iOS 9: Alle wichtigen Features des neuen mobilen Betriebssystems im Überblick

Laut Apple selbst ist das neue iOS 9 „voller Verbesserungen, die du jeden Tag spürst“. Wir fassen die wichtigsten Features vor dem Start der neuen Betriebssystem-Version noch einmal kurz zusammen.

iOS 9 Features

Anders als bei vielen bisherigen größeren Versionssprüngen im iOS-System hat sich der kalifornische Konzern bei iOS 9 weniger um Design- denn um Performance-Verbesserungen gekümmert und verspricht neben optimierter Sicherheit und Schnelligkeit auch eine längere Akkulaufzeit. Nichts desto trotz wird es einige relevante Neuerungen geben, die wir euch in aller Kürze vor der am Mittwoch anstehenden Veröffentlichung der neuen iOS-Version vorstellen.


Notizen, Karten – und News?

Einige der im System integrierten Anwendungen erhalten wichtige Updates, um so im Alltag noch nützlicher für die Nutzer zu werden. Die altbekannte Notiz-App beispielweise ist mit iOS 9 in der Lage, Skizzen und Checklisten einzubinden, sowie Fotos zu verwerten. Auch eine Extension für Notizen wird umgesetzt werden, um so aus anderen Apps schnell Inhalte in der Notiz-App ablegen zu können.

In der Karten-App, die nach ihrer Veröffentlichung so einige Kritik einstecken musste, wird ebenfalls kontinuierlich weitergearbeitet – in iOS 9 bekommt das Apple-eigene Pendant zu Google Maps Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, inklusive U-Bahn-Haltestellen und Netzplänen. In Deutschland wird allerdings zum Start erst die Bundeshauptstadt Berlin unterstützt. Wir gehen aber davon aus, dass im Verlauf der Zeit weitere Großstädte wie München, Dortmund oder Hamburg hinzugefügt werden.

Ob aber die auf der iOS 9-Vorstellung gezeigte News-Anwendung von Apple auch in Deutschland zum Tragen kommt, wird sich nach dem Release herausstellen. Aktuell wird die Nachrichten-App, die Artikel aus mehreren Quellen vereinen kann, zumindest nicht in den Features von iOS 9 auf der Apple-Website genannt.

Split View, Bild-in-Bild und Slide Over

Einige Neuerungen sind vor allem für Besitzer neuerer iPad-Generationen von großer Bedeutung: So hält unter anderem das sogenannte Slide Over, ein Öffnen einer weiteren App beim Nutzen einer Anwendung im Fullscreen-Modus, auf dem iPad Einzug. Auch Split View, das Anzeigen von zwei Apps nebeneinander auf einem Bildschirm, wird mit iOS 9 umgesetzt werden. Diese Funktion ist allerdings nur für das iPad Pro, das iPad Air 2 und das iPad mini 4 verfügbar. Video-Wiedergaben und FaceTime-Chats können zudem auf dem iPad in der neuen iOS-Version in einer Bild-in-Bild-Ansicht dargestellt werden

iCloud Drive

Von vielen iOS-Nutzern bisher bemängelt, scheinen die Verantwortlichen bei Apple in Bezug auf iCloud Drive ihre Ohren gespitzt zu haben: Mit iOS 9 wird es eine direkte Integration des Cloud-Dienstes in das Betriebssystem geben, so dass auch auf den mobilen Geräten jederzeit auf alle dort gelagerten Dateien zugegriffen werden kann – ganz so, wie man es von alternativen Anbietern wie Dropbox oder OneDrive kennt. Die iCloud Drive-App wird über eine Suche und Filter-Optionen verfügen, um Dateien noch schneller finden zu können.

Siri und die Suche

Unsere liebste Sprachassistentin Siri bekommt mit iOS 9 so einige weitere Befugnisse spendiert. Sie darf nun nach viel mehr Inhalten suchen und soll laut Angaben von Apple weitaus schnellere und präzisere Antworten liefern. Sie versteht es dann, nach Fotos und Videos basierend auf Titel oder Aufnahmedatum befragt zu werden, und kann den Nutzer auch an Dinge aus anderen Apps, beispielsweise Mail oder Safari, erinnern. „Erinnere mich, die Mail heute Abend zuende zu lesen“ ist dabei nur eines von vielen Beispielen. Im direkten Zusammenhang mit Siri steht auch die erweiterte Suche, die von Apple noch umfangreicher gestaltet wurde. Neben Sportergebnissen und Wettervorhersagen gibt es Börsenkurse, Berechnungen und Umrechnungen sowie Suchergebnisse direkt aus den Apps. Weiß man also nicht mehr, in welcher Koch-App man das leckere Rouladen-Rezept gefunden hat, bietet Siri und die Suche nun eine Möglichkeit, in Anwendungen zu stöbern und passende Ergebnisse anzuzeigen.

