Apple veröffentlicht Beta 4 von iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1

Entwickler und freiwillige Tester können die neusten Beta-Versionen installieren.

ios 11.1 beta 4

Gestern Abend hat Apple neue Beta- und Public-Beta-Versionen von iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 veröffentlicht. Der gewählte Tag ist etwas ungewöhnlich, da Apple die neuen Betas meist am Dienstag oder Mittwoch der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Große Änderungen sind in der vierten Beta-Version nicht zu erkennen, alles deutet darauf hin, dass die neuen Versionen schon in Kürze für alle zugänglich gemacht werden. Mit iOS 11.1 kommt unter anderem der App-Switcher zurück, zudem wird es Hunderte neue Emojis geben.

ios beta

Kommentare 34 Antworten

      1. Wenn man sich mit der Materie und dem einstellen den Springboards auskennt weiß man was verändert wurde..? davon mal abgesehen das noch eine kleine kaum zu bemerkende Animation dazu gekommen ist beim ein und auszoomen von Apps ??

    1. Die normale Tastatur zeigt zudem mehrere Emoji-Symbole, wenn man ein Wort wie „Kuchen“ oder „glücklich“ eingibt. Auch erhält die Apple Watch durch watchOS 4.1 auch neue Funktionen. Z.B. wird die Unterstützung für das Streamen von Apple-Musikinhalten direkt über LTE mit der Apple Watch Series 3 eingeführt. Dazu kommt eine Radio App mit Zugriff auf Beats 1 und andere Apple-Musikradiosender.

  1. Immer noch keine Möglichkeit, die neusten Rezensionen im App Store einzustellen, immer noch werden keine Passwörter (ohne Benutzername vom Schlüsselbund in Safari unterstützt ???

      1. Genau da klappt es seit iOS 11 nicht mehr. Am Mac geht das, habe ich auch dort eingerichtet.
        Am iPhone sind die Passwörter unter „Accounts und Passwörter“ auch sichtbar. Rufe ich jedoch die Startseite der Fritzbox mit Safari auf, wird weder das Passwort ausgefüllt noch wenn ich dann auf Passwörter klicke, die ohne Benutzernamen hinterlegten Passwörter angezeigt. Kurios. Getestet übrigens mit einem iPhone 7, 6S und dem iPad mini.

      1. Nun ich habe erstmal in Ruhe abgewartet und bin (wie auch mein Bekanntenkreis) glücklich auf 10.3.3 geblieben.

        Halte bloß Ausschau, ob ein arbeitsfähiges Update in Sich ist.

        1. Ich glaube da auch nicht wirklich an Vorsatz.
          Dennoch ärgert es mich, dass bei einem Update solche Probleme auftreten. Die Betas liefen bei mir alle einwandfrei.

          1. Mich ärgert es auch dass mein 6er träger reagiert seit iOS 11. Es ist nun mal 3 Jahre alte Hardware, die ein 3 Jahre moderneres und komplexeres OS aufgebrezelt bekommen hat als zum Ausgabezeitpunkt. Ich glaube, das 6er wurde damals mit iOS 8 ausgeliefert worden. Mit iOS 8 wäre es immer nich super-flüssig. Aber keine Updates einzuspielen würde für mich aus Sicherheitsgründen nie in Frage kommen. Also muss ich damit leben dass es etwas träger wird und freue mich auf das iPhone X.

    1. Da ist kein Schlüsselsymbol. Ich rufe in Safari am iPad oder iphone die Fritzbox Startseite auf, das hinterlegte Passwort wird nicht ausgefüllt, drücke daher auf das Passwortfeld, dann erscheint in der Tastatur oben links das Wort „Passwörter“. Drücke ich darauf, muss ich meinen Passcode eingeben oder mit Touch ID bestätigen, dann erschienen alle hinterlegten Accounts und Passwörter, außer diejenigen ohne Benutzername, wie das von der Fritzbox.
      Gehe ich in den iPhone Einstellungen auf Accounts und Passwörter, kann ich aber alle Passwörter sehen, auch diejenigen ohne Benutzername.
      Wie oben geschrieben, das ist hier auf allen mobilen iDevices so seit iOS 11.

  2. Geh mal unter Einstellungen dann Safari und dann Autom. ausfüllen. Namen und Passwörter ist aus und das einfach anschalten. Da gehts bei mir wie gewohnt.

