Gameloft & appgefahren starten Advents-Cup in Asphalt 8

Für Rennspiel-Freunde können wir heute ein ganz besonderes Schmankerl anbieten: Ihr könnt in Asphalt 8 digitale Preise abräumen.

Advent Cup Asphalt 8

Heute können wir euch in Kooperation mit Gameloft ein ganz besonderes Event anbieten. Im kostenlosen Rennspiel Asphalt 8 (App Store-Link) für iPhone und iPad gibt es aktuell einen appgefahrenen Advents-Cup, der vom 5. bis zum 7. Dezember 2014 absolviert werden kann, bei dem ihr euch zusätzliches Geld oder Extras verdienen könnt.

Das Event findet in den Alpen statt, der Rennmodus ist klassisch – wer zuerst durchs Ziel rast, gewinnt das Rennen. Zur Auswahl stehen dabei nur Autos deutscher Hersteller, auf der Strecke werden drei Computergegner bei mittleren Verkehrsaufkommen mitfahren.

Wer das Rennen beendet darf sich über 1.000 Credits freuen, wer das Rennen gewinnt bekommt einen Nitro-Booster und wer die Zielzeit schlägt scheffelt gleich 10.000 Credits. Weitere Preise werden am Ende des Cups ausgeschüttet: Die To- 10 bekommt je 75.000 Credits, die Top 50 einen Extra Tank mit Booster und die Top 100 je 20.000 Credits. Wer sein virtuelles Konto also füllen möchte, sollte sich den Advents-Cup nicht entgehen lassen.

Asphalt 8 ist ein Gratis-Download

In unserem Testbericht haben wir Asphalt 8 mit guten viereinhalb Sternen durch das Testlabor geschickt und den Titel „Der beste Arcade-Racer“ verliehen. Mit rasanter Geschwindigkeit müsst ihr in verschiedenen Rennmodi möglichst als Erster die Ziellinie überqueren, zusätzlich gilt es aber auch Gegner zu vernichten und diverse Stunts auszuführen.

Ich selbst habe Asphalt 8 wirklich sehr lange gespielt und werde mein Glück jetzt auch im aktuellen Advents-Cup versuchen. Wir würden uns freuen, wenn ihr bei dem Cup mitmacht – immerhin könnt ihr so schneller an bessere Autos oder Upgrades kommen und habt dabei auch noch Spaß. Alle wichtigen Daten und Fakten wurden genannt, wir wünschen nun eine gute Fahrt und viel Spaß beim Advents-Cup in Asphalt 8. Mal sehen, wer am Ende die Nase vorn hat.

Kommentare 3 Antworten

  1. fand die 7er Version aber besser.. was ich wiederrum blöd finde ist, dass man nirgendwo entnehmen kann, wie die Dynamik etc. von den unterschiedlichen Autos sind. Manche Karren können irgendwie nur geradeaus fahren..

  2. “ Alle wichtigen Daten und Fakten wurden genannt“
    Der Aussage will ich mal widersprechen

    Nur um die Preise, Ausnahme 1.000 Credist fürs beenden eines Rennens, Einzufahren braucht man ein Auto = 325.000 Credits und die Ausbaustufen um ihn Wettbewerbsfähig zu machen sicher noch mal 500.000 wenns langt.
    Nach dem aktuellen Kostenplan für 3Millionen Credits = 89,99 Euro, liegt man bei so einer Kiste dann bei ca. 29,- Euro
    Aber das Spiel ist ja umsonst/gratis, hahaha

    Ohne Zukauf von Credits spielt man ca. 1Jahr um sich die Credits zu erarbeiten, da die maximale Ausschüttung für einen Rennsieg bei ca 4.000 Credits liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de