System und weitere kleine Features

Besitzer eines iOS-Gerätes mit ständig knappem Speicherplatz oder kleineren GB-Versionen profitieren unter iOS 9 von optimierten, in kleinere Pakete verpackte Updates, die effizienter laden, ohne viel Speicherplatz zu benötigen. Auch die QuickType-Tastatur bringt einiges an Komfort mit sich: Kurzbefehle, Bearbeitungs-Tools und MultiTouch-Gesten zum Auswählen von Text machen es dem Vielschreiber noch einfacher. In der Mail-App können Dateianhänge mittels MailDrop bis zu einer Größe von 5 GB verschickt werden, zudem wird in iOS 9 dank Markup das Einbinden von Kommentaren oder Bildunterschriften in E-Mails deutlich vereinfacht.

Man sieht, auch wenn Apple iOS 9 vor allem als Stabilitäts-Update vermarktet, wird es im neuen mobilen Betriebssystem viele kleine, aber durchaus nützliche Optimierungen und Features geben, die sich im Alltag bewähren dürften. iOS 9 wird in der finalen Version für alle Endnutzer ab dem 16. September 2015 als kostenloser Download zur Verfügung gestellt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, wenn es soweit ist.

Wir richten abschließend das Wort an euch: Habt ihr die Beta von iOS 9 schon installiert? Was habt ihr zu berichten? Auf welche Features freut ihr euch im neuen Betriebssystem am meisten?

Anzeige

Kommentare 60 Antworten

  1. Sowas bitte noch für WatchOS2 😀 Freu mich ammeisten auf die Siri geschichten und die Suche, hoffe Siri spricht dann endlich auch auf der Watch.

  2. hm…ich verstehe immer noch nicht was „slide over“ sein soll.
    ihr schreibt „…ein öffnen einer weiteren app“. was bedeutet das?
    wenn ich die app neben der offenen app sehen kann ist es ja „split view“, wenn sie nur über der offenen app schwebt ist es „bild in bild“ und wenn sie im Hintergrund läuft, wäre es ja wie bisher.

    1. du glaubst nicht wirklich, dass Apple das Gerät nach einem Jahr schon langsam macht? ios9 (beta) läuft auf dem mini 2 und 3 sehr gut. am iphone 6 und 6s habe ich es noch nicht installiert.

      1. iPhone 5 mit iOS 9.1 hier. Sehr sehr flüssig.

        Das System overall hat nur einen Sekundenbruchteil Verzögerung bis z.B. die Einstellungen geöffnet sind. Kamera öffnen dauert rund 1-2 Sekunden.

        Ich find iOS 9 extrem gut und war leicht am zweifeln ob das neue iPhone wirklich notwendig ist für mich.
        Aber ja *haben wollen* hat gesiegt.

  3. Meine Erfahrungen mit den Golder Master sind eher durchwachsen. Auf dem 5s läuft es prima, kein Unterschied zu 8.4.1, ebenso auf dem iPad Air. Auf dem iPhone 6 und auf dem iPad mini 2 hingegen ist es sehr träge und laggy. Auf dem iPad mini musste ich wieder downgraden, hat keinen Spaß mehr gemacht. Auf dem 6er hat nur die 9.1. Beta Abhilfe geschaffen da ich wegen der Apple Watch nicht mehr zurück auf 8.4.1 gehen kann. 9.1 brachte auf dem mini leider auch keine Besserung. Habe viel im Internet recherchiert in den letzen Tagen und gerade beim iPhone 6 und 6 plus häufen sich die Beschwerden bzgl. Performance. Bei manchen scheint es aber rund zu laufen.

    1. Ach ja, die 9.1 Beta kommt auf dem iPhone 6 aber auch nicht mehr an die gefühlte Performance von 8.4.1 ran. Ist zwar deutlich besser aber immer noch an manchen Stellen laggy.

      1. auf meinen minis (2 und 3) hat es sich nach der anfänglichen indexierung sehr verbessert(ios9.1beta). bei mir ruckelt nichts oder hängt/fühlt sich zäh an nun.

