Google Meet: Neue Filter und Masken für iOS und Android

Update wird ausgerollt

Mit Google Meet (App Store-Link) gibt es seit einiger Zeit eine Videokonferenz-Software vom großen Tech-Konzern, die sich zudem nahtlos in die eigene G Suite integriert. Im Zuge der Coronavirus-Pandemie ließ sich die Anwendung kostenlos verwenden, mittlerweile sind Gratis-Videokonferenzen wieder auf maximal 60 Minuten Länge begrenzt.

Nun gibt es weitere Neuigkeiten von Google Meet zu verkünden. Wie Google im eigenen Twitter-Account mitteilt, hat man ein frisches Update für Google Meet für iOS und Android veröffentlicht, das unter anderem neue optische Features für die Videokonferenz-App mit sich bringen soll.


„Füge Katzen, Astronauten, Quallen und mehr zu deinen Meet-Anrufen hinzu. Neue Filter, Masken und Effekte sind jetzt für Meet auf Android und iOS verfügbar.“ So berichtet Google im Tweet vom gestrigen Tag. Vor allem private Videoanrufe könnte dieses neue Feature deutlich interessanter gestalten. Ob man sich die neuen Filter und Masken allerdings in einer betrieblichen Videokonferenz geben sollte, sei dahingestellt.

Aktivieren lassen sich die Filter und Masken über den Sparkle-Button am unteren rechten Bildschirmrand während eines Videoanrufs: Dort stehen dann Stile mit Overlays und Filter sowie Masken zur Anwendung bereit. Die Effekte sind ab sofort verfügbar und können auch bei einem Start einer Videokonferenz über Gmail anstelle der Google Meet-App genutzt werden.

‎Google Meet
‎Google Meet
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de