Ausgepackt und angeschaut: Das Nuki Smart Lock in der White Edition

Aus Schwarz wird Weiß

Auch wenn es im Test der Stiftung Warentest nicht zum ersten Platz gereicht hat, bleibt das Nuki Smart Lock weiterhin unsere erste Empfehlung, wenn ein smartes Türschloss zum einfachen Nachrüsten gesucht wird. Nuki punktet neben der einfachen Montage vor allem mit einer ausgereiften App, einer HomeKit-Anbindung und passendem Zubehör in Form von einem Schlüsselanhänger und einem Keypad.

Und auch optisch macht das zugegeben nicht ganz kompakte Nuki Smart Lock jetzt eine etwas bessere Figur. Bereits im September hat der Hersteller aus Österreich die White Edition angekündigt, die ab Mitte November an die Kunden ausgeliefert werden soll. Wir haben bereits ein Pre-Sample erhalten und können euch die White Edition erstmals im Detail zeigen.


Wie ihr im oben eingebundenen Video sehen könnt, ist das Nuki Smart Lock nun mit einem weißen Gehäuse ausgestattet. Die komplette äußere Hülle, mit Ausnahme des aus Aluminium gefertigten Knaufs, ist jetzt in Weiß gefertigt. Das sieht an einer weißen Tür-Innenseite natürlich deutlich passender aus, zumal auch der kleine Türsensor passend dazu in Weiß gehalten ist.

Noch nicht zeigen kann ich euch leider die nun ebenfalls weiße Bridge und das weiße Power Pack, der neue Akku als leistungsstarker Batterie-Ersatz. Diese gehören später zum Lieferumfang der Nuki White Edition dazu.

Der Preis für die White Edition, die ihr nur direkt beim Hersteller bekommt, liegt bei 299 Euro. Für das Set bestehend aus Smart Lock, Bridge und Power Pack kann sich das durchaus sehen lassen und ist sogar günstiger als die schwarze Variante mit dem entsprechenden Zubehör.

Abschließend kann ich sagen – und hier spreche ich ausdrücklich über meine persönlichen Erfahrungen: Das Nuki Smart Lock ist neben Philips Hue und Google Nest (Rauchmelder und Türklingel) eines der wenigen Smart Home Produkte, die meinen Alltag definitiv verändert haben – und zwar im positiven Sinne.

Nuki White Edition

Das Nuki Smart Lock verwandelt deine Tür in ein smartes Zutrittssystem und macht dein Smartphone zum intelligenten Schlüssel. Über die kostenfreie Nuki App steuerst du deine Tür von deinem Smartphone und profitierst von zahlreichen Features, wie dem Auto Unlock oder der Zeitsteuerung.

377 EUR 299 EUR

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Bin seit kurzem Nuki-User und muss auch sagen, dass sich die Investition gelohnt hat. Die weiße Edition für eine weitere Tür ist auch schon bestellt. Einziges Manko ist mMn die Lautstärke.

    1. Ich hab auch am Prime Day zugeschlagen. Hatte es schon lange auf der Wunschliste. Vorher hatte ich ein Conrad Produkt mit Fernbedienung. Das war zwar unmerklich leiser, hat aber deutlich länger gebraucht 🙃 Ich bin mit dem Nuki sehr zufrieden. Allerdings klappt es bei meiner Freundin mit dem Auto Unlock nicht so richtig. Die Bluetooth Verbindung baut sich erst auf, wenn man in der App nach den Verbindungen schaut 🤷🏻‍♂️ Mal sehen ob ich das mit dem Hersteller hinbekomme.

  2. Mich interessiert Nuki auch sehr. Funktioniert das auch an alten Holztüren, die man beim Aufschließen während des Schließens (oder Öffnens) kräftig ranziehen muss? Oder reicht die Kraft dafür nicht aus.

    1. Das wird nicht gehen, weil die Kraft nicht ausreicht, oder du musst alles mit fett einschmieren.
      Wenn du statt Schmieröl, Butter nimmst kannst du jeden morgen dein Brot etwas dran reiben damit es Lecker wird. 🤣😂

      Also bei mir hat es nicht geklappt bei meinem Garagentor weil es überhaupt nicht geschlossen hat.

      Alletdings kannst du dein Glück ausprobieren.

    2. Meine Türe musste ich auch immer ranziehen. Den Kauf des Nuki habe ich dann direkt genutzt, um die Türe so zu reparieren, dass es nicht mehr notwendig war und Nuki problemlos schließt.

      Alternativ könntest Du aber auch einen automatischen Türschließer verwenden.

          1. Okay. Die kenne ich. Aber ich dachte die schließen lediglich die Tür automatisch und schaffen nicht dauerhaften Druck aufs Türblatt.

  3. Ich habe mal drei Fragen zum Nuki:
    1) wie lange halten denn die Batterien?
    2) kann man trotz angebrachten Nuki dennoch zur Not mit dem normalen Schlüssel aufschließen?
    3) braucht das Nuki zwingend eine aktive Internetverbindung um aufgeschlossen zu werden? Oder reicht es eben auch mit HomeKit oder der App mit Bluetooth aktiviert in die Nähe zu kommen?

    1. 1. Circa ein halbes Jahr. Das neue Power Pack soll ca. ein Jahr halten. Du bekommst bei 20 Prozent Restkapazität eine Meldung.
      2. Ja, das geht und finde ich auch sehr wichtig. Du brauchst natürlich einen Zylinder, den man von der einen Seite noch öffnen kann, wenn auf der anderen Seite ein Schlüssel steckt.
      3. Nein, über die Nuki-App geht es auch nur per Bluetooth.

    1. Wo denn genau? Mir ist kein besseres Gesamt-Paket für diesen Preis bekannt. Natürlich gibt es auch Türschlösser für unter 100 Euro – da machst du mit Sicherheit aber an zwei oder drei Stellen Abstriche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de