        1. Auf dem mini 2 wurde es bei mir einfach nicht besser. Selbst nach dem zurücksetzen ohne aufspielen eines Backups war es sehr ruckelig und hat einfach keinen Spaß mehr gemacht. Beim iPhone 6 haben manche ja auch keine Probleme. Irgendwas scheint da im Argen zu liegen. Für das Apple einen durchweg bessere Performance auf allen Geräten versprochen hat, hat mich das was ich bisher sehen konnte sehr enttäuscht. Lediglich WatchOS2 hat mich positiv überrascht was die Geschwindigkeit angeht. Aber sind wir mal ehrlich, hätte das nicht eigentlich schon mit watchOS1 vor 5 Monaten so sein müssen??!! Was die software Qualität im Hause Apple betrifft bin ich mir sicher das es dies unter Herrn Jobs nicht gegeben hätte… Über alles andere schweige an dieser Stelle.

    2. Hab auf dem 6er die 9.0 GM. Läuft tadellos und ohne Beschwerden. Das eizige was mir aufgefallen ist, ist dass wenn man die Apps im multitask schließt, der Homebildschirm keine Apps zeigt. Erst nachdem alle geschlossen sind und der Homebildschirm das einzige offene Fenster ist, werden die App Icons geladen.
      Das ist aber alles. Sonst läuft es sehr rund. 9.1 habe ich mich noch nicht getraut zu installieren. Auf dem iPad Mini 1, hab ich jedoch drauf. Das musste sein mit der Hoffnung auf Verbesserung zu 9.0! Grauenhaft. So etwas langsames habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen ?
      Naja irgendwann hat mein iPad mini 1 eben auch ausgedient ?

      1. Das schein wirklich von iPhone zu iPhone unterschiedlich zu sein. Den Icon Fehler hatte ich wiederum nicht bei mir. GM auf meinem 6er war wirklich gruselig. Zurücksetzen brachte auch hier nix. Bin mal auf das Feedback gespannt wenn Mittwoch die Mehrheit updaten wird.

      2. das ipad mini 1 ist nun wohl sowas wie das iphone4 mit ios7. da klingen alle alarmglocken. ich selber würde ios9, wenn ich noch ein mini1 hätte, nicht mehr installieren deswegen. mein iphone4 (aus nostalgiegründen) hat ios7 drauf. das war die größte fehlentscheidung meines lebens in bezug auf kostenlose Software-Upgrades. naja. egal. letztlich.

      3. Ach Mist, ich hatte echt die Hoffnung das mein mini1 durch ios 9 jetzt nochmal ein Weilchen durchhält. Kann mir zur Zeit einfach kein neues leisten ?
        Verdammt schade das es wohl so langsam ausgedient haben soll.

  4. MultiTouch-Gesten zum Auswählen von Text funktioniert In der GM version nicht genau so wenig wird er inhaltsblocker angezeigt. Und das system an sich ist noch unstabil

  5. Habe ein iPad Air 2, auf dem es wohl gut laufen sollte. Zudem habe ich aber auch noch ein iPad 3. Kann ich das Update auch darauf bedenkenlos installieren, oder geht dann die Performance in die Knie? Hat also jemand ein solches iPad und bereits eine beta oder gar die GM darauf und kann bestenfalls Entwarnung bezüglich der Performance geben?

  6. Mein ungeahntes Lieblingsfeatures: Springt man aus einer App in eine andere (per Link oder per Banner) erscheint links oben „zurück zu…“. Extrem simpel und kaum der Rede wert und von mir ständig genutzt.

    Ansonsten hat das komplette Neuaufsetzen bei allen Problemen (bis auf jenes der falschen Sprache einiger Apps) Abhilfe gebracht. Läuft gut auf IPhone 6 und auf iPad mini 1 nicht schlechter als vorher iOS 8 (allerdings auch hier erst nach komplettem Neuaufsatz).

    1. Detachierte ich mich uneingeschränkt an (beiden Punkten); der Backlink ist klein, aber genial.
      Und Neuaufsetzen (bei mir nach Display-Tausch nötig) hat jede Menge kleine „Unschönheiten“ beseitigt…

  7. Mit der im gestrigen Parcel-Update gelieferten IOS9-Anpassung funktioniert die Siri-Suche jetzt auch dort. Wenn das nach und nach bei allen Apps Einzug hält, wird das Suchen eine ziemlich feine Angelegenheit (oder besser gesagt, „das finden“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de