Instastats: Hübsche Visualisierung von Systemressourcen schlummert in der Mac-Menüleiste

Im Mac verstecken sich viele wichtige Werte, die mit Instastats ansprechend dargestellt werden können.

Instastats

Instastats (Mac Store-Link) ist eine der Neuerscheinungen der letzten Tage im deutschen Mac App Store. Die nur 0,5 MB große Anwendung steht bisher nur in englischer Sprache bereit und lässt sich kostenlos auf den Rechner herunterladen. Für die Nutzung von Instastats wird mindestens OS X 10.10 oder neuer benötigt.


Nach der schnellen Installation von Instastats nistet sich das kleine System-Monitor-Tool in der Menüleiste des Macs ein und kann von dort über ein blaues Regenschirm-Icon jederzeit aufgerufen werden. In insgesamt fünf Themengebieten können dann Informationen zum System eingesehen werden: Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatte, Netzwerk und Akku.

Im Prozessor-Bereich zeigt ein kleines Diagramm aktuelle Werte über die Prozessor-Auslastung seitens des Nutzers, des Systems und der kombinierten Last an. Zudem gibt es Werte für derzeitige Tasks, Threads und Uptime, sowie generelle Infos zum Prozessor selbst. In den Einstellungen lässt sich zudem eines von insgesamt sechs Farbschemata für die Visualisierung auswählen.

Instastats liefert Informationen zu Festplatten und zum Akku-Status

Im Speicherbereich lässt sich einsehen, wie viel Arbeitsspeicher frei, aktiv/inaktiv und verwendet wird, die Festplatten-Kategorie zeigt an, welche Festplatten angeschlossen sind, wie viel Speicherplatz noch vorhanden ist, gibt Auskunft über die Lese-/Schreib-Statistiken und das Dateisystem.

Auch das Netzwerk lässt sich mit Instastats überwachen: In zwei Tacho-artigen Ansichten lassen sich die aktuellen Up- und Download-Werte darstellen, die lokale und weltweite IP einsehen, ebenso wie Informationen zu Up- und Download-Mengen gewinnen. Im Reiter „Battery“, der sich mit dem Akku des Macs beschäftigt, finden sich Informationen zur Akku-Gesundheit, der Ladezyklen, Temperatur, aktuellem Ladestatus und der voraussichtlichen Restzeit bei Akkubetrieb.

Mac-Nutzer, die ihre System-Ressourcen gerne dauerhaft im Blick haben wollen, finden mit diesem kleinen und dazu noch kostenlosen Tool eine wirklich gut gemachte Anwendung, die sich unauffällig in der Menüzeile einrichten lässt – bei Bedarf kann die App auch über die Einstellungen im Dock platziert werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de