Bose QuietComfort 25: Toller Kopfhörer mit Kabel heute für 119 Euro

Geräuschunterdrückung sorgt für noch mehr Komfort

Update am 15. Januar: Ihr habt den letzten Deal bei Cyberport verpasst? Bei Saturn kann man den Bose QC25 heute ebenfalls für nur 119 Euro kaufen.

Die Bose QuietComfort Kopfhörer begleiten mich mittlerweile seit einigen Jahre, nach dem 15er und 25er habe ich mittlerweile den Bose QuietComfort 35 mit Bluetooth im Einsatz. Dieser ist mit knapp 300 Euro sicherlich kein Schnäppchen und ich kann definitiv nachvollziehen, dass dieser Preis über der Schmerzgrenze eines so manchen Nutzers liegt.

  • Bose QuietComfort 25 für 119 Euro bei Saturn (zum Angebot)

Nachdem es den Vorgänger, den Bose QuietComfort 25 in den letzten Monaten schon mehrfach für 129 Euro im Angebot gab, sorgt Saturn für ein tolles Schnäppchen: 119 Euro werden für den Kopfhörer fällig.

Natürlich ist der 25er aufgrund des fehlenden Bluetooth nicht perfekt für die neuesten iPhone-Generationen geeignet, der notwendige Lightning-Adapter ist aber bekanntlich sehr kompakt und stört bei der Nutzung kaum. Und wer weiß? Vielleicht hat euer iPhone ja sogar noch einen Kopfhöreranschluss?

Die Vorteile des Bose QuietComfort 25 gegenüber anderen Kopfhörern liegt natürlich auf der Hand: Die Geräuschunterdrückung. Aber wie kann man den Effekt des Noise Cancelling beschreiben? Im Zug habe ich quasi gar keine Fahrgeräusche mehr wahrgenommen. Im Flugzeugen hört man statt der lauten Turbinen nur noch ein leises Surren. Spätestens wenn man die Musik einschaltet, vergisst man seine Umgebung komplett. Zwei nette Nebeneffekte: Man kann den Bose QuietComfort 25 ohne Kabel verwenden, wenn man ein Buch liest. Und wenn man Musik hört, kann man sie deutlich leiser hören – das schont die Ohren.

Kommentare 9 Antworten

        1. Würde ich sagen, absolut vergleichbar. Neben Bluetooth hat sich das Gewicht noch ein wenig verändert und der QC25 ist noch mit einer AAA-Batterie und keinem Akku befeuert.

    1. Ich finde den kabelgebundenen Kopfhörer wirklich gut. Das ANC ist auch ohne Kabel sehr gut, z.B. am Arbeitsplatz im Großraumbüro. Bei drahtloser Variante habe ich halt permanent ein elektromagnetisches Feld am Gehirn.

  1. Zusätzlicher Vorteil ist die Batterie (ja,es lässt sich drüber streiten,ob das ein Vor- oder Nachteil ist).

    Laute Stimmen hört man aber im Großraumbüro trotzdem noch…
    Aber im Zug oder am Bahnhof echt gut..da ist das „laute Stimmen hören“ von Vorteil (Schaffner kommt von hinten,Durchsagen am Bahnsteig).
    Man merkt einen leichten Unterdruck auf den Ohren,das muss man wissen…
    Ich wäre nicht bereit für einen Kopfhörer mehr als 200€ auszugeben..

    1. @Changer: Das liegt an der Art und Weise, wie so ein ANC funktioniert. Es ist halt etwas träge. Sich schnell ändernde Geräusche, bspw. ein sprechender Mensch oder ein schreiendes Baby gehört daher nicht zu den Dingen, die das ANC gut wegbügeln kann. Extremfall wäre bspw. ein Pistolenschuss, das dürfte ungefiltert durchgehen. Was das ANC gut wegfiltern kann sind Geräusche, die sich nicht ändern. Monotones Rauschen oder Motorenlärm (Zug/Flugzeug), das sich nur sehr langsam ändert, wird komplett rausgefiltert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de