Kommentar zur März-Keynote: Wo ist die Apple-Magie nur hin?

Hat Apple seine Magie verloren? Fehlte auf der Keynote der letzte Kick? Ein Kommentar zur Keynote.

Tim Cook Keynote

Die Keynote ist jetzt zwei Tage her. Genug Zeit, um sich rückwirkend ein paar Gedanken zu machen. Das iPhone SE und das 9.7″ iPad Pro – das sind die zwei neuen Produkte, die Tim Cook mit seinem Team vor wenigen Tagen in Cupertino vorgestellt hat. In gut 60 Minuten hat das Apple-Team die Produkte im Schnelldurchlauf vorgestellt, wobei ein Teil der Zeit von Lisa Jackson in Anspruch genommen wurde, die über Apples Einsatz in Sachen Umweltschutz berichtet hat. Kurzer Ausreißer: Meiner Meinung nach hat Lisa einen wirklich guten Auftritt auf der Bühne hingelegt, souverän, klar und verständlich. Und: Ja, Apple, das ist die Zukunft.

Apple versprüht keine Magie mehr

Warum mich die Keynote gelangweilt hat? Weil im Vorfeld so gut wie alle Spezifikationen und Produktneuheiten bekannt waren. Die Artikel zum iPhone SE und iPad Pro waren quasi schon vor der Präsentation fertig und mussten nur noch mit ein paar zusätzlichen Informationen gefüttert habe. Die Magie der Apple- Präsentationen ist nicht mehr so stark, wie es früher der Fall war. Ein „Oh“ oder „Wow“ ist mir diesmal nicht über die Lippen gekommen, es gab einfach keine Überraschungen.

iPhone SE

Der Aufschrei in den letzten Jahren ist immer sehr ähnlich. Apple ist nicht mehr innovativ. Ja, das kann ich so nur unterschreiben, allerdings finde ich es in der aktuellen Zeit auch schwierig, echte Innovationen hervorzubringen. Mit dem iPhone SE geht man wieder einen Schritt zurück und hat gemerkt, dass es immer noch Millionen an Menschen gibt, die kein XXL-Smartphone mit sich herumschleppen möchten. Steve Jobs hatte es damals immer wieder betont. „No one is going to buy a big phone“, sagte Jobs damals. Jetzt ist Tim Cook seinem Ruf gefolgt und hat das iPhone und iPad geschrumpft.

iPhone SE: Innovationen Fehlanzeige

Das iPhone SE ist optisch kaum vom iPhone 5s zu unterscheiden, lediglich neue Hardware hat Apple in das neuste iPhone gepackt. Hier wärmt man kalten Kaffe auf, packt ein paar neue Hardware-Komponenten in ein veraltetes Gehäuse und möchte die Umsatz-Zahlen des iPhones wieder ankurbeln. Und wisst ihr was? Ich bin mir sicher, dass Apple das iPhone SE wie geschnitten Brot verkaufen wird – und mit Roségold gibt es ja jetzt auch eine neue Farbe!

Beim neuen iPad Pro wiederholt sich die Geschichte. Erst springt man auf den Zug „Hey, wir brauchen ein XXL-Tablet“, ein paar Monate später wird das iPad Pro wieder verkleinert und verzichtet dennoch auf die einige neue Technologien. Warum gibt es beispielsweise kein 3D Touch im iPad? Auch hier waren eigentlich so gut wie alle Spezifikationen bekannt. Überraschungen gab es auch hier nicht. Wo ist ein „One more thing“, wo sind die jubelnden Keynote-Gäste?

In den letzten Jahren habe ich mir immer wieder Präsentationen von Samsung, Sony, LG und Co. angesehen. Ich hab mich immer wieder gelangweilt, der Funke ist nicht übergesprungen und echte „Magie“ gab da noch nie. Leider hat sich dieses Gefühl auch bei beim März-Event von Apple eingestellt. Ich kann viele Nutzer verstehen, die von Apple ein wenig mehr erwarten, als aufgefrischte Hardware im Altbacken-Design.

Die Frage die ich mir stelle(n) (muss): Gehen Apple die Ideen aus? Gibt es keine echten Innovationen mehr? Natürlich ist das als Außenstehender einfach gesagt. Die Frage an euch: Was erwartet ihr von Apple in den nächsten Jahren? Was wäre eurer Meinung nach eine innovative Idee?

