iOS App-Economy unterstützt mehr als 400.000 Arbeitsplätze in Deutschland

11 Prozent Wachstum im Vorjahr

Kann man mit Apps Geld verdienen? Auch wenn sich der App Store in den letzten Jahren massiv gewandelt hat, kann man diese Frage wohl immer noch mit einem „Ja“ beantworten. Gestern hat Apple in einer Pressemitteilung neue Zahlen aus Deutschland veröffentlicht. So hat die iOS App-Economy im vergangenen Jahr mehr als 400.000 Arbeitsplätze unterstützt, ein Plus von 11 Prozent gegenüber 2020.

Die Studie mit dem Titel „Spotlight on Small Business & App Creators on the App Store“, die von unabhängigen Ökonomen der Analysis Group durchgeführt worden ist, liefert weitere interessante Einblicke. So ist der Umsatz der Entwicklerinnen und Entwickler, die erst seit 2019 im App Store aktiv sind, in den letzten zwei Jahren um 113 Prozent gestiegen. In Deutschland verzeichnete diese Gruppe, die per Definition einem Umsatz von bis zu eine Million US-Dollar und weniger als eine Million Downloads pro Jahr erzielt, einen Anstieg der Einnahmen um 76 Prozent seit 2019.


Apple unterstützt mit dem App Store Foundations Programm

Apple hat inzwischen mehr als 250 deutsche Entwicklerinnen und Entwickler durch das App Store Foundations Programm unterstützt. Das Programm ist 2018 erstmals eingeführt worden und bietet ausgewählten Personen zusätzliche Unterstützung bei der Entwicklung noch besserer Apps. Dazu sagt Christopher Moser, Senior Director App Store bei Apple:

Deutschland ist die Heimat so vieler brillanter und kreativer Entwickler:innen, und wir freuen uns sehr, dass der Bereich weiter wächst und eine Rekordzahl von Arbeitsplätzen unterstützt. Menschen weltweit nutzen Apps, die von talentierten und innovativen deutschen Entwickler:innen entwickelt werden, um ihnen das Leben, Arbeiten und Spielen zu erleichtern. Apple ist stolz darauf, einen Teil zu diesem Erfolg beizutragen, und wir freuen uns darauf, Entwickler:innen dabei zu unterstützen, neue Ziele zu erreichen.

Weitere Einzelheiten zu dieser und weiteren Studien könnt ihr in der offiziellen Pressemitteilung von Apple nachlesen.

Fotos: Apple

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de