Carrot Weather: Wetter-App mit Redesign und neuem Abo-Modell

Komplette Überarbeitung sorgt für Nutzerfrust

Auch in unseren News war die witzige Wetter-Anwendung für iOS, Carrot Weather (App Store-Link), schon mehrmals vertreten. Die App für iPhone und iPad verfügt zudem über eine iMessage- und Apple Watch-Anbindung, und lässt sich ab iOS 13.0 oder neuer bei etwa 123 MB an freiem Speicherplatz auf die Geräte laden. Eine deutsche Lokalisierung besteht für Carrot Weather aber nicht, man muss mit einer englischen Sprachversion Vorlieb nehmen.

In Carrot Weather gibt es die wichtigsten Wetterdaten: Auf dem Startbildschirm, der je nach Wetterlage das Design ändert, wird die Temperatur, die gefühlte Temperatur, sowie eine Vorhersage der nächsten sieben Tage angezeigt. Auch stündliche und tägliche Vorhersagen sind vorhanden. Ebenfalls integriert sind verschiedene Wetterkarten bzw. -ebenen, beispielsweise, um die aktuelle Bewölkung dargestellt zu bekommen. Eine Besonderheit ist jedoch der integrierte Sprachassistent: Dieser will mit witzigen Kommentaren das Wetter näher bringen. Alle Daten und Audio-Nachrichten sind nur in englischer Sprache verfügbar.


Ab sofort liegt Carrot Weather in Version 5.0 im deutschen App Store vor und kommt im Changelog mit zahlreichen neuen Features daher. Das wohl auffälligste ist ein komplett neuer Look, der nun auf eine vertikale Darstellung der Inhalte setzt und sich so ins aktuelle iOS-Ökosystem einfügt. Nutzer können nun erstmals auch einen Interface Maker verwenden, um die Wetter-App nach ihren Wünschen mit Komponenten und Infobereichen anzupassen. Laut Entwickler gibt es 200.000 mögliche Konfigurationsmöglichkeiten, mit den kommenden Updates sollen es sogar über eine Million mehr sein.

Update sorgt für großen Unmut unter Bestandskunden

Auch ein intelligentes Kartensystem hat nun Einzug in Carrot Weather gehalten: Damit werden auf dem Bildschirm lediglich die aktuell relevanten Informationen angezeigt. „Wenn du die App an einem relativ ruhigen Tag öffnest, siehst du vielleicht nur Karten für Sonnenaufgang/Sonnenuntergang und Mondphasen“, erklären die Entwickler. „Aber wenn sich das Wetter ändert, werden neue Karten auftauchen, um potenzielle Gefahren hervorzuheben: Ein großer Druckabfall in den nächsten 3 Stunden, stürmische Winde heute Nachmittag, zwei Zentimeter Regen am nächsten Tag.“ Für mehr Abwechslung sorgen darüber hinaus auch 30 alternative App-Icons, zahlreiche Easter Eggs, neue geheime Orte und Dialoge und vieles mehr.

Mit dem Update auf Version 5.0 haben die Macher von Carrot Weather leider auch auf ein neues Preismodell umgestellt. Sie bieten ihre Anwendung nun in der Basisvariante kostenlos zum Ausprobieren an, aber Premium-Features wie Wetterkarten, Daten von anderen Wetterdiensten, Apple Watch-Komplikationen, Benachrichtigungen und mehr sind nun nur noch in einem Abonnement zu haben. Dieses kann sieben Tage lang gratis ausprobiert werden und schlägt dann mit 5,49 Euro/Monat bzw. 21,99 Euro/Jahr zu Buche. Auch ein Premium Ultra-Abo wird angeboten, das 10,99 Euro/Monat bzw. 43,99 Euro/Jahr kostet und „ultra-exklusive Features“ wie ein Wetterkarten-Widget anbietet. In der Gratis-Variante gibt es am unteren Bildschirmrand kleine Werbebanner, die man durch den Erwerb eines der Abonnements entfernen kann.