Kommentare 143 Antworten

    1. Alle wollen immer leichtere (und kleinere) bzw. dünnere Geräte. Da wird es mit einen vernünftigen Akku aber auch schwierig. Ein Tag reicht aber davon abgesehen auch aus. Steckdosen gibt es überall und gute mobile Akkus gibt es inzwischen in Hülle und Fülle.

  1. Ich hätte mir das IPhone SE mit einen moderneren Design gewünscht.
    Ich finde auch das die Neuerscheinungszyklen länger gewählt sein könnten um die Produkte dadurch ausgereift und den Kundenwünschen angepasst präsentieren zu können!
    Da würde man auch wieder Wow sagen können!

  2. Das 5se sollte doch billiger werden. Ergo hat man sich das Geld gespart ein „neues“ Gehäuse zu entwickeln und kann das alte weiter verwenden und billiger verkaufen. Das wars doch was alle wollten.

  3. Na aber sie haben doch neue Armbänder vorgestellt…
    Ja sehe ich genauso – war bei der letzten schon so.
    Apple wird als Außenstehender immer mehr zum normalen Unternehmen. Früher war es für mich immer eher das „Vorbild aller IT Konzerne“ jetzt ists halt Apple, genauso wie Samsung und co.

    Apple braucht ewig um Schwung in die Systeme zu bringen. Das was früher angenehm einfach war (zB Design, Menüführung) wird langsam langweilig.

  4. – kein Homebutton mehr
    – OLED-Display
    – größerer Akku / längere Laufzeit
    – Akkuwechsel ermöglichen
    – abgerundetes Display auf der Seite
    – Dual-Sim
    – Uhr mit GPS-Sensor
    – Uhr ggf. mit eigener Sim-Karte
    – Kopfhörer ala Bragi

  5. Auch ich favorisiere einen Akku der zumindest 1 Tag durchhält und mindestens 128 GB wären auch für’s SE ein Turbo gewesen! Es gibt Millionen die mit langsamen Internet (China) leben müssen und für die Clouds da keine Alternative sind!

  6. Was soll da aktuell auch noch innovatives kommen was sich wirklich abhebt? Der Mobilfunk Markt ist gesättigt. Es gibt mehr als genug zur Auswahl und man braucht auch nicht mehr das neuste um gut unterwegs zu sein. Eben weil sich von Jahr zu Jahr nicht so viel tut.
    Das SE dem 5S bzw 5er optisch gleich zu lassen bringt für Apple den Vorteil die Hardware ist erprobt es gibt wenig Überraschungen und vor allem brauchen die an den Maschinen wenig zu ändern und können sogar noch bestimmt Teile z. B. vom Gehäuse für die SE Produktion weiter verwenden ohne diese verwerfen zu müssen. Was letztendlich für Apple gut ist.
    Und damit folgen sie letztendlich auch ihren Slogan an die Natur zu denken.

  7. Ich gehe einfach von einer Verschnaufpause bis zur nächsten Keynote aus. Ich selbst wäre schon zufrieden damit, einfach immer ein super Produkt im Marktvergleich zu besitzen. „Einfach“?. Innovation muss nicht immer sein.
    Dennoch, ich glaube, dass noch viel Potenzial insbesondere bei Wearables existiert. Gerade da finde ich schon mal die kommenden Generationen der Watch spannend. Vielleicht kaufe ich dann doch noch eine.
    Ach ja: Zusammenführung von iOS und MacOS! Das was MS schon tut – nur eben besser und mit Apple Infrastruktur (Apps)

  8. Warum sollte man ein anerkanntes und beliebtes Design ändern? Auch ich fand die Keynote langweilig, aber die Erwartungshaltung mancher ist auch übertrieben. Man ist zurzeit an einem Punkt angekommen, bei dem Evolution Trumpf ist. Man kann nicht jedes Jahr etwas revolutionäres auf den Markt bringen. Natürlich ist nicht alles amazing und Apple kämpft natürlich mit den Geistern die sie einst gerufen haben. Aber die übertriebene Erwartungshaltung ist das Problem der User und da sollte sich jeder selbst hinterfragen. Was mich an Apple viel mehr stört sind die Preise die mittlerweile aufgerufen werden.

