flipink: Einfaches Zeichenwerkzeug als Gratis-Download

flipink ist eine reine iPad-Applikation, die seit gut einer Woche im Store verfügbar ist.

Wer noch auf der Suche nach einem nützlichen Zeichentool ist, sollte bei flipink (App Store-Link) Halt machen. Der Download ist kostenlos und der Funktionsumfang ist für einfache Zwecke deutlich ausreichend.


In der Übersicht befinden sich verschiedene Notizblöcke, wie zum Beispiel ein Block für Notizen, Doodles oder Zeichnungen. Hier kann man selbst ein neues Buch mit einem vorgegebenen Foto anlegen, wer möchte kann aber auch ein eigenes Foto aus der Bibliothek wählen. Der Block selbst umfasst dann mindestens zehn Seiten, durch den Plus-Button können weitere hinzugefügt werden.

Geht es an die Bearbeitung oder Erstellungen von Skizzen und Bildern, kann man die am unteren Rand eingeblendeten Werkzeuge benutzen. Hier stehen verschiedene Pinsel, Bunt- oder Wachsmalstifte oder aber auch ein Radiergummi zur Verfügung. Zusätzlich lässt sich die Farbe einstellen, auch die Dicke und die Transparenz können über einfache Schieberegler individuell angepasst werden.

Besonders hervorzuheben sind auch die drei Übersichtsansichten. Die erste Ansicht ist die schon erwähnte Block/Buch-Ansicht. Unter anderen kann man mit der Zoom-In-Geste zu einer Übersicht springen, die alle Seiten eines Buches zeigt, sehr interessant finde ich außerdem die Kalender-Übersicht.

Diese Übersicht zeigt einen Jahreskalender mit allen Monaten an. Bei markierten Daten befinden sich Skizzen, die man mit einem Klick aufrufen kann. So sieht man genau, an welchem Tag man welches Bild angefertigt hat – das hab ich so bisher noch in keiner Applikation gesehen. Mit der Zoom-Out-Geste gelangt man übrigens wieder zur Startübersicht.

Fertige Bücher oder einzelne Seiten können dann zum Beispiel per E-Mail oder per Facebook geteilt werden. Insgesamt macht flipink für ein kostenloses Angebot einen wirklich sehr guten Eindruck. Die Aufmachung ist gelungen, die verschiedenen Ansichten sind durchdacht und die Handhabung der einzelnen Werkzeuge geht einfach von der Hand.

Der Aufbau und das Layout ähnelt der schon vorhandenen Applikation „Paper by FiftyThree„. Hier gab es allerdings noch eine Menge In-App-Käufe für zusätzliche Funktionen, die gibt es in flipink zum Glück nicht. Man möchte sagen, dass sich die Entwickler von flipink an „Paper by FiftyThree“ inspiriert haben, das ist aber kein großes Problem, solange ein solides Endprodukt mit eigenen Ideen entsteht.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. hi ,my name is huang, I’m the developer of this app, I’m very appreciate you guys did very positive review for our app, your encouragement is our source of sprite ,thank you very much !

    1. I like flipink and want to draw on my own fotos.
      How to bring my fotos from the ipad into flipink ?
      On the video is it shown, but not how to do it…….
      Greetings from i

  2. I like flipink and want to draw on my own fotos.
    How to bring my fotos from the ipad into flipink ?
    On the video is it shown, but not how to do it…….
    Greetings from i

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de