Bowflex SelectTech: Kurzhantel-Set 560 mit App & Kettlebell 840 im Praxis-Test

Für das Home-Workout

Heute möchte ich euch zwei Produkte vorstellen, die schon etwas länger im Büro liegen und nun zeitlich passend verarztet werden. In Zeiten von Corona ist mein Sport-Rhythmus dahin. Normalerweise gehe ich 4 bis zu 5 Mal die Woche ins Fitnessstudio und spiele am Wochenende Badminton. Aktuell ist das aufgrund der anhaltenden Corona-Krise nicht möglich. Also müssen Alternativen her.

Mit entsprechenden Fitness- und Yoga-Apps kann man sich gut fit halten, natürlich kann man auch Joggen gehen oder sich auf den Sattel schwingen. Wer ein Krafttraining Zuhause durchführen möchte, kann beispielsweise ein Training mit dem eigenen Körpergewicht machen. Wer aber möglichst nah am eigentlichen Krafttraining sein will, muss ein paar Gewichte stemmen. Natürlich könnt ihr jetzt das 6×1,5 Liter Sixpack-Wasser stemmen oder mit Wasserflaschen den Bizeps trainieren, richtige Hilfsmittel sind aber durchaus besser.


Und genau hier setzt mein heutiger Bericht an. Ich habe seit letzter Woche das Kurzhantel-Set Bowflex SelectTech 560 sowie die Bowflex SelectTech 840 Kettlebell (Kugelhantel) im Einsatz. Doch was hat das mit appgefahren zu tun? Die Kurzhanteln verfügen über einen Sensor, der mit einer entsprechenden App verbunden ist – dazu gleich mehr.

Bowflex SelectTech 560: Verstellbare Kurzhanteln

Das Kurzhantel-Set ist bei der Lieferung richtig schwer und mächtig. Pro Hantel kann man das Gewicht zwischen 2,3 und 27,2 Kilogramm einstellen. Und genau hier spielt das Set seine Stärken aus. Während man im Studio pro Gewicht eine Hantel hat, kann man hier im Handumdrehen (im wahrsten Sinne des Wortes) die Gewichte wechseln.

Die Kurzhanteln liegen dabei in der Aufbewahrung. Die Stange kann man nun drehen und so die entsprechenden Gewichte aufnehmen. Links und rechts gibt es einmal die Anzeige mit Kilogramm und lbs. Dann werden die entsprechenden Gewichtsscheiben aktiviert und können samt Hantel aus der Schale gehoben werden. Will man das Gewicht schnell ändern, legt man die Hantel ab, dreht an der Stange und hebt sie wieder raus. Super einfach, super schnell!

Folgende Gewichte sind je Hantel möglich:

  • 2,3 → 3,4 → 4,5 → 5,7 → 6,8 → 7,9 → 9,1 → 10,2 → 11,3 → 13,6 → 15,9 → 18,1 → 20,4 → 22,7 → 24,9 → 27,2 kg

Die Stange in der Mitte verfügt über eine gummierte Fläche, die einen guten und sicheren Griff zulässt. Die Hanteln liegen wirklich sehr gut in der Hand, allerdings sollte man beachten, dass je nach Einstellungen die Scheiben die Hantel vergrößern. Bei manchen Übungen ist das etwas unvorteilhaft.

Die Qualität ist top. Die widerstandsfähige Gussform um die Metallplatten sorgen für ein sanftes Anhaben und ruhiges Training. Je nach Einstellung gibt es einen minimalen Spielraum, der für ein ganz leichtes Wackeln der Hanteln sorgt. Das merkt man aber wirklich nur dann, wenn man mit Absicht die Hanteln „schüttelt“.

Das System finde ich für Zuhause wirklich großartig. Doch was hat es nun mit der App-Anbindung auf sich? Eine Hantel ist mit einem Bluetooth-Sensor ausgestattet, der das Zählen von Sätzen und Wiederholen ermöglicht und gleichzeitig das Gewicht erfasst.

In der Applikation Bowflex SelectTech (App Store-Link) könnt ihr euer Hantelset einfach via Bluetooth verbinden. Ihr könnt ein freies Training starten, wobei hier nur das gehobenen Gewicht und die Zeit aufgezeichnet werden. Während einer Übung wird über ein Piepton die Wiederholungsanzahl signalisiert. Ebenso gibt es nach jedem Satz eine Pause von 60 Sekunden.

Zusätzlich gibt es aber auch vollständige Workouts und 70 „Schritt-für-Schritt“-Coaching-Videos. In der 6-Wochen-Challenge gibt es drei 45-Minuten-Programme für den ganzen Körper, optional könnt ihr aber auch ein Training für eine spezielle Körperpartie wählen: Rücken, Brust, Schulter, Beine und mehr.

Bei den Workouts werdet ihr durch die Übungen geleitet. Ein kleine Animation zeigt die korrekte Ausführung an. In der Auswertung seht ihr dann euren ungefähren Kalorienverbrauch, die gesamte Trainingsdauer sowie die Übungsdetails mit Sätze, Wiederholungen und Gewicht.

