Ekey Uno: Fingerabdrucksensor für das Nuki Smart Lock

Ich weiß nicht, was ich sagen soll

Vor einiger Zeit habe ich die Möglichkeit bekommen, den Ekey Uno auszuprobieren. Es handelt sich um eine Erweiterung für das Nuki Smart Lock. Genauer gesagt um einen Fingerabdrucksensor, der genau wie das smarte Türschloss aus Österreich stammt und allen aktuellen Sicherheitsanforderungen genügt.

Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Varianten des Ekey Uno. Eine Version mit einem integrierten Akku, die komplett kabellos funktioniert. Alternativ gibt es auch eine Variante des Ekey Uno, die durch die Wand hindurch fest verdrahtet wird. Hier gibt es gleich mehrere Vorteil: Es muss kein Akku aufgeladen werden, das Gehäuse ist kompakter und man zahlt 50 Euro weniger.


Kommunikation mit dem Nuki Smart Lock erfolgt per Bluetooth

Ich habe mir die Akku-Variante näher angeschaut, die neben der einfacheren Installation natürlich einen weiteren Vorteil hat: Sie funktioniert selbst dann, wenn der Strom ausfällt. Die Kommunikation mit dem Nuki Smart Lock, das ja selbst mit Batterien ausgestattet ist, erfolgt per Bluetooth.

Ich kann euch mein persönliches Fazit an dieser Stelle vorwegnehmen: Ich habe den Ekey Uno nicht neben meiner Haustür montiert, sondern bin für den Test auf mein Gartenhaus ausgewichen. Warum? Zunächst einmal finde ich, dass der Fingerscanner definitiv keinen Schönheitspreis gewinnt. Er wirkt einfach wie ein riesiger Fremdkörper.

Außerdem habe ich für mich persönlich mit dem Auto-Unlock eine viel bessere Lösung gefunden, die schneller und einfacher funktioniert. Mit der White Edition hat das Nuki Smart Lock meinem Gefühl nach noch einmal an Geschwindigkeit zugelegt. Das Ekey Uno benötigt für den gesamten Vorgang deutlich länger.

Natürlich ist das nur mein persönlicher Eindruck, denn am Ende ist es sicherlich unfair, einen Fingerscanner, der nach der Einrichtung ohne zusätzliche Hardware funktioniert, mit einem Auto-Unlock zu vergleichen, der nur mit einem Smartphone klappt.

Ekey Uno als Alternative zum Nuki Keypad

Viel näherliegender ist sicherlich der Vergleich mit dem Nuki Keypad. Dort müssen sechs Ziffern eingegeben werden, um das Nuki Smart zu entsperren. Das ist nicht nur unsicherer, sondern dauert auch länger. Insbesondere dann, wenn man sich beim Eingeben des Codes vertippt. Hier können dann schon mal 20 bis 30 Sekunden vergehen, bis sich die Tür endlich öffnet. Die Vorteile des Keypads: Es ist kleiner, günstiger und man kann per App Zugangscodes für andere Nutzer erstellen, auch wenn deren Finger nicht in der Nähe ist.

Das Ekey Uno arbeitete in meinem Test, den ich am Gartenhaus vollzogen habe, reibungslos. Die Installation über die App ist gut erklärt und die Verbindung mit dem Nuki Smart Lock ist binnen weniger Minuten hergestellt. Vom Auflegen des Fingers auf den Sensor bis zum Öffnen der Tür vergehen rund 5 bis 10 Sekunden.

Wichtig zu wissen ist außerdem: Es können bis zu 200 Finger von 20 Personen gespeichert werden, die Akkulaufzeit beträgt sechs Monate. Was ich außerordentlich schade finde: Zum Aufladen wird ein eigenes Netzteil verwendet. Bei einem Gerät, dass man nur jedes halbe Jahr laden muss, wäre ein USB-Anschluss die bessere Wahl.

Das K.O.-Kriterium für die meisten interessierten Nutzer dürfte aber ein ganz anderes sein: Der Preis. 249 Euro werden für das Key Uno mit Akku gefordert. Zum Vergleich: Der Hersteller-Preis für das Nuki Smart Lock liegt bei 199 Euro. Am Ende des Tages muss man allerdings auch sagen, dass es in Verbindung mit dem Nuki Smart Lock keine Alternative gibt. In dieser Hinsicht ist das Produkt also definitiv ein Problemlöser. Wer also unbedingt einen gut funktionierenden und sicherere Fingerscanner wünscht, bekommt diesen mit dem Ekey Uno auch geboten.

EKEY UNO 200102 Fingerprint mit Akku als praktische Erweiterung für das Nuki Smart...
  • 🚪 Der ekey uno Fingerprint stellt eine praktische Erweiterung für Ihr Nuki Smart Lock 1.0, 2.0 oder 3.0 dar. Der Fingerprint benötigt das Smart...
  • ✅ Smarter Fingerprint zur kinderleichten Selbstmontage in nur wenigen Minuten - ohne Bohren, Stemmen oder Verkabeln
Nuki Smart Lock 2.0, Türsensor, elektronisches Türschloss, sperren via Bluetooth...
813 Bewertungen
Nuki Smart Lock 2.0, Türsensor, elektronisches Türschloss, sperren via Bluetooth...
  • Sperren mit dem Smartphone - In Zukunft übernimmt das Nuki Smart Lock 2.0 Ihr Türmanagement, öffnet und sperrt Ihre Tür per Smartphone oder...
  • Sicherheit garantiert - Die Kommunikation des Smart Locks ist End-To-End verschlüsselt und entspricht den gleichen Sicherheitsstandards wie modernes...
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Ja, wer hängt sich denn sowas an die tür?
    Und wenn man die möglichkeit hätte, es versteckt links oder rechts neben dem briefkasten oder so anbringen zu können, muss man beachten, dass bei regen, nässe, schnee u. ä. das ding nichts richtig erkennt…
    ??⚡️?⛄️
    Nix da, und schon gar nicht für das geld.

  2. Danke für den Beitrag., Fabian.
    Mittlerweile gibt’s ja glücklicherweise auch von Nuki ein Keypad 2 mit Fingerabdruck-Scanner.
    Das ist deutlich günstiger und dezenter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de