G Suite von Google: Weitere Verbesserungen für mobile Apps

Docs, Sheets und Slides mit neuen Funktionen

Mit der G Suite vereint der Tech-Riese Google zahlreiche Dienste unter einem Dach, die vor allem die Produktivität erhöhen sollen. Neben Gmail, dem E-Mail-Service von Google, gibt es auch den Google Kalender, die Konferenz-App Google Hangouts, den Cloud-Speicher Google Drive, sowie die drei Office-Anwendungen Google Docs (App Store-Link), Tabellen (App Store-Link) und Präsentationen (App Store-Link).

Nun hat Google bekanntgegeben, dass man die drei Office-Apps mit neuen Funktionen ausstatten werde. Laut eines Google-Blogeintrags soll der Fokus dabei vor allem auf Mobilgeräte gelegt werden. „Das macht es noch einfacher, Inhalte überall anzuzeigen und zusammenzuarbeiten“, betont Google im eigenen Blog. Zu diesem Zweck hat man die mobile Nutzeroberfläche überarbeitet, so dass vor allem der Kommentarbereich und die Funktionsbuttons deutlich besser zu verwenden sind.


In Google Präsentationen lässt es sich nun noch besser durch die einzelnen Slides scrollen: Ein vertikaler Stream inklusive Pinch-to-zoom-Funktion erlaubt eine schnelle Übersicht und ermöglicht das Bearbeiten ohne große Umschweife. Für Android-Geräte soll das Feature in den nächsten Wochen erscheinen, iOS-Nutzer sollen es in den kommenden Monaten erhalten.

Praktische Linkvorschau mit Zusatzinfos in Google Docs

In Google Docs gibt es nun eine neue Möglichkeit, Dokumente ablenkungsfreier zu lesen. Die Linkvorschau, die man auch bereits aus der Web-Version von Google Docs kennt, wird nun auch in den mobilen Apps zu finden sein. „Wenn du in Google Docs auf einen Link klickst, werden dynamische Informationen zum Inhalt angezeigt, z.B. dem Eigentümer und der neuesten Aktivität in Google Drive, oder Titel und Beschreibungen öffentlicher Links, zusammen mit einer visuellen Miniaturansicht“, berichtet Google. „Mit diesen Informationen kannst du konzentriert bleiben und entscheiden, ob verknüpfte Inhalte geöffnet werden sollen.“ Unter iOS ist das Feature bereits verfügbar, Android-User müssen sich noch ein paar Wochen gedulden.

Um auch den Augen und dem Akku etwas Gutes zu tun, unterstützen die drei Office-Anwendungen von Google nun auch einen Dark Mode. Vor allem in Umgebungen mit wenig Licht soll sich der neue Dark Mode bezahlt machen, und zudem den Akku des Geräts schonen. Unter iOS wird das Feature in den nächsten Monaten ausgerollt werden. Auch das aus der Webversion von Google Docs bekannte Smart Compose wird bald in die mobilen Apps Einzug halten, zudem können bald auch mobil Microsoft Office-Dateien editiert werden. Alle drei Office-Apps von Google sind kostenlos im App Store für iPhones und iPads erhältlich. Zur Nutzung wird ein Google-Konto benötigt.

‎Google Docs
‎Google Docs
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
‎Google Tabellen
‎Google Tabellen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
‎Google Präsentationen
‎Google Präsentationen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de