Gehirn-Jogging für Kids: Kleine Denk- und Logik-Übungen für spielerisches Lernen

Auch die grauen Zellen der Kleinen wollen auf Trab gehalten werden. Mit Gehirn-Jogging für Kids gibt es dazu eine gute Möglichkeit.

Gehirn-Jogging für Kids 1 Gehirn-Jogging für Kids 2 Gehirn-Jogging für Kids 3 Gehirn-Jogging für Kids 4

Gehirn-Jogging für Kids (App Store-Link) ist eine reine iPad-App, die sich aktuell zum um 50% vergünstigten Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Die Anwendung steht bereits seit einigen Monaten zum Download bereit, hat von uns aber bisher keine große Erwähnung bekommen. Mit 172 MB und iOS 6.0 als Mindestvoraussetzung kann Gehirn-Jogging für Kids auf die meisten iPads installiert werden. Selbstverständlich gibt es auch eine deutsche Lokalisierung.


Mit Gehirn-Jogging für Kids können Kinder ab einem Alter von fünf Jahren „eine phantasievoll gestaltete Spielwelt und abwechslungsreiche Spielideen“ laut Angaben der Entwickler im App Store erkunden. „Alle Spiele sind mit freundlicher Musik und Geräuschen untermalt, und wenn etwas ganz toll gelingt, werden die Teilnehmer von ihren fruchtigen Trainern auch besonders gelobt oder angefeuert.“

Insgesamt kommen acht unterschiedliche Mini-Spiele in vier Schwierigkeitsgraden zum Einsatz, die ganz verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten der Kleinen trainieren sollen: Rechnen, logisches Denken, Auge-Hand-Koordination und Organisation sind nur einige der Eigenschaften, die die jungen Nutzer verbessern können. Dank gesprochener Texte werden auch Kinder mit einbezogen, die noch nicht so gut lesen und schreiben können.

Acht Mini-Spiele in vier Schwierigkeitsstufen in Gehirn-Jogging für Kids

Die Umgebung von Gehirn-Jogging für Kids ist auf einer exotischen Ferieninsel angelegt, die die Spiele in acht Bambushütten untergebracht hat. Ein Team von Trainern in Fruchtform, unter anderem „Benny Banane“, hilft bei der Durchführung und Erklärung der Spielchen. So gibt es unter anderem eine Saftbar, in der nacheinander die richtigen Zutaten für bestellte Drinks gemischt werden müssen – auch für Erwachsene kein so leichtes Unterfangen.

Glücklicherweise haben die Entwickler von Application Systems Heidelberg auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung Dritter in ihrer kinderfreundlichen Anwendung verzichtet. So können sich die Kleinen mit bis zu vier verschiedenen, personalisierten Spielerkonten miteinander messen und ihre Ergebnisse und Erfolge sogar im Game Center eintragen lassen. Ob letzteres allerdings unbedingt bei einer Kinder-App sein muss, sei dahingestellt.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de