Neue Service-Bundles: Apple One kann ab sofort gebucht werden

Werdet ihr umsteigen?

Update um 16:00 Uhr: Ab sofort könnt ihr Apple One buchen. Navigiert dazu in den Bereich Abos: Einstellungen → Apple ID → Abonnements.

Im September wurde das neue Super-Service-Bundle Apple One angekündigt, ab heute soll man die neuen Bundles buchen können. Während man in den USA sechs Dienste abonnieren kann, sind es hierzulande lediglich vier. Ebenso gibt es in Deutschland nur zwei Bundles statt drei zur Auswahl.


Apple One Einzelperson:

  • Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, 50 GB iCloud
  • 14,95 Euro pro Monat, 6 Euro gespart

Apple One Familie:

  • Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, 200 GB iCloud
  • 19,95 Euro pro Monat, 8 Euro gespart
  • Mit bis zu fünf Personen teilen

Apple One Premier (nur USA):

  • Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, 2 TB iCloud, Apple News, Apple Fitness+ (kommt später im Jahr)
  • 29,95 Euro im Monat, 25 Euro gespart
  • Mit bis zu fünf Personen teilen

Die wichtigsten Fragen

Was ist Apple One?
Apple One ist ein All‑in‑One Abonnement, das vier Apple Services kombiniert. Es ist die einfachste Möglichkeit, deine Services von Apple zu einem unglaublichen Preis zu bekommen – und noch mehr mit deinen Apple Geräten zu erleben. Apple One enthält die besten Services für Unterhaltung und iCloud Speicher für deine Fotos, Dateien und mehr. Zu den Services gehören Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und iCloud.

Was kostet es?
Das Abo für Einzelpersonen kostet 14,95 € pro Monat, das Familienabo 19,95 € pro Monat.

Wie greife ich auf meine Apple Services zu?
Wenn du ein Abonnement hast, kannst du unsere Apple One Services auf allen Plattformen nutzen, auf denen sie verfügbar sind, inklusive Web (Apple Music und Apple TV+), ausgewählter Smart TVs (Apple Music und Apple TV+), Android (Apple Music) und anderer Streaming-Geräte (Apple Music und Apple TV+).

Gibt es ein kostenlos Probeabo? Und was ist darin enthalten?
Alle Services, die du noch nicht abonniert hast, sind im ersten Monat deines Apple One Abonnements kostenlos. Nach Ablauf des kostenlosen Probeabos wird es automatisch in ein monatliches Abonnement umgewandelt. Es gibt keine Verpflichtungen und du kannst jederzeit kündigen.

Und wenn ich mehr iCloud Speicher brauche?
Du kannst separat zusätzlichen iCloud Speicher kaufen, um den in deinem Apple One Abonnement enthaltenen Speicher zu vergrößern.

Kann ich es mit meiner Familie teilen?
Wenn du das Apple One Familienabo hast, kannst du mit der Familien­freigabe alle enthaltenen Apple Services mit bis zu fünf Familien­mitgliedern teilen. Und Apple TV+ und Apple Arcade kommen immer inklusive Familienfreigabe, sogar im Apple One Abo für Einzelpersonen.

Die Frage an euch: Werdet ihr Apple One abonnieren? Sobald man die neuen Optionen buchen kann, geben wir noch einmal Bescheid.

Anzeige

Kommentare 58 Antworten

    1. Als Student hast du ja schon für 5€ im Monat Apple Music und Apple TV+ seit längerem. Finde als Student lohnt sich Apple One halt gar nicht, weil es so viel teurer wird für nicht wirklich mehr Inhalte. Da ist es günstiger sich Apple Arcade und die 50GB iCloud Speicher separat zu holen.

  1. Schade, dass es nur die beiden Pakete gibt. Für mich als Einzelperson mit Music, AppleTV+ und iCloud 200GB nix dabei. Daddelkram brauch ich nich. Und bei jährlicher Zahlung für TV & Musik is es eh nochmal günstiger.

