Goat Simulator – Waste of Space: Verrückte Ziegensimulation siedelt jetzt in den Weltraum aus

Eine Ziege im Weltall? Kein Problem mit dem neuen Goat Simulator – Waste of Space.

Goat Simulator Waste of Space 1 Goat Simulator Waste of Space 2 Goat Simulator Waste of Space 3 Goat Simulator Waste of Space 4

Keine Frage, der Goat Simulator zählt zu den eher überflüssigeren Spiele-Titeln im deutschen App Store. Die Entwickler der Serie hat dies aber nicht davon abgehalten, nun auch den Goat Simulator – Waste of Space (App Store-Link) auf die App Store-Kundschaft los zu lassen. Die Universal-App wird derzeit sogar von Apple höchstselbst in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ beworben und lässt sich zum Preis von 4,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Für die Installation sollte man zudem 464 MB an Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer bereitstellen.

„Sie müssen nicht mehr darüber fantasieren, wie es wäre, als simulierte Ziege den Weltraum zu kolonisieren. Ihre Träume sind endlich wahr geworden!“ – so lautet die wenig zurückhaltende Beschreibung der Entwickler von Coffee Stain Studios hinsichtlich ihres neuen Ziegen-Titels. Die Aufgabe des werten Spielers, der in die Rolle einer verrückten Ziege schlüpft, ist daher auch keine geringere, als mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne eine Kolonie im Weltraum zu gründen.

Ja, richtig gehört. Immer wenn man denkt, es kann gar nicht verrückter und abgefahrener werden, setzt der Goat Simulator – Waste of Space noch ein i-Tüpfelchen obendrauf. „Bauen Sie einen Trainingssimulator für die Kommandobrücke, ein Weltraummuseum oder Ihr eigenes Raumschiff. Schießen Sie Asteroiden und Weltraumpiraten ab oder reisen Sie auf den nächsten Planeten“, so lauten nur einige der Tätigkeiten, die man mit der kleinen Ziege anstellen kann.

Geld einsammeln für die „CrowdKicker“-Kampagne

Gesteuert wird das Tierchen wie auch schon im klassischen Goat Simulator mittels virtueller Buttons auf dem Screen: So kann die Ziege springen, sich fallen lassen, oder auch mit der Zunge Gegenstände ablecken bzw. Objekte mit einen Kopfstoß rammen. Besonders letzteres ist in Goat Simulator – Waste of Space ein beliebtes Mittel, um erforderliche Geldmittel für die eigene Crowdfunding-Kampagne und kleinere Stretch Goals zu erlangen. Ein paar herumlaufende Mitarbeiter aus dem Weg rammen, Kisten umrennen – und schon füllt sich die Kasse für das dort als „CrowdKicker“ bekannte Portal.

Wer nun ungläubig mit dem Kopf schüttelt, hat nicht ganz unrecht: Verrückter geht es kaum. Nichts desto trotz ist der neue Goat Simulator – Waste of Space ein witzig-ulkiges Game für alle Spiele-Liebhaber, denen es nicht ausgefallen genug sein kann. Und immerhin genießt die kleine Ziege mittlerweile schon Kultstatus. Ob man dafür allerdings 4,99 Euro ausgeben möchte, liegt im Ermessen des Nutzers.

Kommentare 6 Antworten

  1. Die Ziegen genießen echt mittlerweile schon Kultstatus! Und wenigstens setzen die Entwickler direkt auf das Premium-Konzept und vertrauen darauf, dass es genug Verrückte gibt die das kaufen 🙂 Werds mir vielleicht holen, hatte mit den Teilen davor auch Spaß.

  2. Hatte den Vorgänger mal ausprobiert und gleich wieder gelöscht. Ziemlich sinnfrei dieses Spiel. Damals wars umsonst, Geld würde ich dafür definitiv nicht ausgeben.

  3. Ich hatte mir gerade mal das allererste gekauft und für alle Weiteren muss man erneut 5€ hinlegen. Abzockerei für etwa 30 min. Spass denn dann hat man das Spiel etwa durchgespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de