Obwohl Bestandskunden weiterhin ihren Premium-Status bzw. Zugriff auf die bisherigen erworbenen Funktionen der App behalten sollen, gibt es in den Rezensionen im App Store derzeit viel Unmut für den Wechsel auf das Abo-Modell von Carrot Weather – es hagelt förmlich 1-Sterne-Bewertungen für die neue Version. Langjährige User berichten, dass sie die vormals freigeschalteten Widgets nach dem Update nicht mehr verwenden können und die App deswegen gelöscht haben. Auch wir halten die Abo-Preise von mindestens 5,49 Euro/Monat für deutlich überzogen und können zu diesem Zeitpunkt daher keine Empfehlung mehr für Carrot Weather aussprechen. Zuverlässige Wetterdaten für Deutschland, inklusive Regenradar, wöchentlicher Vorhersage und Wetter-Warnmeldungen, gibt es unter anderem mit der bewährten App des Deutschen Wetterdienstes, DWD WarnWetter (App Store-Link), die mit einem einmaligen In-App-Kauf von 1,99 Euro dauerhaft mit allen Funktionen genutzt werden kann. 

‎CARROT Weather
‎CARROT Weather
Entwickler: Grailr LLC
Preis: 5,49 €+

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

    1. So wie ich das verstanden habe kannst du, wenn du Carrot Weather vor dem 5.0 Update gekauft hattest, über „Käufe wiederherstellen“ die Widgets freischalten, falls diese gesperrt sind.

  1. Langer Artikel, leider zeigt dieser ganz klar wohin Euer Weg geht.

    Diese App zu empfehlen ist sehr fragwürdig.

    Die Bewertungen geben ganz klar Auskunft, das diese App nicht zu empfehlen ist.

    Da wären z.B.

    *Wetterangaben in Deutschland sind ungenau bzw. stimmen nicht

    *neues Preismodel (5,49 pro Monat für ungenaues Wetter ist einfach zu viel)

    *bei dem Preis keine deutsche Lokalisierung

    *Erstkäufer erhalten mit dem neuen Update weniger Funktionen

    Derartige Geschäftsgebaren sollte man nicht unterstützen oder bewerben.

    Dann gibt es wesentlich bessere und günstigere Alternativen.

    1. @Cintana. Wieso schreibst Du denn mit soviel Leerzeilen. Das ist Platzverschwendung. Du nimmst den Anderen den nötigen Platz weg. Der Inhalt stimmt auch nicht. Hol dir doch die DWD App (1,99€) und gut ist.
      *Küsschen* 😘

      1. Die Leerzeilen sollen wahrscheinlich für eine bessere Übersicht sorgen, was ja auch gelungen ist.
        Platz ist doch hier nicht eingeschränkt, da kann man nichts ‚wegnehmen‘.
        Inwiefern soll denn der Inhalt nicht stimmen?
        Und wieso die Werbung für explizit diese App? Was ändert die an den von Cintana geschilderten Umständen? Was soll sie besser machen als alle anderen Wetter-Apps? Cintana benutzt dich sicher schon eine Wetter-App, denn es wurde doch gar nicht nach einer Alternative gefragt.
        Und nach einem Küsschen auch nicht. 😉

    2. Wenn ihr so weiter meckert gibt es keine iPad Weihnachtsverlosung 2021.

      Die Seite ist wie die Sonntagszeitung: 80% Werbung 20% Nachrichten.

      Wenns nicht passt dann guckt mal weiter bei giga.de oder curved.de die sind sicherlich besser 🙄

  2. Muss meinen Vorrednern recht geben. Das ist genau die Art von App vor der man warnen muss weil sie nix anderes ist als kontrolliertes abzocken. Die App mag zwar auf den ersten Blick ganz nett sein, aber wie die Entwickler mit den Kunden umgehen und was sie mit Updates abliefern zu dem was sie für die App verlangen. Ist nicht nur schlecht sondern geht schon in Richtung Kriminelle abzocke.

