Apple Kalender: Termine am Mac individuell schlummern lassen

Standardmäßig sind 15 Minuten eingerichtet

Der Apple Kalender auf dem Mac ist schon eine praktische Sache: Über entsprechende Push-Mitteilungen bzw. Kalenderhinweise kann man sich bequem benachrichtigen lassen, wenn ein Termin ansteht. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn man sein iPhone gerade nicht in der Nähe hat. 

Wenn man den angezeigten Termin nicht sofort wahrnehmen will, kann die Benachrichtigung auch in einen Schlummerzustand versetzt werden, ähnlich, wie man es vom morgendlichen Wecker kennt. Standardmäßig ist von Apple hierfür ein Zeitraum von 15 Minuten angegeben worden. Möchte man diesen ändern, ist dies mit einfachen Schritten möglich.

Wird auf dem Schreibtisch die Push-Mitteilung für den Termin angezeigt, bekommt man auch die beiden Optionen „Schließen“ und „Schlummern“ geliefert. Tippt man mit einem einfachen Mausklick den „Schlummern“-Button an, verschwindet die Benachrichtigung und taucht wie oben beschrieben nach weiteren 15 Minuten erneut auf. Wer nun aber die Maus beim Anklicken der „Schlummern“-Schaltfläche gedrückt hält, bekommt ein Pop-Up-Fenster präsentiert, in dem verschiedene Zeitabstände zur Auswahl bereit stehen. Von einer Minute bis „zum Ereignisende“ ist dabei so ziemlich alles dabei.

Wenn man sich für eine der insgesamt zehn Optionen entschieden hat, hat man so entsprechend lange Ruhe vor weiteren Benachrichtigungen – oder sogar dauerhaft, wenn man den Eintrag „Bis zum Ereignisende“ ausgewählt hat. 

Kommentare 4 Antworten

  1. Was sind denn das alles für Dienste in der Menüleiste? Einige kann ich nicht zuordnen. Vllt. könnt ihr darüber ja mal einen Artikel schreiben. Bestimmt kann der eine oder der andere das eine oder das andere davon gebrauchen. 🙂

    1. Ist ein Screenshot von meinem Mac. Zu sehen von links nach rechts sind: ChatMate for WhatsApp, Netmo, Box, Setapp, Skype, PhraseExpress, Copyless, Deliveries und dann die Apple Anwendungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de