Zusätzlich könnt ihr euch alle Übungen im gesonderten Bereich ansehen und auch hier ein kurzes Anleitungsvideo aufrufen. Ebenso ist eine Beschreibung als Text vorhanden. Alle gesammelten Daten können mit Apple Health abgeglichen werden, wenn der Zugriff gewährt wurde.

Das Tracking ist eine feine Sache. Ob man das wirklich benötigt, bleibt jedem selbst überlassen. Leider hat der Sensor nicht immer richtig gearbeitet und die Start- und Endpositionen manchmal falsch analysiert. Dadurch entstehen ungewollte Pausen, da man wieder Absetzen oder am Smartphone fummeln muss. Die App ist nicht für große iPhone-Bildschirme optimiert – hier gibt es schwarze Ränder. Das ist schon sehr ärgerlich, immerhin gibt es die „neue“ Displaygröße schon seit dem iPhone X (September 2017). Beachten sollte man zudem, dass für manche Übungen auch eine Flach/Schrägbank notwendig ist.

‎Bowflex SelectTech
‎Bowflex SelectTech
Entwickler: Bowflex
Preis: Kostenlos

Das verstellbare Kurzhantel-Set Bowflex SelectTech 560 kostet 699 Euro pro Paar. Das ist ein echt stolzer Preis, wirft man aber einen Blick auf den aktuellen Markt, habe ich keine App-angebundene Hanteln mit dieser Technik gefunden. Leicht vergleichbar wären die Sets von PowerBlock oder die HAMMER Finnlo. Von Bowflex selbst gibt es noch die SelectTech 552i, die ohne App 499 Euro pro Paar kosten.

Bowflex SelectTech 840: Verstellbare Kettlebell

Gleichzeitig gibt es noch die verstellbare Kettlebell Bowflex SelectTech 840. Diese kommt ohne Bluetooth und App aus und ergänzt das Home-Workout. Auch dieses System finde ich klasse, denn auch hier kann man das Gewicht schnell über ein Stellrad einstellen. Hier stehen die folgenden Gewichtsoptionen zur Verfügung:

  • 3,5 → 5,5 → 9 → 11 → 16 → 18 kg

Die Kettlebell 840 vereint insgesamt sechs verschiedene Kettlebells in einem Trainingsgerät. Die Kugelhantel steht ebenfalls in einer Schale. Die Gewichte befinden sich innerhalb der Kettlebell und werden entsprechend über das Stellrad aufgenommen. Der Rest verbleibt beim Heben auf der Schale. So können die oben angegebenen Gewichte erreicht werden.

Auch hier gefällt mir die Qualität sehr gut. Der Griff ist groß und kann auch mit beiden Händen gegriffen werden. Auch an der Seite lässt sich die Kettlebell anfassen und heben. Die Hülle selbst ist dabei aus Hartplastik gefertigt.

Bowflex SelectTech 840 kostet pro Stück 249 Euro. Wenn man bedenkt, dass man sonst sechs einzelne Kugelhanteln kaufen müsste, finde ich den Preis hier in Ordnung.

Wo kann ich die Bowflex SelectTech Produkte kaufen?

Das ist gar nicht so einfach. Im Internet gibt es das Hantel-Set zum Beispiel im fitstore24.com für 679 Euro. Die Lieferzeit liegt zwischen 5 und 9 Wochen. Bei Cardiofitness.de gibt es das Set für 699 Euro mit bis zu 12 Wochen Lieferzeit. Die Kettlebell gibt es dort für 249 Euro mit einer Lieferzeit von nur 3 Werktagen.

Die Bowflex SelectTech-Produkte gibt es auch im Fachhandel – der aber aktuell nicht geöffnet hat (Corona). Auf dieser Webseite könnt ihr prüfen, wo ihr vor Ort fündig werdet.

Allgemeines Wissen über Krafttraining sollte vorhanden sein

Ich bin wahrlich kein Fitness-Experte und auch kein Krafttrainings-Profi. Ich kenne mich aber mit den grundlegenden Ausführungen gut aus, allerdings besteht vor allem beim Home-Workout die Gefahr Übungen falsch auszuführen. Bitte informiert euch vorher, um spätere Schäden zu vermeiden. Im Internet findet ihr zahlreiche Anleitungen und Videos – kostenlos. Auch auf dem Bowflex YouTube-Kanal gibt es 24 trainergeführte Videos im Umgang mit der Kettlebell. Ebenfalls hilfreich: Filmt euch selbst. Meist sieht man schon auf den ersten Blick, wenn etwas nicht natürlich aussieht.

Abschließend die Frage an euch: Wie haltet ihr euch in der Corona-Krise fit?

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Lustig, ich hab mich gestern noch erkundet über diesen Kettlebell.

    @Freddy, sag mal kann man das unterste Elemente auch fest machen? Dass man den Kettlebell als ein ganzes Teil mitnehmen kann? So wäre es mobiler.

    Danke für Info

    1. Also: Du kannst natürlich das schwerste Gewicht einstellen -> dann sind alle Gewichte in der Kugelhantel. Die Schale kann man aber nicht festmachen und müsste beim Transport separat mitgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de