedanken drum machen.

  6. Ich hätte nichts dagegen, wenn die App ein bescheidenes Talerchen kosten würde, oder man gegen ein kleines Entgelt komplett werbefrei halten könnte.
    Wäre in jedem Fall gerechtfertigt und würde wohl niemanden in die Insolvenz treiben.

  7. würde appgefahren geld kosten, fiele die downloadrate gegen 0. besser ist es, wie bspw. bei userscript.org oder den mozilla-addons, wo anwendungen zwar kostenlos zu haben sind, der/die entwickler sich aber über eine spende freuen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de