Apple: Übernahme von Metas AR-Kommunikationschefin geplant

Medienkompetenz aus dem Zuckerberg-Team

Der früher als Facebook bekannte und mittlerweile in Meta umbenannte Konzern von Mark Zuckerberg ist auch auf dem Gebiet der Augmented und Virtual Reality vertreten. Die hauseigene Marke Oculus VR vertreibt entsprechende Hardware zum Thema, darunter AR-/VR-Brillen, die aktuell den Markt anführen.

Wie nun die US-Medien The Verge und Bloomberg übereinstimmend berichten, hat sich Apple offenbar im AR-/VR-Team von Meta bedient und die PR- und Kommunikationschefin Andrea Schubert zu sich ins Team gelockt. Beide Seiten, sowohl Apple als auch Schubert selbst, haben den Wechsel bisher noch nicht kommentiert oder bestätigt. Bei t3n heißt es zum mutmaßlichen Wechsel:




“Sollte sich Apple mit Schubert den AR/VR-Profi der Konkurrenz an Bord geholt haben, wäre das ein weiterer Hinweis darauf, dass das Unternehmen bald eine eigene AR/VR-Brille herausbringt und den Launch dafür plant. Andrea Schubert, die seit 2016 bei Meta die Einführung aller Oculus-Headsets übernommen hat, wäre für dieses Vorhaben die perfekte Besetzung.“

In den vergangenen Monaten mehrten sich Gerüchte um eine bevorstehende Veröffentlichung einer AR-/VR-Brille von Apple. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo beispielsweise berichtete schon häufiger von einem baldigen Release noch im Jahr 2022. Apples Accessoire soll etwa 300 bis 400 Gramm leichter als vergleichbare Brillen der Konkurrenz sein und sich mit vielen Apple-Services verwenden lassen. Apple-typisch sollen aber auch entsprechende Preise verlangt werden: Etwa 3.000 USD soll als möglicher Kaufpreis im Raum stehen.

Rendering: Antonio de Rosa.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de