Apple Frames: Praktisches Kurzbefehle-Werkzeug jetzt komplett überarbeitet

Screenshots mit Gerät erstellen

Um Screenshots in Artikel einzubinden, vertrauen wir seit einiger Zeit auf einen wirklich praktischen Siri-Kurzbefehl. Apple Frames (zur Webseite) macht es möglich, einen oder mehrere Screenshots in den entsprechenden Geräte-Rahmen zu präsentieren. Und das, ohne groß mit Photoshop oder anderen komplizierten Werkzeugen arbeiten zu müssen.

Der Entwickler Federico Viticci hat jetzt Version 2.0 von Apple Frames präsentiert. Mit dem aktualisierten Siri-Kurzbefehl bietet er nicht nur eine Unterstützung für die neuen iPhone-Modelle, erstmals gibt es auch Support für den Mac. iMac und MacBook Air mit M1-Prozessor und macOS Monterey können den Kurzbefehl nicht nur ausführen, sondern auch eigene Screenshots verarbeiten.


Während ich die Unterstützung für sieben Sprachen nicht unbedingt so spannend finde, immerhin gibt es bei der Ausführung des Kurzbefehls kaum Text, ist eine andere Änderung möglicherweise für viele Anwenderinnen und Anwender spannend. Apple Frames 2.0 verwendet eine neue Technik, was den Kurzbefehl, der immerhin aus über 300 Aktionen besteht, deutlich leichter macht. Das sorgt dafür, dass man ihn einfacher bearbeiten kann, da die Ansicht jetzt nicht mehr so stark ruckelt.

„Ich hoffe, dass euch das schnellere, leistungsfähigere und leichter zugängliche Apple Frames gefallen wird. Vor allem aber hoffe ich, dass es für euch genauso nützlich sein wird, wie es für mich in den letzten Monaten war. Ich plane, Apple Frames auch in Zukunft mit Unterstützung für weitere Geräte und Plattformen zu erweitern“, gibt uns der Entwickler noch mit auf den Weg. Und wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Vielen Dank für das praktische Werkzeug!

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de