CleanMyMac X: Neue Menü-App mit erweiterten Tools für bessere Mac-Überwachung

Ab sofort und kostenlos verfügbar

Erst im Februar dieses Jahres hat das Team von MacPaw das eigene Mac-Dienstprogramm CleanMyMac X in einer neuen Version veröffentlicht. Seinerzeit hat man ein komplett neues und frisches Design vorgelegt, Support für die Apple Silicon-Chips integriert und viele Verbesserungen vorgenommen.

Mit CleanMyMac X lässt sich der Mac aufräumen, Dateien löschen, Prozesse optimieren und mehr. Unter anderem kann man nicht mehr benötige Dateien und Download-Dateien löschen, große Mail-Anhänge aufspüren und entfernen oder auch den Papierkorb leeren. Mit dabei ist auch eine Malware-Erkennung sowie die Möglichkeit den Browserverlauf mitsamt aller Daten zu löschen. Des Weiteren lassen sich die Apps verwalten, die beim Hochfahren des Macs automatisch gestartet werden, ebenso kann die Festplatte optimiert, Arbeitsspeicher freigegeben, der Cache gelöscht werden und mehr.


MacPaw hat nun eine Neuerung für CleanMyMac X auf den Weg gebracht, die allen Nutzern und Nutzerinnen ab sofort mit neuen Features zur Verfügung steht. Das Entwicklerteam hat eine neue Menü-App gestartet, die um neue Tools erweitert wurde, um so den Zustand des Macs noch genauer im Auge behalten zu können.

Fünf Überwachungsfunktionen in einem Tool

Die neue Menü-App, die jetzt den Betastatus verlassen hat, soll die Langlebigkeit des Macs durch fünf neue Überwachungsfunktionen verlängern. Durch diese Updates erhält man allgemeine Informationen zur Sicherheit des Macs sowie zu seiner Auslastung, Temperatur und Ressourcenverbrauch. Das sind die fünf Werkzeuge der Menü-App:

  • Schutzüberwachung: Schlägt schnell vor, wie Sie den Mac vor Malware und anderen Bedrohungen schützen.
  • Speicher- und Festplattenüberwachung: Hilft, den verfügbaren Speicher, die Temperatur, die Art der auf einer Festplatte gesicherten Daten und die Größe des Papierkorbs, der sofort geleert werden kann, zu verfolgen.
  • CPU-Überwachung: Nutzer können nicht nur die Auslastung der CPU im Auge behalten, sondern auch die Programme mit dem höchsten Verbrauch, die Betriebszeit des Systems und ungewöhnlichen Anstieg der Aktivität sehen.
  • RAM-Überwachung: Liefert Daten zum Arbeitsspeicher des Computers und Apps, die ihn in Beschlag nehmen, und zur verbleibenden Kapazität.
  • Batterie-Überwachung: Zeigt die Anzahl der Ladezyklen, den Batteriezustand und die Dauer bis zur vollen Aufladung an.

Die neue Menü-App ist sowohl in der Test-, als auch in der Vollversion von CleanMyMac X verfügbar. Die Anwendung benötigt zur Installation mindestens macOS 10.12 oder neuer. Auf der Website von MacPaw lässt sich die Anwendung kostenlos herunterladen und ausprobieren, Vollversionen sind dort ebenfalls zu Preisen ab 34,95 Euro erhältlich.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Diese sogenannten Cleaner-Programme tun nichts, was man nicht auch easy mit Bordmitteln hinbekommt.
    Dass Malware-Abwehr nichts taugt, erkennt man daran, dass sich die Software nicht selbst löscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de