Focus: Produktivitäts-Timer kann jetzt in Version 3.0 auf dem Mac genutzt werden

Vor einigen Monaten haben wir bereits über die Zeitmanagement-Anwendung Focus für iOS berichtet.

Focus

Mittlerweile haben die Entwickler von Laser Focused ihren Apps einige Updates verpasst, und so auch am 19. Juli dieses Jahres die Mac-App mit einer Aktualisierung versehen. Focus (Mac App Store-Link), eine 19,99 Euro teure Produktivitäts-Applikation für alle Mac-Rechner ab OS X 10.10, benötigt 17,3 MB eures Speicherplatzes und kann in deutscher Sprache genutzt werden.


Sowohl in der 4,99 Euro teuren iOS-Variante (App Store-Link), als auch in der Mac-Version richtet sich Focus primär an Personen, die auf sich allein gestellt produktiv arbeiten müssen, beispielsweise Studenten beim Anfertigen ihrer Abschlussarbeit oder Freiberufler bei einem bestimmten Projekt. Mit der Integration der aktualisierten Mac-App schließt sich der Kreis, und Focus ist übergreifend auf nahezu allen Apple-Produkten samt iCloud- und Handoff-Funktion zum einfachen Wechseln zwischen den Geräten verfügbar: iPhone, iPad, Apple Watch und Mac können nun zum Zeitmanagement genutzt werden.

Focus für den Mac lässt sich auch mit dunklem Theme nutzen

Focus erlaubt es, Aufgaben zu erstellen und diese mit passenden Timern zu versehen. Zudem gibt es sogenannte Sessions und Aktivitäten, die für mehr Produktivität sorgen sollen. Über einen „+“-Button lassen sich neue Aufgaben integrieren, die in Sessions von jeweils 25 Minuten unterteilt werden. Nach Beendigung jeder Session soll sich der Nutzer kurz bewegen und eine kleine Pause einlegen, um wieder frisch ans Werk gehen zu können. Absolvierte Sessions und erledigte Aufgaben finden sich auch in der Mac-App im Reiter „Aktivität“.

Mit Hilfe eines kleinen Buttons in der Menüzeile des Macs sowie akustischen Benachrichtigungen bleibt man dank Version 3.0 immer auf dem neuesten Stand, was den Zeitverlauf angeht – und wann es wieder Zeit ist, einmal eine kleine Pause einzuschieben. Auch das Layout kann mit einem dunklen Theme nun an die favorisierte OS X-Ansicht angepasst werden, zudem gibt es eine deutsche Lokalisierung. Wie auch in der iOS-Variante lässt aber leider auch die Mac-Version aktuell noch eine Export-Option von zeitbasierten Aufstellungen und erledigten Aufgaben vermissen, um diese für Rechnungen oder das eigene Archiv verwenden zu können. Vielleicht wird diese Funktion ja noch mit einem der kommenden Updates nachgereicht.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de