Fantastical: Unser Kalender-Favorit zum Black Friday so günstig wie nie

Für iPhone, iPad und Mac im Angebot

fantastical-family

In Sachen Kalender-App hat man im App Store ja bekanntlich die Qual der Wahl, wenn man denn überhaupt eine alternative App benötigt. Ich persönlich nutze seit Jahren Fantastical auf dem iPhone und dem Mac und empfehle die App zumindest für das iPhone auch immer gerne weiter.

Dort kostet sie normalerweise 5,49 Euro, was ich absolut angemessen finde. Aktuell gibt es Fantastical aber so günstig wie noch nie, die iPhone-App kostet nur noch 2,29 Euro. Auch für das iPad könnt ihr euch den Kalender günstiger aus dem App Store laden, hier ist der Preis von 10,99 auf 3,49 Euro gefallen.

Eine andere Hausnummer ist leider Fantastical für den Mac. Regulär kostet der Kalender für den Computer stolze 54,99 Euro – ein Preis, für den ich mir die App niemals gekauft hätte und auch nur mehr als ungern weiter empfehle. Falls ihr schon immer mit dem Kauf geliebäugelt habt, gibt es jetzt eine halbwegs gute Gelegenheit: Fantastical für den Mac ist auf 27,99 Euro reduziert. Auch das ist aber immer noch viel Geld.

Fantastical 2 für iPhone
Fantastical 2 für iPhone
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 5,49 €

Fantastical 2 für iPad
Fantastical 2 für iPad
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 10,99 €

Fantastical 2
Fantastical 2
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 54,99 €

Das erwartet euch in Fantastical

Unter iOS versteht sich Fantastical 2 mit 3D Touch, kann Termine via Peek & Pop zur Voransicht öffnen, steht im Widget bereit und zeigt außerdem Events auf der Apple Watch an. Die App unterstützt zudem Erinnerungen, bietet über den Day Ticker eine Übersicht aller anstehenden Termine, kann Geburtstage anzeigen oder Termine über die Sprachsteuerung eintragen. Besonders praktisch ist auch die intelligente Termin-Eingabe: „Sonntag 15 Uhr im Westpark Winter-Grillen mit Frederick“ erstellt automatisch einen vollständigen Termin mit allen Details.

Fantastical Mac

Die selbe schnelle Termineingabe gibt es selbstverständlich auch in der Mac-Variante von Fantastical 2. Darüber hinaus bietet die Desktop-Version eine native MS Exchange-Unterstützung, iCloud-Benachrichtigungen für geteilte Kalender, eine optionale zweite Zeitleiste mit einer weiteren Zeitzone, verschiedene Kalendergruppen mit automatischer ortsbasierter Aktivierung, ein Widget für die Mitteilungszentrale sowie eine Handoff-Funktion.

Kommentare 9 Antworten

  1. Fantastical ist auf dem iPhone auch meine erste Wahl, viele der anderen Kalender haben keine Integration von Erinnerungen. Auf dem Mac benutze ich allerdings den Standard Kalender, das reicht völlig aus, da brauche ich keinen teuren Drittkalender.

  2. Finde ihn eigentlich super, nur für Änderungen in den einzelnen Kalendern werden keine Nachrichten angezeigt. Das scheint nur in der Apple-App zu funktionieren, weshalb ich immer beide nutzen muss, was schon sehr nervt. Kann man das ändern?

  3. Ich finde Fantastical sehr gut. Da ich sowohl den Kalender als auch Erinnerungen bzw. Aufgaben sehr intensiv nutze, finde ich die Verwaltung in einer App. gut. Das bietet Apple nicht.
    Was mich jedoch stört, ist die Tatsache, dass die Verschiebung einer Erinnerung, die automatisch bei einer Pushmeldung angezeigt wird, nicht funktioniert. Man muss dann doch die eigentliche Aufgabe öffnen und dort die Änderung vornehmen. Könnt Ihr das bestätigen und gibt es vielleicht eine Lösung.

  4. Moin.
    Mich würde mal interessieren ob wenn ich im Kalender auf eine Telefonnummer tippe diese direkt anrufen kann. Bisher muss man ja bei allen Kalendern die ich kenne die Nummer kopieren und dann zum anrufen wieder einfügen.
    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de