Drei: Gewinner des Schweizer Game Awards 2013 mit kniffligen Multiplayer-Puzzles

Mit Oceanhorn wurde ja heute ein echtes Knaller-Spiel veröffentlicht – wer dagegen Geschicklichkeits- und Puzzle-Games favorisiert, sollte sich Drei ansehen.

Drei 3 Drei 1 Drei 2 Drei 4

Die App für das iPad (App Store-Link) ist seit Anfang Oktober 2013 im deutschen App Store verfügbar und muss dort mit 2,69 Euro bezahlt werden. Die Entwickler des schweizerischen Etter Studios haben dabei auf sehr einfach gestaltete Grafiken mit vielen geometrischen Formen Wert gelegt. Drei nimmt auf euren iPads etwa 31 MB in Anspruch und kann auf allen Geräten installiert werden, die mindestens über iOS 6.0 verfügen.


Die Developer beschreiben ihr Spiel als Mischung aus „Logik, Geschicklichkeit und Zusammenarbeit“. In insgesamt 48 verschiedenen Leveln muss der Gamer sein Können beweisen und geometrische Formen wie Kegel, Quadrate oder Dreiecke so zusammenbauen, dass sie einen bestimmten Punkt auf dem Screen erreichen. Nur dann ist das Level geschafft. 

Eine bunte Spielfigur dient dabei als Helfer in der Not: Sie kann sich mit den Formen verbinden und diese so platzieren, dass neue Gebilde entstehen, die das Lösen des Levels möglich machen. Leider gibt es immer wieder Hindernisse, die sich dem Gamer in den Weg stellen – unter anderem die berühmt-berüchtigte Schwerkraft.

Aus diesem Grund haben sich die Entwickler etwas ganz besonderes einfallen lassen: Drei ist auch als Multiplayer-Game mit Spielern aus der ganzen Welt zu absolvieren. Bei einigen Leveln sind helfende Mitspieler sogar absolut zu empfehlen. Vergessen sollte man dabei nicht, dass sich Drei dabei gegebenenfalls mit dem Internet verbindet, um Daten der Mitspieler abzurufen und mit ihnen zu kommunizieren.

Ja, richtig gehört. Drei verfügt über ein Übersetzungs-System, welches es dem Spieler ermöglicht, mit Gamern auf der ganzen Welt zu sprechen. Bislang werden 18 Sprachen unterstützt, darunter Deutsch, Englisch, Chinesisch, Arabisch, Spanisch, Japanisch oder Portugiesisch. Ein nettes Gimmick ist auch der Sound von Drei: Jede Spielfigur verfügt über ein eigenes Instrument. Spielt man mit mehreren Gamern an einem Level, ertönen aus den Lautsprechern oder Kopfhörern einzigartige Klänge, die sogar von professionellen Musikern eigens für das Game eingespielt worden sind. Damit ihr euch das gemeinsame Gameplay etwas besser vorstellen könnt, gibt es auf der Website der Entwickler eine kostenlose Testversion des Spiels. Außerdem haben wir euch abschließend noch einen YouTube-Trailer eingebunden.

Gameplay-Trailer: Drei

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de