DAZN: Sport-Streaming-Anbieter verdoppelt seine Preise (Update)

Ab Februar bis zu 29,99 Euro pro Monat

Update am 31. Januar: Heute ist der letzte Tag, an dem Neukunden noch zum alten Preis zuschlagen können. Ab morgen steigen die Preise deutlich an. Wenn ihr das Abo mit reduziertem iTunes-Guthaben (aktuell 10 Prozent bei Startselect und 15 Prozent Bonus bei Lidl) bezahlt, könnt ihr noch einmal etwas sparen und euch heute noch das Jahresabo zum günstigen Kurs sichern.

Original-Artikel: Mittlerweile ist es schon mehr als fünf Jahre her, seit der Sport-Streaming-Anbieter DAZN gestartet ist. Damals konnte man das flexible Monatsabo noch für 9,99 Euro abschließen, im Sommer 2019 stieg der Preis dann moderat auf 11,99 Euro. Erst im August 2021 wurde der Monatspreis auf 14,99 Euro erhöht und gleichzeitig auch der kostenlose Probemonat gestrichen. Aber das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.


Wie DAZN heute verkündet hat, werden die Preise ab dem 1. Februar 2022 erneut erhöht. Neukunden bezahlen dann 24,99 Euro pro Monat im Jahresabo (alternativ 274,99 Euro einmalig) oder 29,99 Euro im monatlich kündbaren Abo. Das ist mal eben eine Steigerung von 100 Prozent.

Bestehende DAZN-Mitglieder mit einem aktiven Abonnement bezahlen weiterhin 14,99 Euro pro Monat oder 149,99 Euro pro Jahr. Hier gibt es aber nur eine Preisgarantie bis 31. Juli 2022. Wie die Preisstruktur danach aussieht, lässt DAZN aktuell noch offen.

DAZN begründet erhöhten Preise mit den gestiegenen Kosten für Rechte. Unter anderem laufen 106 Bundesliga-Spiele pro Saison und fast alle Spiele der Champions League auf DAZN.

Mir persönlich fehlt jegliches Verständnis für diese Preisgestaltung. Bisher wurde ja immer darüber gemeckert, Sky würde viel Kosten. Ein kleiner Blick ins Kundenkonto verrät mir: Für 25,99 Euro pro Monat bekomme ich hier Bundesliga, Sport, Entertainment und HD+ – das ist aus meiner Sicht deutlich mehr. Aber zum Glück darf ja jeder am Ende selbst entscheiden, wofür Geld ausgegeben wird und wofür nicht.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. WTF. Wie sind die denn drauf. Scheiss Sky. Ich kündige dann. Lass mir das nicht mehr gefallen mit Werbung usw. So eine Preispolitik sollte nicht unterstützt werden. Ich hoffe das viele das Abo kündigen damit sie mal wach werden. Nur weil sky nicht mehr lief und dafür dann dazn kam. Ist für mich dann das neue sky und ich sage tschauuuu

  2. War so klar! Mit 10€ kann man das alles nicht halten. Alle haben immer über Sky abgekotzt und heulen jetzt rum. Ich hoffe, das viele kündigen und Sky dann wieder alles hat. Keine 2-3 Abos mehr benötigen.

    1. Du hast aber schon mitbekommen, dass die Rechte absichtlich aufgeteilt wurden damit Sky nicht mehr „alles“ hat? Du wirst also immer 2-3 Abos benötigen, wenn du alle Bundesligaspiele sehen möchtest. Bedanken kannst du dich dafür beim Bundeskartellamt.

  3. 29,99 €! Alle Achtung! Dafür würde ich momentan fast alle meine vier (Streaming)dienste zusammen bekommen. Zwar ohne Sport, aber da bin ich eh‘ nicht so dran interessiert.
    Nun, DAZN, wenn das mal nicht ein Schuss nach hinten wird.

    1. Ok,… dann wird halt wie früher die gute alte Sportschau in der Zusammenfassung geschaut.
      25 bzw. 30 € ist mir DAZN jedenfalls NICHT wert.

  4. Naja, kommt nicht überraschend. War von vornherein klar dass sie mit Verlust in den Markt drängen um Sky Anteile wegzunehmen, um später dann die Preise anzupassen. Preis-Leistung war bisher überragend, vor allem im Vergleich mit Sky. Jetzt muss eben jeder selbst bewerten ob es ihm/ihr es noch wert ist.

