Apple erklärt: Darum überhitzt das iPhone 15

iOS 17 Update soll Probleme beheben

iPhone 15 Pro in der Hand

In den letzten Tagen hat ein Thema großen Wellen geschlagen. Die neuen iPhone 15 Modellen werden bei aktiver Nutzung ziemlich heiß. Diverse Tests haben Werte bis zu 48 Grad Celsius ergeben, das ist mehr als bei vorherigen iPhone-Generationen und Smartphones anderer Hersteller. Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat die Hitzerprobleme durch „Kompromisse beim thermischen Design“ erklärt, jetzt hat Apple offiziell ein Statement gegenüber The Verge abgegeben.

Apple erklärt:


„Das Gerät kann sich in den ersten Tagen nach dem Einrichten oder Wiederherstellen des Geräts aufgrund der erhöhten Hintergrundaktivität wärmer anfühlen. Wir haben außerdem einen Fehler in iOS 17 gefunden, der sich auf einige Nutzer auswirkt und in einem Software-Update behoben werden wird“.

Apple dementiert, dass die Hitzeprobleme im Zusammenhang mit der Hardware der iPhone 15-Modelle stehen. Apple schiebt auch die Schuld auf Drittanbieter-Applikationen wie Instagram, die auch laut Nutzerberichten für erhöhte Aktivität sorgen. Apple arbeitet mit den Entwicklerteams zusammen und sucht nach einer Lösung. 

Apple hat nicht angegeben, mit welchem Update die Probleme behoben werden. iOS 17.1 ist aktuell im Beta-Test und wird im Oktober erscheinen, ob hier auch die Hitzeprobleme adressiert werden, bleibt abzuwarten.

Die Frage an euch: Wird euer iPhone 15 auch übermäßig heiß? Wenn ja, in welchen Situationen? Könnt ihr bestimmte Apps dafür verantwortlichen machen?

Angebot
Apple iPhone 15 (128 GB) - Schwarz
1.145 Bewertungen
Apple iPhone 15 (128 GB) - Schwarz
  • DIE DYNAMIC ISLAND KOMMT AUF DAS IPHONE 15 – Die Dynamic Island bringt Hinweise und Live Aktivitäten nach vorne – so verpasst du nichts mehr,...
  • INNOVATIVES DESIGN – Das iPhone 15 hat ein robustes Design aus durchgefärbtem Glas und Aluminium. Es ist vor Wasser und Staub geschützt. Die...
Angebot
Apple iPhone 15 Plus (512 GB) - Blau
  • DIE DYNAMIC ISLAND KOMMT AUF DAS IPHONE 15 PLUS – Die Dynamic Island bringt Hinweise und Live Aktivitäten nach vorne – so verpasst du nichts...
  • INNOVATIVES DESIGN – Das iPhone 15 Plus hat ein robustes Design aus durchgefärbtem Glas und Aluminium. Es ist vor Wasser und Staub geschützt. Die...
Angebot
Apple iPhone 15 (512 GB) - Schwarz
  • DIE DYNAMIC ISLAND KOMMT AUF DAS IPHONE 15 – Die Dynamic Island bringt Hinweise und Live Aktivitäten nach vorne – so verpasst du nichts mehr,...
  • INNOVATIVES DESIGN – Das iPhone 15 hat ein robustes Design aus durchgefärbtem Glas und Aluminium. Es ist vor Wasser und Staub geschützt. Die...
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Mir ist am iPhone 15 Pro Max nichts anders aufgefallen als beim 14 Pro Max. Wird bei nicht heißer als der Vorgänger. Nutze allerdings auch sehr selten Instagram.

  2. Unabhängig davon, ob es unangepasste Apps sind – der neue Prozessor scheint dem Grunde nach übertaktet zu sein und die Wärmeableitung ist verglichen mit anderen Top Modellen auf dem Markt eher sehr schlecht.

    Sie haben bei der neuen Produktionsmethode die Gewinne in der Effizienz durch die Übertaktung quasi vollkommen geopfert. Nur um einen etwas schnelleren Chip zu präsentieren.
    Und beim Übertakten gilt die alte Regel: Hast du Pech, dann ist dein Chip nicht dafür geeignet.

      1. Ja, einfach in die Datenlisten der Prozessoren schauen. Sie erkaufen sich die extra Leistung mit bis zu 3-4W höherem Verbrauch. Und das bei dichteren Transistoren. Klares Zeichen, dass sie dieses Jahr versuchen die N3B nodes auszupressen, da die Quote viel zu gering ausgefallen ist.

        Übrigens der extra Grafik Kern würde höchstens 0,3W ausmachen – also bei dem Hintergrund nicht der Rede wert.

        Der A17 ist mit 10-14W Leistung mit Abstand einer der hungrigsten Smartphone Prozessoren überhaupt.

        Unter anderem wurde die Reihe wohl auf einen fließenden Übergang in die N3E nodes vorbereitet. Diese sind dann etwas ergiebiger und sparsamer. Sie haben auch etwas mehr Kontaktfläche für Kühlung.
        _____
        Mit anderen Worten könnten sich die Probleme mit dem A17 im nächsten Jahr wieder geben, sobald man von N2B auf N3E wechselt. (👈🏻 das wiederum ist bloß geraten)

  3. iPhone 15 Pro.

    Nur bei der Inbetriebnahme per Transfer vom iPhone 13 Pro warm gelaufen, und in der Zeit, wo die Apps nachgeladen wurden.

    Ansonsten keine Auffälligkeiten.
    Selbst beim Geekbench Test keine Hitzeentwicklung.

  4. Anfangs beim einrichten heiß geworden, dann nicht mehr. Bis gestern, als ich Videos über Synology Photos hochladen ließ. Da wurde es richtig heiß. Auch laden war nicht mehr möglich, da das iPhone wegen der Hitzeentwicklung das Laden aussetzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de