Der Marsianer: Interaktives Abenteuerspiel zum Kinofilm erinnert stark an die Lifeline-Serie

Habt ihr euch für die interaktiven Geschichten der beiden Lifeline-Spiele begeistern können? Dann ist vielleicht auch das neue Spiel Der Marsianer ein Titel für euch.

Der Marsianer 1 Der Marsianer 2 Der Marsianer 3 Der Marsianer 4

Der Marsianer (App Store-Link) basiert laut Angaben der Entwickler auf dem „vielfach ausgezeichneten Film und erzählt die Geschichte des Astronauten Mark Watney, der auf dem Mars gestrandet ist“. Das 2,99 Euro teure Spiel steht bereits seit Anfang Oktober im deutschen App Store zum Download bereit, hat aber erst gegen Ende des letzten Monats ein Update mit deutscher Lokalisierung bekommen. Der Marsianer ist etwa 58 MB groß und benötigt zur Installation iOS 8.0 oder neuer.


Wie auch im aktuellen Kinofilm wird man mit der Situation konfrontiert, den NASA-Astronauten Mark Watney, im Film gespielt von Matt Damon, auf dem Mars gestrandet zu sehen. Im Spiel schlüpft man daher in die Rolle eines NASA-Kommunikationsspezialisten und versucht, nicht nur über das Ares III-System den Kontakt mit dem Gestrandeten fernab der menschlichen Zivilisation aufrecht zu erhalten, sondern den durch einen Unfall auch verletzten Watney mit richtigen Informationen zu versorgen. Auf diese Weise soll der Astronaut so lange am Leben gehalten werden, bis Hilfe eingetroffen ist.

Das Gameplay erinnert sehr stark an die beiden Lifeline-Spiele – auch in Der Marsianer hat man basierend auf den Echtzeit-Aussagen des Protagonisten Antworten zu geben. Im Vergleich zu den Lifeline-Versionen steht einem aber ein schlagkräftiges Team im Hintergrund zur Verfügung, das unter anderem aus einem Arzt und einem Ingenieur besteht. Sie verschicken parallel zur Story über ein Kommunikations-System kleine Nachrichten mit wichtigen Hinweisen und Tipps, an die man sich bei der Beantwortung von Watneys Fragen auch halten sollte.

Apple Watch-Support für Vitalwerte des Protagonisten

Der Marsianer Watch

Nichts desto trotz kann wie auch in Lifeline der Ausgang der Geschichte durch verschiedene Entscheidungen selbst beeinflusst werden. So lohnt es sich, auch ein zweites oder drittes Mal zu spielen, um unterschiedliche Wendungen in der Story zu erleben oder mit alternativen Konsequenzen konfrontiert zu werden. Dank einer Unterstützung für die Apple Watch können die Nachrichten des Astronauten nicht nur am Handgelenk verfolgt, sondern auch seine Vitalwerte jederzeit überprüft werden.

Der Marsianer ist allerdings kein Spiel für jeden Lifeline-Fan: Jede Menge Tech-Talk und SciFi-Begriffe sollte man schon ertragen können, um sich voll und ganz auf das Abenteuer einlassen zu können. Wer sich stattdessen mit den populären Lifeline-Spielen auseinandersetzen will, findet beide Teile, Lifeline (App Store-Link) und Lifeline 2 (App Store-Link), zu Preisen von 99 Cent bzw. 2,99 Euro im App Store.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de