appgefahren News-Ticker am 26. März

10 Kommentare zu appgefahren News-Ticker am 26. März

Was ist in der Apple-Welt los? Unser Ticker listet alle aktuellen Ereignisse.

+++ 18:05 Uhr – iPhone/iPad: Twitterrific 5.2 bekommt nativen Push +++
Der Twitter Client Twitterrific (App Store-Link) kann durch das Update auf Version 5.2 jetzt Pushs bei einkommenden Nachrichten, Tweets oder Retweets senden. Allerdings gibt es einen kleinen Haken: Hierbei handelt es sich um ein Beta-Feature, das vorerst nur die ersten 1000 User nutzen dürfen. Hier wird nach dem „First-Come First-Served“-Prinzip verfahren.


+++ 16:35 Uhr – appgefahren: Update bei Apple eingereicht +++
Wir haben soeben Version 5.1 der appgefahren News-App bei Apple eingereicht. Die neue Version muss noch geprüft werden und sollte dann für euch zum Download bereit stehen, einen Termin kann man bei Apple leider nie so genau bestimmen. Insgesamt haben wir knapp 20 Fehler beheben können. Vielen Dank für eure Mithilfe!

+++ 14:35 Uhr – 17-jähriger verkauft eigene App für 30 Millionen US-Dollar +++
Nick D’Aloisio hat seine Applikation „Summly“ für stolze 30 Millionen US-Dollar an das Unternehmen Yahoo verkauft. Diese fasste Nachrichten aus dem Internet zusammen, wobei maximal 400 Buchstaben pro Nachricht verwendet wurden. Jetzt arbeitet Nick bei Yahoo und hat umgerechnet 23 Millionen Euro auf den Konto, berichtet All Things D.

+++ 13:50 – Apple: Saturn Österreich bietet 23% Rabatt auf iTunes-Karten +++
Da es auch Leser aus Österreich gibt: Wenn man bei Saturn zwei 25er-Karten kauft, gibt es die 15er-Karte geschenkt. Das Angebot gilt noch bis zum 30. März. +++ 13:30 Uhr – iPhone: „Wind Meter“ verwandelt iPhone in Windmesser +++
Auf Kickstarter.com gibt es das nächste interessante, aber etwas kuriose Projekt. Mit dem „Wind Meter“ soll man die Windgeschwindigkeit messen, dazu steckt man den Windmesser einfach an den Kopfhöreranschluss und bekommt über eine App alle wichtigen Infos angezeigt. Interessant zum Beispiel für Surfer oder Golfer.

+++ 10:20 Uhr – Mac: Rovio spendiert Rio und Seasons neue Level +++
Wer Angry Birds Rio (Mac Store-Link) und Angry Birds Seasons (Mac Store-Link) auf dem Mac installiert hat, darf sich über neue Level freuen. Die Rio-Version hat eine neue Episode mit 36 Leveln erhalten, Angry Birds Seasons darf sich über acht brandneue Level freuen. Die Updates stehen für Käufer kostenlos im Mac App Store bereit.

+++ 7:55 Uhr – Google: Nik-Plug-in-Sammlung jetzt nur noch im Bundle +++
Nik Software wurde vor kurzem von Google übernommen, die Plug-ins für verschiedene Erweiterungen zum Beispiel für Photoshop, Elements, Lightroom und Aperture entwickeln. Die sechs Tools können ab sofort nur noch im Bundle erworben werden, allerdings ist der Preis dabei auch deutlich gefallen. Wer ein Plug-in in den letzten fünf Jahren erworben hat, darf jetzt alle anderen auch gratis laden. Sonstiger Preis: 149 US-Dollar.

+++ 7:45 Uhr – Apple: Chevrolet zeigt Werbespot für Siri im Auto +++
Chevrolet hat angekündigt, dass im Sonic und im Spark bald Siri zum Einsatz kommt. Dass Siri im Auto verwendet werden soll, ist schon länger bekannt, bisher hat es aber noch kein Automobilhersteller geschafft, die Technologie zu verwenden. Ich persönlich würde mich über die Integration bei BMW freuen.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Siri im Auto stelle ich mir lustig vor: „Ich habe 6 Orte mit ‚Verkehrsrowdy‘ in deiner Nähe gefunden“ und „Tut mit leid, ich verstehe ‚Jetzt fahr schon los Du Depp‘ nicht. Soll ich im Internet danach suchen?“ – wenn allerdings die Integration mit Navi, Parkplatzsuche und Telefonie klappt, wäre mir die Automarke gleich. Als Nachrüstkit wär es noch besser (wenn man mal keinen Chevrolet zur Hand hat).

  2. Alle Programme zu diesem Preis ist ein Schnäppchen. Die NIK-Produkte sind und bleiben die Besten. Auch wenn sie von Google gekauft wurden und deren Pressemitteilungen sehr spärlich sind bzw. kaum vorhanden.

  3. Gebe Leslie voll umfänglich recht! Ich habe Photoshop Plug-ins von Alien Skin, Topaz Labs und eine Menge HDR Programme, doch niemand reicht an Nik heran. Ich habe jedoch immer noch die Befûrchtung, dass es ähnlich wie bei Snapseed für den Mac bald aus sein könnte mit der Entwicklung. Dieser Preissturz von 70% mutet arg nach einem „Rausverkauf“ an. Wir werden sehen…

  4. Das mit Summly ist nicht ganz richtig:
    Der Junge kriegt nur seinen Anteil das meiste geht jedoch an seine Investoren:
    „Die Liste der Unterstützer liest sich beeindruckend: Schauspieler Ashton Kutcher, Zynga-Chef Mark Pincus, Künstlerin Yoko Ono und die News Corp. von Medienunternehmer Rupert Murdoch gehören dazu.“(Quelle: Spiegel Online)

  5. Ja, danke, dass ihr auch iTunes Rabatt Aktionen in Österreich berichtet. Ich dachte schon, soetwas gibt es nicht bei uns im Alpenland.
    War vorgestern beim Saturn und habe die Aktion in Anspruch genommen. Allerdings musste ich etwas hartnäckig sein, denn erst nach mehrmaligem Nachfragen und dem Finden der richtigen Verkäuferin konnte ich die Karten inkl. Rabatt wirklich kaufen.
    Nachher habe ich dann noch beim A1-Shop im G3-Einkaufszentrum bemerkt, dass die 20% auf alle Karten gewähren. Dort ist es angeschrieben, somit dürfte die Abwicklung dort einfacher sein.
    In Summe bietet das Angebot bei Saturn allerdings mehr Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de