God of Blades: Hack&Slash-Game in beeindruckender Sci-Fi-Umgebung

Wenn mal wieder alles nervt, empfiehlt sich zum Abreagieren ein kleines Kampfspiel.

Ich selbst bin eher für friedlichere Spiele, aber ich muss zugeben, dass mir das sinnlose Knöpfchendrücken bei Tekken auf der PlayStation One immer sehr viel Spaß gemacht hat. Ein ähnliches Prinzip wie dieser Kampfsport-Klassiker verfolgt auch God of Blades (App Store-Link), das als Universal-App für 2,39 Euro aus dem App Store bezogen werden kann. Ein Download aus dem mobilen Datennetzwerk ist aufgrund der Größe von 183 MB leider nicht mehr möglich.


In diesem englischsprachigen Titel findet man eine Mischung aus ausgedehnter Science Fiction-Story und einem Side-Scrolling-Adventure mit vielen Schwertkampf-Szenen. Haupt- und gleichzeitig Spielfigur ist ein namenloser König, der sich in einer Welt voller Aufruhr und Bedrohungen auf macht, seine Erinnerungen wieder zu finden – und auf diesem Weg so einige Gegner aus dem Feld zu räumen.

In insgesamt vier unterschiedlichen Welten mit jeweils sieben bis acht Leveln gilt es, sich bis zum Ende durchzukämpfen. Im Gegensatz zum bekannten Tekken-Spiel durchläuft der Charakter allerdings diese Level von allein, lediglich das Schwert muss man selbst schwingen.

Dazu gibt es einige Moves, die relativ einfach zu erlernen sind. Mit Fingergesten nach oben oder unten kann man dementsprechend das Schwert von oben nach unten auf die Feinde sausen lassen bzw. es von unten nach oben durchziehen. Ein Wisch nach links führt eine Abwehrhaltung herbei, ein Wisch nach rechts eine 360-Grad-Drehung mit Schwert.

Im Laufe des Spiels erarbeitet man sich immer mehr Schwerter, die über verschiedenste Spezialfähigkeiten verfügen, und damit den Kontrahenten stärkeren Schaden zufügen können. Diese gilt es dann taktisch klug einzusetzen, um auch gegen fiese Boss-Gegner bestehen zu können. Tolles Feature: Mit aktivierten Ortungsdiensten kann der Spieler beim Besuch von realen Bibliotheken zusätzliche Boni, zum Beispiel spezielle Schwerter, freischalten.

Wer sich mit seinen Freunden messen will, findet auch noch eine Game Center-Anbindung, in der Erfolge und Achievements geteilt werden können. Abschließend haben wir euch noch den offiziellen Launch-Trailer von God of Blades eingebunden, in dem ihr etwas Spielatmosphäre schnuppern könnt.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Tja, die Community passt halt auf und nimmt alles sehr genau 😉

    Tekken hingegen gefällt mir aber um Längen besser! Sollte mal umgesetzt werden -schon wegen Retro und Feeling.
    Bin ja mit 39 auch nicht mehr der Jüngste, aber zocken macht immer noch nen Heiden Gaudie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de