Decap Attack Classic: Neues Retro-Game von SEGA mit sehr ungenauer OnScreen-Steuerung

Freunde von alten Spiele-Klassikern sollen mit den regelmäßigen SEGA-Veröffentlichungen für iOS auf ihre Kosten kommen. Decap Attack ist das aktuellste Release.

Decap Attack Classic 1

Decap Attack Classic (App Store-Link) gehört zu den Neuerscheinungen im App Store und lässt sich gratis auf iPhones und iPads herunterladen. Das Spiel zählt zu SEGAs „SEGA Forever“-Spielesammlung, die eine Reihe von kostenlos spielbaren Konsolenklassikern für mobile Geräte beinhaltet. Decap Attack Classic ist 118 MB groß, erfordert zur Installation iOS 8.0 oder neuer, und verfügt über ein englischsprachiges Interface. Für einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 2,29 Euro kann man sich dauerhaft von eingeblendeter Werbung befreien und seinen Spielstand speichern.

Laut eigener Aussage von SEGA ist Decap Attack „eine Neuauflage des japanischen Mega Drive-Spiels Magical Hat“, das es im Jahr 1991 auf die SEGA-Konsole geschafft hat. In Decap Attack Classic spielt man als Protagonist Chuck D. Head, einem kopflosen Helden, „der aufbricht, um die Horden von Max D. Cap davon abzuhalten, die Weltherrschaft zu übernehmen. Wirf deinen abnehmbaren Kopf auf Bösewichte, hopse durch seltsame und wundervolle Lande und gib mit Köpfchen der Welt den Frieden wieder zurück“, so die Beschreibung im App Store.

Insgesamt gibt es in Decap Attack Classic sieben große Inseln zum Erkunden, die alle auf verschiedenen Körperteilen basieren und jeweils einen eigenen Boss Fight bereit halten – darunter Yetis, Kröten und Kannibalen. Auf dem Weg von Chuck D. Head heißt es außerdem, kleine Boni in Form von Tränken einzusammeln, die der Hauptfigur Spezialeigenschaften wie eine verbesserte Geschwindigkeit oder eine größere Effizienz beim Töten von Gegnern.

Nutzung eines MFi-Controllers dringend empfohlen

Decap Attack Classic 2

Im Hauptmenü des Spiels ist es darüber hinaus möglich, die Steuerung über virtuelle Buttons individuell anzupassen. So kann das D-Pad am linken Bildschirmrand verschoben, und auch die drei Aktionsbuttons zum Springen, Angreifen und Aufrufen des Inventars am rechten Bildschirmrand entsprechend ausgerichtet und in ihrer Transparenz angepasst werden.

Im Spiel selbst merkt man von einer individuellen Anpassung leider gar nichts: Die Steuerung über die virtuellen Knöpfe ist schwammig und ungenau, der Protagonist reagiert träge. Oftmals führt man daher falsche oder zu späte Aktionen aus, die schnell zu gehörigem Frust führen. Alternativ ist das Gameplay von Decap Attack Classic auch mit einem kompatiblen MFi-Controller möglich – aber nicht jeder Spieler verfügt über ein solches Gadget. Empfehlenswert ist dieser neu aufgelegte Klassiker daher nur für absolute Fans des Spiels und besonders frustresistente Gamer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de