Enlight 2 ist da: Entweder Abo oder Einmal-Zahlung in Höhe von 43,99 Euro

Eigentlich dachten wir, dass manche Entwickler aus ihren Entscheidungen lernen. Bei Enlight 2, das unter dem Namen Enlight Photofox gestartet ist, scheint das anders.

Enlight Photofox

Die Entwickler von Lightricks haben in Sachen Bildbearbeitung einiges auf dem Kasten. Nach Facetune haben sie mit Enlight immerhin eine weitere richtig gute Software in den App Store gebracht. Doch schon bei Facetune 2 haben sie sich ins Aus vieler Nutzer geschossen: Während das Retusche-Werkzeug für Portraits erst ganz normal gekauft werden konnte, musste man für die Nutzung von Facetune 2 immerhin 9,99 Euro bezahlen.

Beim neuen Enlight Photofox (App Store-Link) legen die Entwickler noch einmal einen oben drauf. Bei dem neuen Werkzeug zur Bildbearbeitung habt ihr die Wahl zwischen drei Paketen: Entweder ein Abo mit Preisen für 3,99 Euro pro Monat und 19,99 Euro pro Jahr oder eine Einmal-Zahlung in Höhe von 43,99 Euro. Wohlgemerkt handelt es sich bei diesen Preisen bereits um eine Rabatt-Aktion zum Start der neuen Universal-App, später soll alles doppelt so viel kosten.

Enlight Photofox geht für uns mindestens einen Schritt zu weit

Auch wenn man fest davon ausgehen kann, dass Enlight Photofox eine tolle Software ist, ist der Bogen damit für uns eindeutig überspannt. An dieser Stelle einfach mal zwei Vergleiche: Die erste Version von Enlight konnte für einmalig 4,49 Euro im App Store gekauft und ohne Einschränkungen genutzt werden. Und selbst das mit Desktop-Software vergleichbare Affinity Photo, das es leider nur für aktuelle iPad-Modelle gibt, kostet mit 21,99 Euro zum Start nicht annähernd soviel für Enlight Photofox.

Aus diesem Grund haben wir für uns eine einfache Entscheidung gefällt: Normalerweise laden wir uns jede App herunter und probieren sie selbst aus, bevor wir sie hier im Blog vorstellen. Bei Enlight Photofox machen wir sehr gerne eine Ausnahme, so gut die App auch sein mag. Wir haben wahrlich nichts gegen Abos, aber dass Enlight Photofox später pro Jahr 38,99 Euro kosten soll, ist aus unserer Sicht eindeutig zu viel. Zum Glück gibt es für die meisten Nutzer passende Alternativen…

Enlight Photofox: Foto-Editor
Enlight Photofox: Foto-Editor
Entwickler: Lightricks Ltd.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich nutze noch die erste Version und habe dafür auch gerne gezahlt. Die Funktionen sind das Geld auch wert, aber die aktuelle käme mir mit dem Preismodell nicht auf das iPhone.

    1. Stimme dir zu. Aber zu Outbanks Verteidigung: sie haben inzwischen draus gelernt und wollen es ändern (oder haben es schon geändert?). Enlight wird es hoffentlich auch noch lernen … ich hoffe nur, dass es jetzt nicht zu viele kaufen. Falls sich wieder was ändert am Modell sind die frühen Käufer immer die Gear***ten. ?

  2. Ich hab die App ausprobiert und es ist eine Gute Weiterentwicklung zur 1. Version aber mehr wie 20€ für eine Einmalzahlungen würd ich nicht dafür ausgeben

  3. Was’n in der Branche los, dass überzogene Preise, Abos und zerfuckte Neuversionen plötzlich so abgehen? Wollen die alle an die Börse oder was?

  4. Was genau ist der Unterschied zwischen Enlight und Enlight Photofox? Ich nutze schon sehr lange Enlight und bin mit dem Funktionsumfang sehr zufrieden.

  5. Ein Unterschied könnte sein, daß es für die v1 möglicherweise keine Updates mehr geben wird. Der Preis ist indiskutabel, solange es nicht ähnlich gut ist wie Affinity Photo.

  6. Zum Glück bestimmt langfristig die Nachfrage das Angebot, also hier den Preis. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich genügend Käufer oder Abonnenten bei diesen Preisen finden lassen.
    Absurd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de