Gemini Photos: Neue iPhone-App findet ähnliche Fotos & spart Speicherplatz

Ihr habt mal wieder zu wenig Speicherplatz auf eurem iPhone? In diesem Fall soll das neue Gemini Photos helfen können.

Gemini Photos

Wann habt ihr eure Fotobibliothek zum letzten Mal so richtig aufgeräumt? Das ist vermutlich schon eine ganze Weile her. Bei mehreren tausend Bildern macht das wohl auch keinen Spaß, zumindest wenn man keinen passenden Helfer hat. Genau diese Funktion will das neue Gemini Photos (App Store-Link) übernehmen, das seit dieser Woche offiziell für das iPhone zum Download angeboten wird.


„Wissen Sie noch, diese 20 Fotos, die Sie für das eine perfekte Foto geschossen haben? Sie liegen noch auf Ihrem iPhone und belegen Speicherplatz. Mit Gemini Photos können Sie die Fotos behalten, die Sie möchten, und die anderen ganz einfach loswerden – ohne nerviges Markieren von Hand“, heißt es in der Beschreibung ziemlich treffend.

Die Funktionsweise ist tatsächlich mehr als einfach und funktioniert erstaunlich gut: Die App scannt zunächst die komplette Mediathek und bündelt dann ähnliche Bilder, wobei im Automatik-Modus lediglich das beste Bild auf dem Speicher verbleibt. Aber keine Sorge: Gemini Photos bietet euch auch die Möglichkeit, die vermeintlichen Duplikate noch einmal selbst in Augenschein zu nehmen. Auch diese halbautomatische Methode dürfte euch jede Menge Zeit und Arbeit sparen – gleichzeitig lauft ihr nicht in die Gefahr, ein doch noch gewünschtes Bild zu löschen.

Abo-Modell in Gemini Photos leider unpassend

Gleichzeitig bietet euch Gemini Photos die Möglichkeit, aufgenommene Screenshots, unscharfe Fotos oder als Notizen identifizierte Fotos entweder auf einen Schlag oder nach einer manuellen Auswahl unkompliziert zu löschen. Wer will, kann sogar die ganze Foto-Bibliothek auf einen Schlag ausradieren, diese Funktion ist zur Sicherheit sogar doppelt geschützt und kann so nicht versehentlich ausgelöst werden.

Eigentlich ist Gemini Photos eine absolute Empfehlung, insbesondere die moderne Optik und die übersichtliche Gestaltung wissen zu gefallen. Wenn es da nicht ein großes Problem geben würde: Das Bezahlmodell. Um in Gemini Photos Bilder tatsächlich löschen zu können, muss man entweder 1,99 Euro pro Monat oder 11,99 Euro pro Jahr bezahlen. Für eine App, die im Prinzip keine regelmäßigen neuen Inhalte liefert, finde ich das Abo-Modell unpassend. Zwar gibt es auch einen einmaligen Kauf, dieser ist mit 16,99 Euro für eine iOS-App aber alles andere als günstig.

‎Gemini Photos: Gallery Cleaner
‎Gemini Photos: Gallery Cleaner
Entwickler: MacPaw Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Ist ja fast so geil wie ein Abo für ne Kompass-App… 3-4€ wären ja verständlich aber knapp die Hälfte geb ich für ein Jahr Premium Wetter aus …. sorry da bin ich raus….

  2. … und ich bin wirklich kein Geiz-ist-Geil Anhänger…. aber wenn ich für jede App die ich alle 4 Monate einmal anwerfe ein Abo hätte…

    1. Monatliche Abos können aber gekündigt werden. Da es dazu auch einen einmaligen Kauf gibt, wird die App schon länger am Leben erhalten bleiben. Und solange Updates folgen….

  3. NEIN DANKE!
    Also ich mache relativ viele Fotos, doch sowas braucht man nicht ständig und gerade deshalb ist der Preis absolut überzogen.

  4. 1,99 finde ich fair als 1x Zahlung. Ist ja nicht so also ob ich jeden Tag meine Bilder aussortieren muss. Hoffe die fallen mit ihrem Aboscheiß schön auf die Schnauze.

  5. Sehe ich auch so. Ein Abo für so eine App ist eindeutig Zuviel.
    Kennt jemand vielleicht eine Alternative, die vielleicht mit einer Einmalzahlung auskommt?

  6. Ich denke auch, dass die Programmierer es so langsam aber sicher übertreiben. Nicht nur die Hardware wird immer teurer, sondern auch die Software. Wenn die Gehälter auch mal so schnell steigen würden…

    „Gemini“ auf dem Mac ist eine tolle Sache. Ich habe tatsächlich viele Duplikate löschen können.

