Bike Unchained: Neues Mountain Bike-Game von Red Bull mit 60 Trails in drei Locations

Zu den sportlichen Sponsoring-Aktionen des großen Brauseherstellers mag man stehen, wie man will – mit Bike Unchained gibt es aber einen spannenden Titel für alle MTB-Begeisterten im App Store.

Bike Unchained 3

Bike Unchained (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im Spiele-Bereich der letzten Tage und lässt sich kostenlos auf iPhone oder iPad herunterladen. Für die Installation des 201 MB großen Spiels sollte man außerdem über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Dank entsprechender Lokalisierung kann der Titel bereits seit dem Start in deutscher Sprache gespielt werden.

„Rase über abgefahrene Trails, hole dir die besten Bikes, stelle dir deine eigene Crew zusammen und reise zu den coolsten Bergen der Welt, während du mit deinen Rivalen vom Team Preador um die Podiumsplätze kämpfst“, heißt es zum Gameplay von Bike Unchained in der App Store-Beschreibung von Red Bull. Der Energy Drink-Hersteller ist schon seit längerer Zeit im Mountain Bike-Bereich als Sponsor tätig und bringt das Feeling der atemberaubenden Downhill-Races, Slope Style- und Enduro-Events auch auf iPhone und iPad.

Bevor es jedoch mit den ersten Rennen los gehen kann, heißt es, einen Biker zusammenzustellen. Dieser wird kostenlos gestellt, im späteren Spielverlauf lassen sich zwei weitere schlagkräftige Team-Mitglieder rekrutieren, um für jede der drei Disziplinen bestens gerüstet zu sein. Das Game an sich auf den insgesamt 60 verschiedenen Single Trails in den Locations in Whistler, den Alpen und in Japan kann zunächst in einem Kampagnen-Modus absolviert werden, später kommt dann auch noch ein schnelles Spiel sowie spannende Spezial-Wettbewerbe hinzu.

Aufrüstbare Bikes und verschiedene Währungen in Bike Unchained

Bike Unchained 1

Den Mountain Biker steuert man während der wirklich fantastisch aussehenden Rennen in 3D-Grafik mit einfachen Fingertipps und Wischgesten: So gibt es einen Flow-Button am rechten unteren Bildschirmrand, der für bessere Bodenhaftung und dadurch optimierte Geschwindigkeit sorgt und mit einem Wisch nach oben ebenfalls zum Springen genutzt werden kann, sowie einen Stunt-Button am linken unteren Bildschirmrand, mit dem sich Spezial-Moves in der Luft absolvieren lassen, darunter Tsunami Flips und Tailwhips.

In jedem Event gibt es spezielle Ziele zu erfüllen und nach erfolgreichem Bestehen auch einige kleine Preise einzuheimsen. Und hier fängt leider Gottes die Freemium-Maschinerie dieses Games an: Neben zwei Währungen, Goldmünzen und Diamanten, können auch Fähigkeits-Embleme, weiteres Bike-Zubehör wie Rahmen, Räder und Gabeln und der Biker selbst aufgerüstet werden.

Zu Beginn war es mir zumindest möglich, durch die Einnahmen der erfolgreich absolvierten Rennen einige Extras zu erstehen – wie lange man aber ohne Zukäufe auskommt, bleibt fraglich. Immerhin: Tägliche Sponsoren-Packs und Währungs-Extras durch das Ansehen von Werbevideos sorgen für zusätzliche kostenlose Einkünfte. Schade nur, dass man sich bei Bike Unchained nicht für ein Premium-Spiel entschieden hat – der Spaß wäre mir durchaus 4,99 Euro wert gewesen.

Kommentare 7 Antworten

  1. An sich schön gemacht, aber da man in Kapitel 2 ohne nen 3. Teilnehmer nicht weiterkommt und die für Geld angebotenen Pakete die Videos verdrängen, wird hier sehr schnell an der Geldbörse gerüttelt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de