  3. Ich glaub die wenigsten sind bereit so viele Geld für eine Abo App auszugeben.

    Es gibts bessere Alternativen

    Warum diese App hier beworben wird, ist mir ein Rätsel

    1. @KaM! …… sehe ich genauso!! .. war nicht immer so … gab am Anfang wirkliche gute Empfehlungen. Das ist halt der Preis der Kommerzialisierung!!!

      1. Ja ich will nicht alles schlecht reden. Ich lese ja auch weiter hier und das hat was zu sagen. Ich mag die Berichte. Ich versteh nur nicht wie man hier über Abos berichtet wo man vorher schon weiß das es absolute Abzocke ist und das war schon oft der Fall.

  4. Toll, schreib ein Kommentar und er taucht nicht auf 😢

    Also nochmals als Kurzfassung: lächerlich eine Wetter-App als Abo-Modell zu solch aberwitzigen Preisen anzubieten. Einfach nur löl!

  5. Bei dem Preismodell wünscht man der Firma doch gerne einen baldigen Bankrott. Das soll wohl ein Scherz sein, 5,49 € für eine Wetter App im Monat? Da muss man schon sehr enthusiastisch sein, um so viel auszugeben. Als Alternative schlage ich WetterOnline Pro für 6,99 € im Jahr vor. Super genaue Vorhersagen, tolle Karten. Wurde eigentlich noch nie enttäuscht von den Vorhersagen.

  6. Habe direkt nach dem Update die App gelöscht.
    Ohne Abo sind keine Widgets mehr möglich – nein danke. Das ist für mich das wichtigste Kriterium.
    Bei den Preisen sieht man es echt nicht ein, egal wie hübsch ausgearbeitet alles ist. Goodbye and good luck Carrot-Meatbags

    1. Und automatische Updates deaktivieren. Mittlerweile lohnt sich erstmal die kurze Beschreibung zu lesen und erst dann updaten bevor man Funktionen verlieren

    2. So wie ich das verstanden habe kannst du, wenn du Carrot Weather vor dem 5.0 Update gekauft hattest, über „Käufe wiederherstellen“ die Widgets freischalten, falls diese gesperrt sind.

  7. Ich kann Euch „Meteogram“ empfehlen… die Stärke von der Wetterapp ist das man Kurven (Temp, Wind, Böen, Regen) auf einen Blick sehen kann für einen Tag oder über die ganze Woche. Auch die Widgets sind super.

    1. Schöner Tipp. Danke.
      Was mich aber hindert, die App zu laden ist, dass nicht angegeben wird, woher das Datenmaterial stammt. So ist nicht zu erkennen, ob die Wettervorhersage zuverlässig ist.

      1. Kann ich Dir leider auch nicht 100% sagen aber wenn man Orte hinzu fügt öffnet die App Apple Maps und auch wenn ich es mit der Apple Wetter App verglichen haben waren die Werte auch gleich. Somit geh ich davon aus das die App die gleichen Daten wie die Apple eigene Werter App benutzt.

  8. Ich habe (meines Wissens nach) auf „Free“ oder so ähnlich gedrückt und hatte dann das Abo mit 5,49 Euro pro Monat gebucht… Klar, erstmal kostenlos, aber dann bezahlen. Und das ging echt mit EINEM Klick auf FREE… GEHTS NOCH ??? Ich musste nichts noch mal bestätigen oder so.
    Hab es dann gleich gekündigt bevor es soweit ist, aber ganz ehrlich, ich bin ganz schön erschrocken, dass mir HIER sowas empfohlen wird !!‘

  9. Kleiner Hinweis: Ich habe den Artikel nun etwas angepasst und um den entstandenen Unmut der Bestandskunden sowie die zahlreichen schlechten Rezensionen im App Store ergänzt.

    Es sollte keinesfalls der Eindruck entstehen, dass wir die App explizit bewerben. Der Artikel sollte lediglich als Information über das Update und das neue Finanzierungs-Modell dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de