Im Test: Mophie 4-in-1-Ladematte mit Erweiterung für die Apple Watch

Für iPhone, AirPods und Co.

Ihr wollt bis zu fünf Geräte gleichzeitig aufladen? Dann möchte ich euch heute die Mophie 4-in-1-Ladematte vorstellen, die zudem über eine optionale Apple Watch-Lademöglichkeit verfügt.

Die 28,2 x 19,2 x 1,6 Zentimeter große Ladematte bietet eine Stoffoberfläche an, auf der man seine Geräte ablegen kann. Auf der Front findet ihr vier LEDs, die anzeigen, ob die Gerätschaften richtig aufliegen und zuverlässig geladen werden. Hinten findet ihr den Ladeanschluss und einen zusätzlichen USB-A-Anschluss. Die Unterseite ist gummiert, damit die Ladematte nicht verrutscht.


Im Lieferumfang ist ein 60 Watt Netzteil mit proprietären Anschluss enthalten. So wird sichergestellt, dass man ein Netzteil mit genügend Power nutzt, dennoch wäre USB-C wünschenswert gewesen. So muss man schauen, dass man mit dem 1,5 Meter langen Kabel auskommt.

Einmal angeschlossen, könnt ihr auf der Matte zwei Smartphones und zwei Kopfhörer platzieren. Rechts und links gibt es jeweils bis zu 10 Watt, iPhones werden mit 7,5 Watt aufgeladen. Das 6,7″ iPhone Pro Max passt exakt auf die Ablage, etwas größere Smartphones können aber auch abgelegt werden. In der Mitte gibt es zwei kleine Ladekulen, um zum Beispiel die AirPods, AirPods Pro oder andere Qi-kompatible Kopfhörer aufzuladen.

Die Matte erkennt die aufgelegten Geräte schnell und zuverlässig und zeigt über die LEDs auf der Front an, dass der Ladevorgang gestartet ist. Die LED erlischt nach 30 Sekunden und stört so in dunklen Umgebungen nicht. Der Einsatz im Schlafzimmer auf dem Nachttisch ist möglich, wer aber sehr empfindlich ist, sollte beachten, dass die Ladematte nicht komplett geräuschlos ist. Vor allem wenn mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden, hört man ein leises Piepen. Hier muss man mit dem Ohr schon ganz nah ran, steht die Station aber direkt auf dem Nachttisch, könnte das störend sein.

Über den rückseitigen USB-A Anschluss, leider hat man auch hier auf USB-C verzichtet, könnt ihr weitere Geräte anschließen. Hier gibt es noch einmal 5 Watt, wer hier ein weiteres Smartphone auflädt, muss also etwas mehr Zeit mitbringen. Den USB-A Port könnt ihr aber auch nutzen, um eure Apple Watch aufzuladen. Im Lieferumfang ist ein kleiner Plastikadapter mit dabei, den man hinten an die Ladematte klemmen kann. Hier muss man nun sein eigenes Apple Watch-Ladekabel einführen und kann dieses am USB Port anschließen. Das übrige Kabel muss man irgendwie selbst verstecken – zum Beispiel hinter dem Nachttisch.

Die Mophie 4-in-1-Ladematte macht genau was sie soll: Sie lädt bis zu fünf Geräte zuverlässig auf. Die Verarbeitung ist gut, allerdings hätte ich mir gewünscht, dass man hier auf USB-C statt auf USB-A gesetzt hätte. Vor allem gibt es bei der neuen Apple Watch 7 nur noch ein Ladekabel mit USB-C dazu. Hier müsste man also auf ein altes Kabel zurückgreifen und verliert so die Schnellladefunktion bei der Watch 7.

Insgesamt gefällt mir die Ladematte aber gut. Kaufen lässt sich das Mophie Multi-Ladegerät bei ProShop.de für 104,67 Euro – mit Versand liegt man bei 110,16 Euro. Mophie selbst bepreist die Ladematte mit 159,95 Euro.

Mophie 4-in-1-Ladematte

110,16 EUR

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. „Den USB-A Port könnt ihr aber auch nutzen, um eure Apple Watch aufzuladen.“. Nein, könnt Ihr nicht, denn das Originalkabel hat USB-C.
    5-Watt reichen auch nicht für die Schnelladung. Dazu benötigt man 15 Watt.
    Diese Information hätte in einen ordentlich recherchierten Artikel reingehört.

    1. Es steht doch im Text, dass es einen Adapter gibt, somit kann man wohl doch USB A verwenden.
      Außerdem wurde drauf hingewiesen, dass es mit 5Watt wesentlich länger dauert.

      Lesen hilft echt enorm.😉

      Nicht immer und alles aufs schärfste kritisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de