Gris: Dieses Abenteuer ist eine ganz eigene Erfahrung

Auf Steam bereits ein voller Erfolg

Darf es mal etwas anderes sein? Dann werft doch mal einen Blick auf Gris (App Store-Link), das in dieser Woche für iPhone und iPad erschienen ist. Das Abenteuer rund um ein junges Mädchen kostet 5,49 Euro und entführt euch in eine ganze eigenen Welt. Für den Download solltet ihr allerdings etwas Zeit mitbringen: Stolze 2,4 GB Speicherplatz werden nach der Installation durch Gris belegt.

Die Welt von Gris ist so surreal und unbeschreiblich, das wir am besten erst einmal die Entwickler zu Wort kommen lassen. Immerhin haben die sich bei der Gestaltung von Gris durchaus ihre Gedanken gemacht. Das erwartet euch:

Gris ist ein hoffnungsvolles junges Mädchen, das in ihrer eigenen Welt verloren geht und mit einer schmerzhaften Erfahrung in ihrem Leben zu kämpfen hat. Ihre Reise durch die Trauer manifestiert sich in ihrer Kleidung, die ihr neue Fähigkeiten verleiht und damit hilft, sich besser in ihrer verblassten Realität zurechtzufinden. Während sich die Geschichte nach und nach entfaltet, wird Gris emotional wachsen und ihre Welt dann auf eine andere Art und Weise sehen – indem sie neue Wege findet, die sie mit ihren erweiterten Fähigkeiten erkunden kann.

Die Besonderheit des Abenteuers: Es kommt quasi ohne Text aus. So kann man sich zurücklehnen und entspannen, um die schier endlose Welt zu entdecken. Dort ist man völlig frei von Gefahr, Frustration und Tod und kann eine detailverliebte Umgebung entdecken. Immer wieder entdeckt man besondere Gebäude und tolle Animationen, während man in die Welt eingebettete Puzzles löst und kleine Platformer-Abschnitte meistert – ohne zunächst zu wissen, wonach man eigentlich sucht.

Worum es geht, wird aber schnell deutlich: Am Ende eines jeden Levels erreicht man eine große Statue, die als Belohnung eine Farbe zurück in die Welt bringt. Nach und nach entwickelt sich Gris so wieder zu einer farbenfrohen Umgebung. Überraschungen und Aha-Momente sind so garantiert, zudem bekommt man niemals den Eindruck, als würde man durch das Spiel unfair unter Druck gesetzt werden.

Viel falsch machen kann man in diesem Abenteuer jedenfalls nicht. Nur Geduld sollte unbedingt mitbringen, denn in den ersten Minuten wirkt Gris noch relativ öde, wenn man sich mit dem Mädchen scheinbar minutenlang ohne Zeil durch die Gegend bewegt. In den späteren Leveln hat das Spiel aber definitiv die eine oder andere Überraschung am Start.

Und das scheint bei den Spielern durchaus gut anzukommen. Im Steam-Store, wo Gris bereits seit Dezember erhältlich ist, fallen 95 Prozent von über 7.500 Bewertungen positiv aus. Das kann sich durchaus sehen lassen, zumal das Spiel für Mac und Windows mit 16,99 Euro deutlich teurer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de