    1. Das interessiert mich auch. Ich habe nämlich schon 2TB Speicher gebucht und teile diese mit meiner Familie. Und es sind auch schon deutlich über 200GB belegt, weil alle unsere Fotos in iCloud gespeichert sind. Ich hätte deshalb nämlich das Premier Bundle gebucht, aber wenn es das hier nicht gibt…

  2. Eigentlich hätte ich es mir geholt, aber jetzt läuft AT+ länger und die Speichererweiterung brauche ich nicht so dringend. Ergo: wenn AT+ am 5.2. ausläuft wird Apple One gebucht.

  3. Annahme: ich buche das Apple One Familie Angebot und habe insgesamt 200GB Speicher (werden zu zu gleichen Teilen aufgeteilt oder legt das der Organisator per „Regler“ fest?

    Kann dann jeder einzelne sich ganz privat ohne die Familienfreigabe die 50GB für 0,99€ dazubuchen?

    Mich reizt das Abo, aber die 200 GB Speicher für sechs Leute ist mir zu wenig, manche benötigen mehr.

    1. Der „Chef“ kann nicht festlegen, wie viel Speicher jeder nutzen kann. Es könnte auch einer einfach alles belegen – haben die anderen Pech :D. Aber man wird Speicher zu buchen können, die Zubuchpreise sind aber noch nicht verfügbar.

  4. Die Speichererweiterung würde mich auch interessieren. Zahle ich dann 99 Cent mehr und kann auf meine 50gb aus dem Familienplan und nochmal 50gb zugreifen oder muss ich dann auf 2TB erweitern?

  5. Moin!

    Da ich weder an Apple Music interessiert bin, Apple TV+ auch nicht so richtig gut finde, für Appel Arcade gar keine Verwendung habe und mir die 5GB iCloud völlig ausreichen, werde ich mir Apple One wohl eher nicht antun.
    Mich interessieren aber Spotify, Netflix, Amazon Prime etc auch nicht. Ich wüßte gar nicht, wann ich das alles wahrnehmen sollte.

    1. Alles eine Sache der Prioritäten, was einem wichtig ist. Entweder hast du andere Hobbies die dich sehr einnehmen und glücklich machen oder du hast kaum Freizeit. Musik ist für mich wirklich unverzichtbar, habe aber auch zum Glück nen Job bei dem ich viel Musik hören kann.

      1. Musik ist für mich auch unverzichtbar, aber die liegt hier zu Hause in Form einer SSD, die an einem Raspberry Pi mit piCorePlayer hängt und auf dem der Logitech Media Server läuft. Die entsprechenden CD sind im Schrank daneben.

        Damit streame ich im Haus, warum sollte ich das alles immer von einem externen Server holen?

        In dem Musik Programm sind die Alben auch alle noch, damit sie mit den iOS-Geräten für unterwegs synchronisiert werden können.

        So haben die Musiker auch wesentlich mehr Geld bekommen als über das Streamen von extern.

        1. CDs?
          Und wie hört man Musik, wenn man nicht daheim ist?
          Solche Setups (zumindest legal betrieben) kosten mehr, als die 30€ Streaming für Apple Music im Jahr. Das sind weniger als zwei „CDs“ im Jahr für sämtliche Musik + die Technik muss nicht auch ständig erneuert werden und benötigt keinen Strom.

    2. Also ich habe keine Güter zu transportieren und auch keinen LKW-Führerschein.
      Ich schreibe aber trotzdem mal ins LKW-Forum, daß ich mir den neuen Mercedes Actros nicht kaufen werde, weil ich dafür keine Verwendung hab.

