Ausprobiert: Amegat MagFusion 3-in-1-Ladestation mit Qi2 hat einen Designfehler

Ansonsten ist die Station sehr gut

Amegat MagFusion 3-in-1-Ladestation lädt ein iPhone mit Qi2

Die Marke Amegat bietet hochwertiges Qi2-Zubehör zu günstigen Preisen an. Während wir euch das einfache Qi2-Ladepad schon vorgestellt haben, folgt jetzt die Amegat MagFusion 3-in-1-Ladestation (Amazon-Link) für iPhone, Apple Watch und AirPods. Mit dem Gutscheincode 50DLCQ3110 zahlt ihr nur 49,99 Euro statt 99,99 Euro. Ihr solltet aber beachten, dass die Station einen Designfehler hat.

Optisch finde ich die Station ansehnlich und sie fühlt sich auch wertig an. Die graue Aluminiumlegierung sieht gut aus und insgesamt ist die Verarbeitung gelungen. Der runde Standfuß misst 102 Millimeter im Durchmesser und eine Stange führt nach oben, wo das Ladepad für das iPhone und die Apple Watch zu finden ist. Das ganze sieht wie ein Windrad aus, nur, dass hier keine Flügel zum Einsatz kommen.


Qi2 lädt das iPhone schnell auf

Mit Support für Qi2 lädt das iPhone mit bis zu 15 Watt besonders schnell, wobei ihr das mitgelieferte 30 Watt Netzteil verwenden müsst. Das frontseitige Ladepad kann man einfach nach oben und unten klappen und um bis zu 30 Grad im Winkel verstellen. So kann man auf dem Schreibtisch den perfekten Winkel finden, um eingehende Benachrichtigungen nicht zu verpassen.

Das iPhone selbst hält natürlich magnetisch an der Station, allerdings gibt es einen eklatanten Designfehler, der dem iPhone nicht gut tut. Das Ladepad ist leider so konzipiert, dass die Glasrückseite des iPhones direkten Kontakt zum Aluminium hat. Wenn ich jetzt das iPhone drehe, schleift die Glasrückseite über das Aluminium und mir stellen sich die Nackenhaare auf. Ich weiß nicht, ob dadurch das iPhone beschädigt werden könnte, denn ich habe nicht weitergedreht, um mein iPhone zu schützen.

Nutzt man ein iPhone mit einer Hülle, sollte das kein Problem darstellen. Wenn man aber das iPhone nackt an die Station heftet und es dreht, reibt Glas auf Aluminium. Das ist definitiv ein Designfehler und meiner Meinung nach sollte das Ladepad zumindest ein paar Millimeter vorstehen, um Reibung zu vermeiden. Ob es sich bei meiner Station um ein Montagsmodell handelt, kann ich leider nicht sagen. Dreht man das iPhone ins Querformat, kann man auch den Standby-Modus benutzen und nützliche Daten auf dem Display anzeigen.

Auch die Apple Watch wird schnell aufgeladen

Eure Apple Watch legt ihr einfach dahinter aus den Ladepuck und bei Loop-Armbändern kommt es zu keinen Problemen, da man das Band um die Station legen kann. Für die Apple Watch Series 7 und neuer wird auch das schnelle Aufladen unterstützt, da eine „Made for Watch“-Zertifizierung vorhanden ist. Demnach könnt ihr die Computer-Uhr von Apple innerhalb von 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent laden.

Damit auch die AirPods immer voll aufgeladen sind, könnt ihr das Ladecase auf den Standfuß legen. Kleine Magnete halten das Case in Position und richten es perfekt aus. Mit 5 Watt erfolgt die Aufladung normal schnell. Auf der Front befindet sich eine kleine LED, die immerhin nach 10 Sekunden erlischt und im Schlafzimmer nicht stört. Wirklich hilfreich ist die LED generell nicht, da sie immer nach 10 Sekunden erlischt. Hier muss man schon den richtigen Zeitpunkt erwischen, um einen Status per LED ablesen zu können.

Im Test hat sich gezeigt, dass das iPhone mit bis zu 15 Watt geladen wird, wobei die Geschwindigkeit immer etwas variiert, je nach Kapazität des iPhones. Gleichzeitig entsteht etwas Wärme bei einer längeren Ladung, allerdings kann man hier glücklicherweise von warm statt heiß sprechen.

Mein Fazit und aktuelles Angebot

Optisch spricht mich die Amegat MagFusion 3-in-1-Ladestation an und auch die technischen Daten sind top. Der Designfehler ist zumindest dann ein Ausschlusskriterium, wenn man sein iPhone ohne Hülle laden möchte. Dass zudem ein 30 Watt Netzteil und ein USB-C Kabel enthalten sind, ist positiv zu erwähnen. Der originale Preis von 100 Euro ist deutlich zu hoch angesetzt, aber wir sehen ja, dass es günstiger geht – und Amegat wird am Ende immer noch daran verdienen.

Mit dem aktuellen Gutschein 50DLCQ3110 spart ihr 50 Prozent und bezahlt an der Kasse nur noch 49,99 Euro. Hier finde ich das Preis-Leistungsverhältnis gut, allerdings nur dann, wenn man sein iPhone nicht nackt an der Station lädt.

Pro

  • optisch schön
  • Qi2 mit 15 Watt
  • hochwertig verarbeitet

Kontra

  • Designfehler
AMEGAT MagFusion 3-in-1 Ladestation, Qi2 zertifizierter 15W kabelloser Ladeständer,...
12 Bewertungen
AMEGAT MagFusion 3-in-1 Ladestation, Qi2 zertifizierter 15W kabelloser Ladeständer,...
  • Multifunktionales 3-in-1-Design: Schluss mit dem Kabelchaos auf Ihrem Schreibtisch! AMEGAT MagFusion 3-in-1 kabellose Ladestation optimiert das...
  • 15W Ultra-schnelles Aufladen: Zertifiziert gemäß Qi2 Standards, liefert das Ladegerät ganze 15W an Hochgeschwindigkeitsladungsleistung für die...
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Kein Montagsmodell, bei meiner exakt das gleiche. Da ich allerdings ein Ledercase nutze, ist mir das persönlich gar nicht aufgefallen vorher. Für 50€ geht das Teil im Gesamten aber in Ordnung. Die Ladeleistung ist ordentlich und liegt nur knapp unter dem Anker-Modell. Nur der Standby-Verbrauch ist mit schwankenden 0,7-1,2W für meinen Geschmack etwas zu hoch.

  2. Ich verstehe das „Problem“ von Freddy nicht ganz. Neigungswinkel zum Besserlesen ist ja vorhanden. Wenn man schon mit der Hand zum Ständer hinlangt, um das iPhone quer zu drehen, kann man ja kurz ziehen und quer gedreht wieder schnappen lassen.
    Ergonomisch ist‘s kaum mehr Aufwand (ich war lange Jahre für ergonomische Gestaltung von Montagelinien zuständig).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de