cookie cookie: Keine nervigen Cookie-Hinweise mehr auf Webseiten

Diese App werdet ihr vermutlich nur ein einziges Mal öffnen, sie erfüllt ihren Zweck aber sehr gut: cookie cookie.

Cookie Hinweis BMW

Die EU-Richtlinie gibt es schon lange, bisher war es in Deutschland aber nicht zwingend erforderlich, dass ein Betreiber einer Webseite seine Besucher direkt beim ersten Besuch über den Einsatz von Cookies informieren muss. Bis dato reichte ein Hinweis in der Datenschutzerklärung quasi aus – doch dann kam Google. Um Werbe-Dienste wie AdSense oder DoubleClick weiter nutzen zu dürfen, verlangte Google vor einigen Wochen zwingend den Einsatz von Cookie-Hinweisen auf Webseiten.


Für den Nutzer sind diese Hinweise mehr oder weniger völlig unsinnig: Wohl mehr als jede zweite Webseite setzt Cookies zu verschiedenen Zwecken ein, teilweise ja sogar für sinnvolle Dinge, wie beispielsweise den automatischen Login beim zweiten Besuch. Als Nutzer hat man ohnehin nur die Möglichkeit, den Cookie-Hinweis abzusegnen und die Seite wie gewohnt zu nutzen.

Mit der 99 Cent günstigen App cookie cookie (App Store-Link) sollen diese nervigen Hinweise der Vergangenheit angehören. Der Inhalt-Blocker setzt iOS 9 voraus und funktioniert im Safari-Browser auf iPhone oder iPad.

100 Prozent aller Cookie-Hinweise wird cookie cookie allerdings nicht blocken können, denn es gibt keine standardisierte Methode, diesen Hinweis auf einer Webseite einzubinden. Stattdessen nutzt die App CSS-Abfragen und untersucht den jeweils vorliegenden HTML-Code auf Elemente, die für gewöhnlich Namen wie cookie-notice oder cookie-consent tragen.

Auch wenn es keine großen Funktionen bietet, zeigt cookie cookie, dass die neuen Inhalt-Blocker in iOS 9 längst nicht nur dazu genutzt werden können, Werbung zu blockieren, sondern auch ganz einfachen und praktischen Zwecken dienen können.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Der User hat auch die Möglichkeit, Seiten zu meiden oder Alternativen ausfindig zu machen 😉

    Ansonsten blockr, richtig! Oder icab mobile, den ich neuerdings favorisiere.

  2. Schön, und wen interessiert es, ob es das für dieses rückständige Minderheitenbetriebssystem iDiotOS gibt? Was ist mit dem wichtigsten Betriebssystem, Android?? Heißt die Seite hier Appgefahren oder Apfelgefahren? Lachhaft beschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de