  9. Ich finde den geschriebenen Kommentar echt lächerlich und auf Niveau der restlichen Klatschpresse. Bin ich so von appgefahren nicht gewohnt. Immer dieses warten auf das „one more thing“ und immer noch diese Vergleiche mit Steve Jobs. Wann hört das endlich mal auf? Muss Apple denn jedes Jahr was bahnbrechendes zeigen? Was kommt den bahnbrechendes von den anderen Herstellern? Für mich ist Apple immer noch die einzige Firma die Funktionen in ihre Geräte packt und diese über Jahre auch weiterentwickelt und nicht irgendwas reinpackt, Hauptsache ich habe ne neue Funktion und über Jahre gerät diese dann in Vergessenheit.

    Des Weiteren greift Tim Cook für mich die richtigen Themen auf. Ich glaube das Umweltschutz in Zukunft ein Kaufargument wird. Klar macht Apple das auch zu Marketingzwecken, so ehrlich muss natürlich sein.

    1. Stimme ich ebenfalls zu! Wenn ich nur an manche Funktionen von Samsung denke, wie diese Eye-Tracking-Scrolling Funktion oder mit dem Finger über dem Display schweben, damit was passiert. Groß angepriesen, aber dennoch wirds meist eh nicht genutzt. Klingt innovativ, aber ist es auch echt nötig!?

      Ok, jetzt hat Apple mit dem Nightshift Modus auch keine bahnbrechende Technik rausgehauen, aber ganz sinnfrei ist die Funktion auch nicht!

    2. genau,wenn man jedesmal ein wunderding erwartet und es kommt nicht,ist die magie hin….gehts auch ne nummer kleiner?
      diese geiernde erwartungssucht ödet mich an.ist ja wie an der börse,es kommen sehr gute zahlen,der kurs fällt,die anal-lysten hatten besses erwartet,crazyworld;-)

    3. Dem stimme ich nicht nur voll und ganz zu, sondern ich wundere mich sogar ganz stark; auch Appgefahren beteiligt sich JEDES MAL an der Gerüchte-köchelei. Aber sich dann zu wundern, dass genau diese Dinge auch so kommen, ist Heuchelei der schlimmen Sorte. Was soll das? Appgefahren, ihr selbst gehört zu den Zerstörern der Magie, also wundert euch doch bitte nicht so gekünstelt.
      Kommt mir sehr kindisch vor, erwachsener Journalismus sieht für mich jedenfalls anders aus.

      Und davon abgesehen, was ist denn so schlecht am 5SE? Es ist eine Special Edition des 5er, und dafür ist es ein echter Knaller geworden.

      Ich lehne mich total entspannt zurück und warte mal das 7er ab. Und auch das werde ich nur kaufen, wenn ich glaube, dass ich es unbedingt haben möchte (warum auch immer). Denn mit meinem 6er bin ich immer noch total zufrieden, und ich wüsste nicht, wieso das in ein paar Monaten anders sein sollte.

  10. Die Leute gewöhnen sich halt an das
    Sehr elegante und simple Design von Apple, ich finde das sollte auch so beibehalten werden, was will man da viel besser machen. Abgesehen von den antennenstreifen und der hervorstehenden cam beim iPhone evtl.

    Ein richtiger Durchbruch wäre es in der tat wenn man die Akkulaufzeit – gerade beim iPhone um ein Vielfaches hochschraubt und vielleicht sogar von der herkömmlichen Batterie abrückt und neue Wege geht.
    Sony hat ja mit dem Z5 eine beneidenswerte Akkulaufzeit, für das oder noch mehr wäre wäre mal sehr dankbar!

  11. Ein kleines iPhone ist ok, aber ein neues Gehäuse hätte es schon sein können. Beim Thema Software war ich wirklich enttäuscht. Praktisch nichts Neues.

  12. Ich finde die Kommentare zur Apple Keynote teils übertrieben.

    Bitte vergesst nicht, dass Apple das Smartphone überhaupt erst salonfähig gemacht hat.

    Was sollen sie denn jedes Jahr auch neu erfinden. Ich denke wir müssen unsere Ansprüche wieder etwas reduzieren.

    Apple ist und bleibt ein super Produkt. Ich besitze selber auch ein iPhone 6S und habe jeden Morgen den Wow Effekt weil es einfach funktioniert und Freude macht.

    Ich muss aber gestehen, dass ich das iPhone 4 und 5 s auch gerne genutzt habe.
    Daher mit neuer Technik für mich kein Rückschritt.

  13. Das war das normale Frühlingsupdate der Produkte von Apple. Die spannenden Dinge passieren softwareseitig im Sommer und hardwaretechnisch im Herbst.

