Keynote: HomePod Mini mit Ultrabreitband-Chip für 99 US-Dollar

Fungiert auch als Steuerzentrale

Der HomePod wurde im Februar 2018 vorgestellt, mehr als zweieinhalb Jahre später gibt es erstmals Zuwachs. Mit dem HomePod Mini gibt es nun eine kleine und günstigere Version, die ungefähr halb so groß wie sein großer Bruder ist. Der HomePod Mini wird in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar gemacht.

Der Smart Speaker verfügt über das gleiche Mesh-Material und auf der Oberseite gibt es eine Touch-Fläche zur Bedienung. Gleichzeitig hat sich Apple um das Akustikdesign gekümmert, und will ein wirklich gutes Klangbild ausliefern. Dafür wurde der S5-Chip eingebaut. Apple spricht hier von einer bahnbrechender Soundqualität für die Größe des Geräts.


Platziert man zwei HomePod Mini in einem Raum, kann man diese auch als Stereo-Paar kombinieren. Ebenso kommt hier der U1-Chip zum Einsatz, der genau erkennen kann, wo sich zum Beispiel ein iPhone mit U1-Chip befindet. Unterstützt wird natürlich Apple Music, ebenso könnt ihr Radiostation abspielen. Amazon Music soll in Kürze kommen.

Mit Siri kann man nicht nur Musik abspielen, sondern auch das Smart Home steuern. Natürlich kann man auch Kalendereinträge abfragen, Nachrichten vorlesen lassen oder das Wetter prüfen. Des Weiteren kann HomePod Mini Stimmen erkennen und individuelle Kommandos ausführen. Cool: Mit Siri kann man über den HomePod Mini eine Route starten und an CarPlay senden.

Der HomePod Mini fungiert als HomeKit-Steuerzentrale und kann alle HomeKit-Geräte steuern. Mit Siri könnt ihr eure Lichter schalten, die Heizung einstellen und mehr. Mit der neuen Funktion „Intercom“ kann man einfach eine Sprachnachricht an andere HomePods, iPhones, iPads und Co. schicken. Die Nachricht wird automatisch abgespielt auf dem HomePod, auf dem iPhone gibt es eine Benachrichtigung.

Der neue HomePod Mini wird 99 US-Dollar kosten und kann am 6. November vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt dann am 16. November. Gekauft!

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

      1. Weil das Ding ein (immerhin mitgeliefertes…) 20W (!) Netzteil braucht. Ein Akku, der länger als 5 Minuten hält und auch ein eingebautes Netzteil passen in den Tennisball nicht rein…
        Auf das Netzteil (und den Anschluss) bin ich ja mal gespannt. Hoffentlich nicht so ein proprietärer Hohlstecker-Mist mit fest verlötetem Kabel, wobei das zu befürchten ist. Google und Amazon machens ja schön vor. Das würde dann das Gelaber über Nachhaltigkeit bei den weggelassenen iPhone Netzteilen endgültig ad absurdum führen.
        Na ja. Erst mal abwarten, aber meine anfängliche Begeisterung sinkt gerade rapide…

        1. Ein weiterer Grund für „kein Akku“ ist: Du sollst das Ding gar nicht mitschleppen (können), sondern dir gefälligst für jedes Zimmer einen kaufen. Zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad wären schonmal 5 und in Stereo 10. Und schon bist du wieder bei Apples „magischer“ 1.000.- € Grenze…

  1. Kann man mit dem HomePod generell und einfach zwischen zwei iCloud Accounts wechseln im zB zu telefonieren?

    Wieso verschiedene? Weil mehrere Personen im Haushalt mit verschiedenen iCloud Accounts den nutzen könnten.

    1. Ich hab ihn den schwarzen und den weißen. Ich finde den weißen anfälliger für Schmutz. Einmal blöd dran gekommen vor dem Putzen und der Dreck will nicht mehr weg.

      Falls jemand einen Tipp zur Reinigung hat, als her damit.

    1. Es wurde nicht genannt ob das Feature auch für deutsch verfügbar sein wird.

      Beim großen HomePod gibt es die Einstellung schon, ist aber ausgegraut wenn deutsch als Sprache eingestellt ist.

  2. Weiß jemand ob der neue Mini auch mit dem großen als Stereopaar betrieben werden kann?
    Kann ich ihn als Multi Lautsprecher benutzen kann auf beiden Geräten Musik gleichzeitig abspielen kann?

        1. Das denke ich nicht, da es komplett sinnfrei ist: Wie soll sich denn Stereo aus zwei grundverschiedenen Lautsprechern (mit unterschiedlichem Klang und Übertragungsbereich) anhören? Nicht umsonst kauft/verwendet man Stereolautsprecher paarweise.
          Wenn man denn überhaupt beide gemeinsam in einem Raum verwendet, dann beide Mono und das geht ja sowieso (Multiroom)…

          1. @mauenheimer: Apple wird das möglich machen. Automagisch. 😉
            Nicht so ernst nehmen. Daher auch die Heiterkeitsanzeiger aka smileys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de