  5. So wichtig ist Fußball bzw. Sport dann doch net um die Preissteigerung zu bezahlen. Man kann nur hoffen, dass viele so denken und DAZN sich ins eigene Fleisch schneidet

  6. Respekt, das neue Preismodell richtet sich dann wohl nur noch an eingefleischte Sportfans. Hoffen wir für DAZN dass es davon genug in DE gibt und sich dieses Geschäftsmodell trägt. Ich für meinen Teil hab bei anderen Streamingdiensten deutlich bessere Vielfalt zu einem günstigeren Preis. +100% das ist schon echt mutig…🤦‍♂️

  7. Wow, das ist mal ne heftige Preiserhöhung! Da bin ich dann definitiv raus.
    Hatte DAZN die letzten Jahre immer von September bis Februar für die NFL Redzone, das restliche Angebot hat mich nie Interessiert.
    Bei den Preisen wird es dann im nächsten Jahr direkt der NFL Gamepass.

  8. Dazn beght nit dieser preispolitik selbstmord.

    Ich denke aber, dass die wahren preistreiber die vereine und verbände sind, die immer gieriger nach den penunsen der sender schielen. Es bleibt also sky, dazn o. ä. Nicht anderes übrig, als die preise so anzupassen, dass gewinn übrig bleibt.

    Mal sehen, wer 2023 die nase vorn hat. Denn dass dies eine mehrheit bezahlt, bezweifele ich stark.

  9. 14,99€ für das schlechte Personal das die „Experten“nennen ist schon zu viel.
    Dann bin ich eben raus und hoffe Amazon steigt mal richtig mit ein in die Rechte Vergabe.

    1. Dann kannst du sicher sein, daß Amazon ein „Channel“ daraus macht und extra kassiert. Das machen sie sogar mit ARD- und ZDF-Inhalten. „Amazon Music HD“ kostet knapp 20€; vergleiche mal das Angebotene an Musik mit anderen Streaming-Diensten.

  10. Öhm, ok. Das war es dann über kurz oder lang für DAZN.

    Hab hier noch einen Gutschein über 149,99€ rumliegen, der ja eigentlich die Jahresmitgliedschaft sein sollte. Eingeben kann ich den aber angeblich erst NACH Ablauf meines bestehenden Abonnements im August, was ja dann NACH dem 31.07. wäre…
    Bisher ging es nämlich nicht und der Support meint das aktuelle Abo müsste gekündigt sein.

    Dafür hatte ich mir den aber net geholt, um dann nur ein halbes Jahr glotzen zu können…

    Also entweder für ein Jahr oder meine Moggele zurück.

    Für den überteuerten Preis brauch ich den Müll net.
    Sollen die Millionäre aka „Sportler“ einfach mal weniger verdienen, dann müssen die Preise auch net so hoch zu Buche stehen.

    Völlig inakzeptabel.

  11. Hab schon mit Sky nach über 20 Jahre auf ein Großteil der Buli dieses Jahr verzichtet. Jetzt fliegt auch DAZN raus. Zumal ich zwar nicht Sky nachtrauere, aber die Bildqualität und das Team war zumindest nicht ganz so schlecht wie das von DAZN. 4K und DD5.1 war zumindest bei Sky immer problemlos möglich.

    Die Preise sind schon recht stolz. Man müsste dann ja im Vergleich zu früher das doppelte zahlen, weil man bei Sky auch noch was hinblättern müsste.
    Dann muss CL und Buli ganz weichen. Das ist wohl das was die wollen. Schaue mir dann eben die Zusammenfassungen an. Schade. Aber ich hoffe, dass geht sowas in die Hose. Wirklich so was in die Hose. Die dürfen seeeeehr tief fallen.
    STR

  12. Ich bin kein „Lemming“ und bezahle gern das Doppelte, weil die gesamte Palette des DAZN-Angebots (u.a. Fußball aus Spanien und Italien, Africa-Cup, CL, US-Basketball, American Football, Darts u.v.m) mich und meine ganze Familie glücklich macht!

  13. Dann is ab August auch meine DAZN Zeit (seit Beginn dabei) vorbei. Irgendwann is echt mal „Ende Gelände“!! Hoffentlich fliegen die damit richtig auf die Klappe .. und es kommt bald wieder alles auf Sky

  14. Wenn nur Fußball der Preistreiber ist , auslagern wie bei Sky.
    Kann ja wohl nicht sein wenn ich die NFL schauen will, die Bundesliga quer finanziere.

    1. Bei der Preiserhöhung müssten mehr als die Hälfte der Abonnenten kündigen, bevor DAZN ein Minusgeschäft macht und sich beginnt dafür zu interessieren.

      1. Das glaube ich weniger. Man hat sich sicherlich ausgerechnet, wie hoch die Gewinnsteigerung ist. Und die ist sicher nicht erst in Gefahr, wenn die Hälfte aller Abonnenten aussteigt. Einen gewissen Schwund haben die eingerechnet. Geht bei einer solchen Preissteigerung ja gar nicht anders. Aber sicher wollen die nicht nur den Umsatz halten. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de