    1. In einer Familie können max 6 Personen existieren. Jede Person kann auf jedem seiner Endgeräte Apple Music abspielen. Gleichzeitig. Ich habe in meinem Account 10 Endgeräte. In einer Familie mit jeweils 10 Endgeräten wären sogar 60 Streams und mehr möglich.
      Das rührt aber daher, dass Apple nicht in Streams rechnet, sondern in Accounts. Im Gegensatz zu den anderen Anbietern.

  6. Denke ich steige im Februar um, wenn die AppleTV+-Testphase bei mir endet. Momentan läuft Apple Music Family und jeweils 0,99 € für 50GB bei meiner Frau und mir. Da liege ich bis dahin 2 € günstiger als Apple One. Arcade und mehr Speicher sind dann nett, wenns insgesamt nicht teurer wird und benötigt wird.

  7. Mal ne andere Frage, bei der Familienfreigabe muss doch aber einer immer alles bezahlen während die anderen einfach nutzen können? Also angenommen Person x bezahlt die Familienfreigabe dann kann sich Person y nichts mehr kaufen weil das auch über Person x abgebucht wird oder?

    1. Jain: Käufe sind möglich und werden auch über Person x abgebucht (außer es handelt sich bei Person y um einen Kinder Account, dann kann man Käufe sperren). Person x kann sich dagegen auch nicht wehren (es sei denn, die Person wird aus der „Familie“ geschmissen).
      Aber man kann folgendes tun, um Käufe von y zu ermöglichen, ohne dass x belastet wird: iTunes Karten. Die Aufladung erfolgt nur auf das Konto der einzelnen Mitglieder, nicht auf das Hauptkonto.

      1. Das stimmt nicht. Der Organisator kann unter der Familienfreigabe den Punkt „Käufe teilen“ aktivieren oder deaktivieren. Ist er deaktiviert, zahlt jeder Nutzer für sich selber.

  8. Ich kann es nanscheinend nicht buchen, da ich Apple Music für die Familie und 2TB Speicherplan schon habe. Zumindest wird mir da nichts angezeigt. Könnt Ihr von appgefahren da bitte einmal nachforschen. Danke

    1. Ich glaube, wir vorher auch, nur dass der bestehende aufaddiert wird. Wenn du also 200 GB hast und auf 2TB aufstockst, zahlst du 9,99 drauf und hast dann aber 2,2TB

  9. Erzibt aktuell flieg r mich keinen Sinn. Atv+ ist derzeit noch bis Februar kostenlos für mich. Zahle also 14,95€ für Apple Music in der Familie und für 200gb Speicher. Warum sollte ich mehr zahlen? Arcade interessiert aktuell gar nicht.

  10. Interessant, bei mir, als bestehender Abonnement von Apple Music kommt eine Fehlermeldung: -Keine Verbindung-, auf allen Geräten, bei meiner Frau als Nicht-Abonnement funktioniert es!

  11. Wird auch in den Einstellungen nicht angezeigt! Könnte es sein, dass bestehende Abonnenten noch nicht wechseln können?
    Hat schon mal jemand versucht, sein Abo zu kündigen (läuft ja meistens noch eine Weile weiter), um zu sehen, ob Apple One dann in den Einstellungen angezeigt wird?
    Ich habe ein Familienabo für Apple Music, möchte es daher nicht versuchen, wenn da was schief geht, sind 5 andere Menschen dadurch betroffen.

    1. Du hast wahrscheinlich einen 2TB Speicherplan laufen, in diesem Fall bekommt man kein Apple One angezeigt. Laut Support ist das auch nicht damit kombinierbar. Es gibt zwar Leute die ihren Speicherplan kurz zurückstufen, aber mir ist das zu heikel, da warte ich lieber bis Apple etwas offiziell anbietet. Die Ersparnis wäre in diesem Fall eh nicht so groß.

  12. Finde es schade wie es anscheinend mit dem iCloud Abo gelöst wird. Ich bräuchte > 400 gib und muss somit auf die 2TB gehen. Bin dann also immer bei 30€ / Monat, was mir zu teuer ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de