    1. Ist bereits eingestellt. Bei Seiten mit Benutzername und Passwort funktioniert es ja, nur nich bei Seiten, wo man nur ein Passwort eingeben muss, zB. Fritzbox UI. Am iPhone kann ich auch gar kein neues Passwort anlegen, wenn nicht die „typische“ Webseite eingegeben wird. Das Fritzbox UI ruft man ja nur über die IP-Adresse 192… oder über fritz.box auf, nicht über www. oder http:\ .

  3. Sollte das Control Center seine ursprüngliche Funktionalität in iOS 11 zurück erhalten, dann bin ich vielleicht bei iOS 11.2 wieder dabei. Vorher jedoch können sie sich den Müll schieben.

    1. Ich finde die Funktionalität gut so wie sie jetzt mit iOS 11 ist. Jedes Mal wenn ich mich aus einem öffentlichen WLAN (Hotel, ICE, Cafe, etc.) wieder ausklinken wollte, musste ich erst mühsam über „Netzwerk vergessen“ das Netz wieder löschen, denn ohne VPN möchte ich nicht mit öffentlichen WLANs verbunden bleiben. WLAN soll aber auch nicht ganz aus sein, damit die Ortungsdienste weiterhin akkurat arbeiten und Bilder richtig getaggt werden (und nicht 5 km weiter). Das geht nun über das Kontrollzentrum mit einem Klick. In den seltenen Fällen, wo ich das WLAN wirklich „ganz aus“ haben will, mache ich das über die Einstellungen. Wobei das kaum noch vorkommt, denn wenn WLAN ganz aus sein soll, dann soll in meinen Fällen normalerweise alles aus sein. Dann also eher Flugmodus, was auch über das Kontrollzentrum am schnellsten geht.
      Insofern ist man mit iOS 11 flexibler als vorher.

      1. Das freut mich für Dich, denn es trifft auf deine spezielle Nutzung zu.
        Zu meiner Nutzung von WLAN, Bluethooth und Ortungsdiensten passt es gar nicht.

        Insofern ist iOS 11 richtiger Bockmist.

        1. So unterschiedlich sind die Nutzer eben. So speziell finde ich meine Nutzung gar nicht wenn ich sehe wie viele Leute im Hotel oder im ICE das WLAN nutzen.
          Wie auch immer, aufgrund des WLAN-Buttons im Controlcenter das ganze OS als Bockmist zu bezeichnen finde ich sehr befremdlich. Als ob das das Wichtigste sei und die ganzen anderen Funktionen und Sicherheitsupdates keine Rolle spielten.

          1. Das iOS selbst ist super. Viele Veränderungen in Version 11 lassen sich jedoch durchaus in berechtigter Weise als Bockmist bezeichnen. Erwähnen wir in diesem Zusammenhang lieber nicht die ganzen Bugs, mit denen die Apple eigenen und Apple fremden Foren voll sind.

          2. Foren sind immer voll, weil egal was man macht es immer irgendwelche Nörgler gibt die alles Scheiße finden. Sicher gibt es Bugs, keine Software ist frei von Bugs. Mich nervt z. B. seit iOS 6 oder 7 der Lautstärke-Bug, aber andere fallen mir gerade nicht ein, also können es nicht so viele sein.
            Der Mensch ist nun mal bequem und ein Gewohnheitstier, ich auch, dennoch fällt es manchen leichter und manchen sehr schwer Gewohnheiten und festgefahrene Muster zu durchbrechen, selbst wenn es sinnvoll ist. Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Die meisten wehren sich einfach gegen die Veränderung aus Prinzip.

  4. Ich wünsche mir das Apple die Watch Serires 3 LTE endlich in den Griff bekommt und man überall damit Empfang hat. Auch wenn man sich in der Umgebung eines bekannten WLAN Netzes aufhält.

  5. Ich wünsche mir, dass mit WatchOS 4.1 endlich wieder die Möglichkeit zurück kommt, dass man Musik, die auf dem iPhone liegt, von der Watch fernsteuern kann… ? unter WatchOS 3 konnte man noch mittels ForceTouch die Quelle der Musik umschalten – genau die Funktion fehlt mir und ich kann es nicht nachvollziehen, warum sie gestrichen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de