    Für iOS brauche ich die App nicht. Mittlerweile durchforste ich meine Fotos öfter und lösche Bilder gegebenenfalls sofort.

  7. Ehrlich gesagt finde ich es diesmal das Gejammer hier etwas übertrieben. Die App hat einen Einmal-Preis von 16€. Kauft das. Dank des Abos kann man davon ausgehen, dass die App regelmäßige Updates erfährt.

    Und eben. Man braucht die App nicjt immer. Einmal im Jahr. Also für den aktuellen Stand zahlst du dann deine 2€.

    Aber ihr jammert und weshalb? Weil am besten die App for-free hätte sein sollen und lebenslange Updates erhalten sollte…

    1. Dann kauf dir doch die App! Uns geht halt diese ständige Aboabzocke auf den Keks. Was soll denn da groß weiterentwickelt werden. Entweder die App findet Duplikate oder nicht. Dann wäre die aber Schrott. Ich habe inzwischen bestimmt schon einen vierstelligen Betrag für Apps ausgegeben. Aber 16 Okken für nen Bildduplikatfinder ist schon happig. und jedes mal 2 Euronen für mal aussortieren auszugeben finde ich ebenfalls zu teuer. Mit Geiz hat das nichts zu tun. Für gute und sinnvolle Apps bezahle ich gern! Geht wahrscheinlich den meisten so.

      1. Nö. Hier jammern die Leute gern. Und entweder sortiert man seine Fotos gleich oder man bezahlt die zwei Euro für diese Nutzung … außerdem kann man es ja davor testen und noch was: wieso sollte das nicht weiter entwickelt werden? Algorithmen ändern sich, werden besser… aber genau das ist das was zum Jammern führt. Das „denken“, dass da ja eh nichts gemacht wird.

        Anderes Beispiel: die appgefahren-App ist deutlich simpler als die hier vorgestellte und hatte auch schon zig Updates…

        Und ja, es nervt einfach gewaltig unter jeder „Abo“-App das mimimi lesen zu dürfen. Meistens von den selben Leuten…

        1. Die Deutschen jammern nun mal gern ?
          Aber ein Beispiel für dass es aus meiner Sicht nichts zu jammern gibt ist Procreate Pocket welches heute aktualisiert wurde. Da bin ich gern bereit gewesen die 5.49€ hin zu blättern. Da passt das Preis-Leistungs Verhältnis. Aber auch da wird es Leute geben die jammern…da stimme ich dir zu?

  8. Also ich finde das mit dem Abo jetzt auch nicht so wild. Wenn man mal aussortieren möchte, zahlt man 1,99€ und kündigt das Abo halt wieder. Dann kann man selbst entscheiden ob man in Zukunft darauf achtet die Fotos selbst auszusortieren oder ob man halt in nem Jahr wieder 2€ zahlt…

  9. Die Preispolitik finde ich hier sehr gut gelungen! Ich glaube, hier lesen die meisten nur die Hälfte und beschweren sich dann. Leute, die App kostet 17€, wenn ihr sie 1x kaufen und „ewig“ weiterverwenden wollt. Und „ewig“ ist ja auch nur so lang, bis es eine neue App gibt („Gemini 2“ o.ä.) und diese hier nicht mehr aktualisiert wird und dementsprechend auf einer neueren iOS-Version nicht mehr verwendet werden kann.

    Ist doch super, daß man den Abo-Quatsch nicht mitmachen muss. Da Programmierung aber Geld kostet, muss man dann eben tiefer in die Tasche greifen.

    Ansonsten kostet die App 12€ pro Jahr. 1,5 Jahre Nutzung als Abo machen dann 18€ – schon ist der Einmalkauf billiger. Muss man eben überlegen, wie oft man die App braucht. Und wenn man eh nur alle Jubeljahre mal die App braucht, dann sind 2€ wirklich noch am günstigsten.

    Also wo ist das Problem? Das eine App Geld kostet? Tjoa … ist halt so. Wird ja niemand zum Kauf gezwungen. Aber das Preismodell ist (zumindest für mich) schon in Ordnung so.

    Was ich mir wünschen würde: Eine Art Rückvergütung. Heißt: Wenn ich die App mit 2€ monatlich bezahle und ein ganzes Jahr nutze, könnte daraus gern automatisch ein Jahresabo werden und ich bekomme die Differenz zurück (12×2€ – 12€ = 12€) oder als App-Store-Guthaben. Und nach 1,5 Jahren dann die Hochstufung auf den Einmalkauf. … aber das wird wohl nie kommen, da dann die Mischkalkulation nicht mehr hinhaut und die Preisstufen dann nochmal angezogen werden würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de