Carrot Weather: Lustige Wetter-App bekommt neues Kartendesign und 3D-Globus

Version 5.5 im App Store veröffentlicht

Über die witzig-sarkastische Wetter-App Carrot Weather (App Store-Link) haben wir in der Vergangenheit schon öfters berichtet. Sie ist keine typische App ihres Genres: Zwar gibt es auch hier die wichtigsten Wetterdaten mit Temperatur, einer Vorhersage für die nächsten sieben Tage sowie stündliche Vorhersagen, Wetterkarten und -ebenen. Eine Besonderheit ist jedoch der integrierte Sprachassistent: Dieser will mit witzigen Kommentaren das Wetter näher bringen. Alle Daten und Audio-Nachrichten sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Ab sofort liegt Carrot Weather in Version 5.5 im deutschen App Store vor und kommt im Changelog mit zahlreichen neuen Features daher. Im September des letzten Jahres wurde die App bereits mit einem großen Update auf v5.4 versehen, das zahlreiche Anpassungsoptionen für die Nutzer und Nutzerinnen bot. Seitdem hat der Entwickler weiter hart gearbeitet und Carrot Weather nun in Version 5.5 mit einem neuen Kartendesign und mehr im App Store veröffentlicht.


Die neuen Wetterkarten in Carrot Weather 5.5 wurden von Grund auf neu entwickelt und sollen sich laut Entwickler Brian Mueller nun auf Lesbarkeit und ein schnelles Laden der Kartenebenen fokussieren. Insgesamt stehen sechs Kartenstile zur Verfügung, zudem können die User zwischen einem 3D-Globus und einer 2D-Karte wechseln.

Wer Carrot Weather als Premium-User verwendet, hat nun zudem die Option, einzelne US-Radarstationen anzuzeigen. Diese werden häufiger aktualisiert und bieten mehr Details als andere Wetterstationen. Für Deutschland gibt es dieses Feature allerdings leider nicht. Premium-User können auch bis zu 48 Stunden in die Zukunft blicken und sich Kartenschichten mit Niederschlag, Temperatur, Wind und mehr anzeigen lassen.

Neues Inspektor-Tool macht Blick auf Kartenlegende überflüssig

Ebenfalls neu für Premium Ultra-User ist ein sogenanntes Inspektor-Tool, mit dem sich die genauen Werte der Kartendaten anzeigen lassen. So ist es nicht mehr notwendig, eine Kartenlegende zu studieren, beispielsweise, um die Stärke eines Sturms ermitteln zu können. Ein neuer Smart Zoom ermöglicht es darüber hinaus, beim Hineinzoomen das Radar anzuzeigen, beim Verkleinern eine kurzfristige Vorhersage, und beim weiteren Vergrößern eine erweiterte Vorhersage anzeigen zu lassen. „Beim Zoomen werden auch die Deckkraft der Ebenen und die Animationsgeschwindigkeit automatisch angepasst“, berichtet der Entwickler dazu.

Carrot Weather wird in der Basisvariante kostenlos zum Ausprobieren angeboten, Premium-Features wie Wetterkarten, Daten von anderen Wetterdiensten, Apple Watch-Komplikationen, Benachrichtigungen und mehr sind in einem Abonnement zu haben. Dieses kann sieben Tage lang gratis ausprobiert werden und schlägt dann mit 5,49 Euro/Monat bzw. 21,99 Euro/Jahr zu Buche. Auch ein Premium Ultra-Abo wird angeboten, das 10,99 Euro/Monat bzw. 43,99 Euro/Jahr kostet und „ultra-exklusive Features“ wie ein Wetterkarten-Widget anbietet. In der Gratis-Variante gibt es am unteren Bildschirmrand kleine Werbebanner, die man durch den Erwerb eines der Abonnements entfernen kann.

‎CARROT Weather
‎CARROT Weather
Entwickler: Grailr LLC
Preis: 5,49 €+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Ich mag die App und den schwarzen Humor. Allerdings funktionieren z.B. das INSPECTOR TOOL und einige andere Dinge hierzulande nicht! Das sollte man im Auge behalten, bevor man zur extremst teueren „Ultra Membership“ greift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de