Garmin: Drei neue Forerunner-Modelle für ambitionierte Läufer erschienen

Die Preise starten ab 199,99 Euro.

Zum Start der neuen Laufsaison bringt Garmin ein Update der etablierten Forerunner-Modelle auf den Markt. Mit der Forerunner 45/45S wird Laufanfängern das perfekte Tool für einen leichten Einstieg an die Hand gegeben, während der Forerunner 245 für ambitionierte Hobbyläufer gemacht ist. Letzteres Modell ist auch in der Music-Variante erhältlich. Für alle Läufer und Triathleten, die noch mehr wollen, eignet sich der Forerunner 945, der auch für Ironman-Wettkämpfe geeignet ist.

Der neue Garmin Forerunner 45 ist der perfekte Begleiter für alle, die mit einem aktiven Lebenstil richtig durchstarten wollen. Neben der Herzfrequenzmessung am Handgelenk zeichnet die Uhr weitere Fitnessdaten wie Schritte, Kalorien oder den Schlaf auf und hält das Stresslevel fest. Die Body Battery gibt Aufschluss über die aktuelle körperliche Verfassung und macht es dadurch leichter, das Training sowie Ruhephasen zu planen. 

Ein integrierter GPS-Empfänger zeichnet während einer Aktivität Angaben zu Distanz und Geschwindigkeit auf. Steht Alternativtraining auf dem Programm, kann der Forerunner mit vorinstallierten Sportprofilen wie Radfahren oder Yoga auch für diese Einheiten genutzt werden. Eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Tagen im Smartwatch-Modus und 13 Stunden im GPS-Modus sorgt für lange Ausdauer. Die Uhr kommt in zwei Größen: 42 mm sowie 39 mm für etwas schmalere Handgelenke, und wird ab Mai 2019 zu einem Preis von 199,99 Euro erhältlich sein.

Forerunner 245: 24-Stunden Laufzeit im GPS-Modus

Fortgeschrittene Läufer, die weitere Funktionen benötigen, sind mit der Garmin Forerunner 245/245M, die für 299,99 Euro bzw. 349,99 Euro in der Music-Variante inklusive Musikplayer und Spotify-/Deezer-Unterstützung erhältlich sein wird, gut bedient. Auch dieses Modell wird ab Mai im Handel verfügbar sein. Integriert sind dort auch erweiterte physiologische und Laufeffizenz-Werte mit optionalem Brustgurt oder Running Pod, beispielsweise zur Bodenkontaktzeit, vertikalen Bewegung oder Schrittlänge. Ein neuer PulseOx-Sensor misst bei Bedarf die Sauerstoffsättigung im Blut.

Der Forerunner 245 verfügt über Bluetooth, ANT+ sowie Smart Notifications, der Forerunner 245 Music verfügt zusätzlich über WLAN. Dank integriertem Musikspeicher lassen sich beim 245M-Modell bis zu 500 Lieder auf der Uhr hinterlegen oder via vorinstallierter App Offline-Playlists von Spotify oder Deezer auf die Uhr übertragen. Die Akkulaufzeit beträgt im GPS-Modus ganze 24 Stunden, die auch das längste Workout überstehen sollte.

Topmodell mit vorinstallierter TopoActive Europa-Karte

Das Spitzenmodell unter den drei neuen Forerunner-Laufuhren markiert die Garmin Forerunner 945, die zu einem UVP von 599,99 Euro ab Mai im Handel bereitstehen wird. Zusätzlich zu den Funktionen der obigen Modelle gibt es hier einen Garmin Music-Support mit Platz für bis zu 1.000 Songs und einer Kompatibilität mit Spotify und Deezer, einen NFC-Chip für Garmin Pay zum bargeldlosen Zahlen per Smartwatch, GPS/GLONASS/Galileo mit vorinstallierter TopoActive Europa-Karte, eine umfangreiche Performance-Analyse mit Trainingshistorie, Trainingsbelastung und Akklimatisierung, sowie eine GPS-Akkulaufzeit von beeindruckenden 36 Stunden bzw. 14 Tagen im Smartwatch-Modus.

Alle drei Forerunner-Modelle verfügen über eine Garmin Coach-Funktion, über die verschiedene kostenlose Trainingspläne abgerufen und absolviert werden können. Zudem gibt es einige smarte Features wie Smart Notifications, die über eingehende Anrufe, Emails oder Textnachrichten informieren. Via Connect IQ App Store lassen sich weitere Funktionen, Apps, Widgets und Displaydesigns hinzufügen und die Uhren so den individuellen Bedürfnissen anpassen. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine automatische Unfallbenachrichtigung: Sollte während einer Aktivität etwas passieren, wird der Echtzeitstandort an vorinstallierte Notfallkontakte über das Smartphone gesendet und ein Live-Tracking gestartet. Das Auslösen ist auch manuell möglich.

Entsprechende Produktvideos zu den neuen Modellen findet ihr unter diesem Artikel, weitere Informationen zu den Forerunner-Laufuhren gibt es auf der Website von Garmin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de