Diablo Immortal erscheint als Freemium-Titel am 2. Juni für iOS

Plattformübergreifendes Spielen möglich

Das Team von Blizzard hat gestern bekanntgegeben, dass man am 2. Juni 2022 eine neue mobile Variante vom Kultspiel Diablo veröffentlichen werde. Unter dem Titel Diablo Immortal soll sowohl eine iOS-, als auch eine Android-Variante erscheinen, später ist dann noch eine PC-Version geplant.

Das „unerzählte Kapitel der Diablo-Saga“ spielt laut einer Pressemitteilung von Blizzard nach Diablo II: Lord of Destruction. Um Diablo Immortal, das als Freemium-MMORPG im App Store landen wird, spielen zu können, wird eine aktive Internetverbindung notwendig sein. Zudem sollen weitere Charaktere, Handlungsstränge und zusätzliche Inhalte im Verlauf der Zeit erscheinen.


„Der Erzengel Tyrael wird für tot gehalten, und die Menschheit muss mit den Folgen seiner Taten fertig werden. Fragmente des zerbrochenen Weltsteins, der noch immer große Macht ausstrahlt, verunreinigen das Land. Diablos Schergen hoffen, sich diese Macht zunutze zu machen, damit der Herr des Schreckens zurückkehren kann.“

So heißt es in der Spielbeschreibung von Blizzard. Spieler und Spielerinnen werden insgesamt „acht Erweiterungszonen“ durchqueren, „jede mit ihrem eigenen höllischen Stil“. Bei Twitter kündigte das Team das Spiel ebenfalls an und bietet die Möglichkeit, sich vorab auf der Website zu registrieren.

Mit dem Erscheinungsdatum für Mobilgeräte am 2. Juni dieses Jahres wird gleichzeitig auch eine offene Betaversion für die PC-Variante an den Start gehen. Später soll dann auch plattformübergreifend gespielt und so Spielstände und Käufe transferiert werden. Die mobile Version wird laut App Store-Detailseite mindestens iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 3,1 GB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät voraussetzen. Ein Gameplay-Trailer zeigt euch abschließend weitere Eindrücke des Spiels.

‎Diablo Immortal
‎Diablo Immortal
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

    1. Ach ja, Blizzcon 2018. Ein Paradebeispiel für eine Firma auf dem Weg in die Hölle. Und jetzt, vier Jahre später, kommt ein Freemium-Game. Was jetzt schon nach Abzocke schreit und dennoch in den Listen der profitabelsten Games auftauchen wird. Nun ja, solange die Leute mitmachen, scheint alles in Ordnung zu sein…

        1. Er hat aber Recht… Die versuchen alle guten Titel irgendwie als freemium auzuschlachten! Diablo ist eine Reihe die kann man eigentlich immer blind kaufen… Die Abo und freemium Seuche ist überall….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de