Apple-Analyst Kuo: iPhones mit Face ID und Touch ID unter dem Display im Jahr 2021

Neue Einschätzung des Insiders Ming-Chi Kuo

Die Berichte des immer gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo sorgen regelmäßig für Aufsehen in der Apple-Welt. Schon in vielen Fällen hat der Insider mit seinen Einschätzungen und Analysen zu kommenden Apple-Generationen und ihren Features richtig gelegen. Auch aktuell meldet sich Ming-Chi Kuo wieder zu Wort und berichtet über die kommende iPhone-Generationen des Jahres 2021. 

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Man darf sich getrost fragen, ob derartige Prognosen, die so weit in die Zukunft reichen, einen Wahrheitsgehalt bieten können. Nichts desto trotz lag Ming-Chi Kuo in der Vergangenheit häufig richtig und scheint sich seiner Sache sicher zu sein.

Wie unter anderem das Magazin 9to5Mac berichtet, hat Kuo in einem aktuellen Bericht die iPhone-Generation des Jahres 2021 unter die Lupe genommen und prognostiziert, dass Apple ein Gerät veröffentlichen wird, das sowohl über Face ID als auch über eine Touch ID-Funktion unterhalb des Displays für biometrische Fingerabdrücke zum Entsperren verfügen soll.

Ultraschall-Technologie von Qualcomm könnte zum Einsatz kommen

„Ming-Chi Kuo von TF Securities sieht die Technologien zur Gesichtserkennung und zur Erkennung von Fingerabdrücken als komplementär an und ist der Ansicht, dass Apple die Erfahrungen zusammenführen möchte. Apple hat Patente für Under-Display-Technologien zur Erkennung von Fingerabdrücken angemeldet, was darauf hindeutet, dass Apple weiterhin eine Touch ID-Zukunft verfolgt (ohne die Schaltfläche)“, so heißt es bei 9to5Mac. 

Aktuell seien jedoch noch einige technologische Herausforderungen im Weg, die ein vorzeitiges Release dieser Features verhindern würden, darunter „der Akkuverbrauch, die Größe des Erfassungsbereichs, die Dicke des Erfassungsmoduls und Produktionsausbeute des Laminierungsprozesses“, berichtet 9to5Mac in Bezugnahme auf Kuos Bericht. Letzterer schätzt, dass für das Under-Display-System von Touch ID eine Variante von Qualcomms Ultraschall-Technologie zum Einsatz kommen könnte, die es dem Nutzer erlauben würde, eine große Fläche zum Auflegen und Scannen des Fingers zu verwenden. Wie immer darf man gespannt sein, ob es diese Funktionen in die kommenden iPhone-Generationen schaffen werden.

Kommentare 8 Antworten

  1. FaceID und TouchID in einem Gerät? Glaube ich nicht dran. Ich tippe eher darauf, dass TouchID ausstirbt.

    Was soll denn der Nutzen sein, beides zu haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de