Apple soll März-Event wegen Corona-Bedenken sausen lassen

iPhone SE 2 auf unbestimmte Zeit verschoben

Nachdem es weiterhin zu Produktionsproblemen beim Nachfolger des iPhone SE kommen soll, hat sich Apple anscheinend dazu entschlossen, seine bereits seit langer Zeit geplante März-Keynote ausfallen zu lasen. Das jedenfalls will Cult of Mac aus Apple-internen Kreisen erfahren haben.

Zu dem Event, das im Steve Jobs Theatre im Apple Park hätte stattfinden sollen, hat Apple bislang keine Einladungen verschickt. Üblich wäre das 10 bis 14 Tage vor der Keynote, soweit soll es nun aber wohl nicht kommen.


Dass es auch in Kalifornien eine Empfehlung gibt, keine Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern durchzuführen, ist am Ende aber wohl nur das kleinere Problem. Immerhin könnte man eine Produktvorstellung auch ohne oder mit nur wenigen Zuschauern durchführen und per Live-Stream in die Welt übertragen.

Produktion in China immer noch mit vielen Fragezeichen versehen

Zusätzlich kommt aber auch hinzu, dass die Produktion der neuen Produkte in China aktuell nur sehr schwierig möglich ist. Zwar gebe es mittlerweile einen angepassten Zeitplan für alle Produktionsprozesse, die die neuen Apple-Produkte betreffen, dieser sei aber alles andere als in Stein gemeißelt und könnte sich noch immer kurzfristig ändern.

Und so ist am Ende völlig offen, wann Apple den Nachfolger des iPhone SE, der eigentlich im März hätte starten sollen, vorstellen und auf den Markt bringen wird. Ebenfalls erwartet wurde ein neues iPad Pro, ein kleines MacBook Pro sowie zahlreiches Zubehör wie neue Bluetooth-Kopfhörer oder eine Qi-Ladematte.

Kommentare 5 Antworten

  1. Die Veranstaltung lebt doch nicht von den paar Gästen sondern vom Stream. Außerdem ist der Saal mindestens zu Hälfte von Apple-Mitarbeitern geflutet. Was also soll der Bums? Den typischen Influencern was auch immer schicken und den Rest per Stream. Fertig ist die Keynote 2020.

    1. Artikel nicht zu Ende gelesen? Das Problem seien nicht die Gäste, sondern das fehlende Produkt, das wegen des Virus‘ nicht in ausreichender Menge hergestellt werden könne

  2. Meine bitte zum Sprachstil: ich habe kein Problem wenn man sich verbal unter seinesgleicheneines gewissen Jahrgangs bedient. Wenn ich aber Meldungen bringe ,ob digital oder printmäßig ,erwarte ich doch eine andere Ausdrucksweise (ZB sausen lassen ?).Ich bitte dies als konstruktive Kritik aufzunehmen und nicht als irgendeine Nörgelei👋🏼

    1. Da es immer noch keine Fehlerkorrektur gibt :ich meinte natürlich „Jargon“ und nicht Jahrgang…lol. Und Siri ist weiterhin eines der unfähigsten Spracherkennungssysteme🤷‍♂️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de