  14. Ich habe die Keynote schon gar nicht mehr geschaut. Das ist nur noch langweiliges runter gerede. Dass man alte iPhones mit neuer Technik verkauft, ist eventuell ein logischer Schritt, erschließt sich mir aber nicht, da ich mir nicht sicher bin ob die Leute altes mit neuer Technik wollen. Ein wenig Design Änderung wäre wünschenswert gewesen. Aber da wartet man bei Cook vergeblich drauf. Einige Innovationen habe ich aber auch: die Kamera muss unbedingt in das Gehäuse wandern, das iPhone 6 Plus muss vom oberen schwarzen Balken entfernt werden bei gleicher Displaygrösse. Ein fast nahtlos an den Rand gehendes Display und eventuell der Home Button ins Glas. Das wär das iPhone meiner Träume

    1. Sehe ich genauso. Dass die das iPhone SE nicht zumindest in ein iPhone 6 Design gesteckt haben ist ja der Witz schlechthin. Also beim iPhone 7 muss sich gewaltig was ändern. Apple hat zwar loyale Kunden, aber bestimmt nicht für immer…!

  15. Meine Meinung ist das Apple uns entscheiden lassen soll was sie Produzieren und am Ende wird abgestimmt was als nächstes kommt , oder einer wie mich ranlässt damit was gescheites an Design , einen wow Effekt Präsentiert wird . ?? ?? ?? für die Die ihre Begeisterung verloren haben .

  16. Genau so sehe ich das auch. Der Kameraknubbel sollte verschwinden und am Akku sollte mal gearbeitet werden. Das wäre alles was ich mir wünschen würde. Ansonsten lieber bewährtes perfektionieren als Neuerungen, die kein Mensch braucht.

  17. wasserfest, dualsim … aber das alles sind keine Inovationen, wo wir danach sagen würden „WOW, da hat Apple uns geflasht“ – der echte WOW-Effekt hat sich auch in der Vergangenheit immer da eingestellt, wo Apple letztlich mit einer neuen Produktkategorie gekommen ist … die typischerweise ähnliche Vorprodukte anderer konsequent weitergedacht, und mit hervorragender Touch-Bedienung gekrönt hat.

    Mal konsequent in diese Richtung gedacht:
    – Apple-TV in neue Fernseher von Drittherstellern integriert oder eigene Fernseher
    – Apple VR-Brille (da liessen sich mit etwas Phantasie auch geniale Softwareprodukte für generieren)
    – Ein iOS/OSX-Hybrid Pro-Tablet, mit richtigem Dateisystem um auch professionell Videoschnitt/Webdesign/Audiobearbeitung zu ermöglichen
    – optionales Offline-Siri (5GB Sprachdateien als optionaler download), denn die notwendigkeit einer flotten Internet-Verbindung für Siri ist ihre größte Einschränkung

    In praktisch allen normalen Produktkategorien ist Apple ja indirekt schon lange vertreten, denn egal ob es um Waagen, Hifi, Küchengeräte oder sonstewas geht, jedes Premiumprodukt versuch irgendwelche iOs Gimmicks zu unterstützen.

  18. Es ist gut das die „Magie“ schwindet. Was war es denn außer das ganz normale Technik mit einem Nimbus belegt wurde der nicht aufrecht erhalten werden konnte.

    Es wird Zeit das Apple seine Produkte als normale Produkte anbieten kann ohne eine übersteigerte Erwartungshaltung erfüllen zu müssen die niemand erfüllen kann.
    Ausgerechnet die Fans erweisen sich hier als Hemmschuh.
    Wie … wie kann man Innovativ sei wenn man alte Dogmen nicht abwerfen darf ohne das alle gleich nach Steve Jobs rufen. Das geht nicht.

    Auch ich denke das ein richtiges iPhone 6Se besser gewesen wäre als ein aufgetakeltes 5s.
    Nicht das ich denke das es kein Erfolg sein wird. Viele User wünschen sich ein 4″ Display, und der Preis ist attraktiv.
    Und Apple bringt ein logisches, effizientes Produkt.
    Apple wird zum normalen Unternehmen, das ist auch gut so.
    Der Qualität der Produkte wird es keinen Abruch tun. Aber die Erwartungshaltung wird geringer.
    Vielleicht kann Apple dann auch wieder innovativ sein weil sie das machen können was sie früher gut könnten. Entwickeln ohne stets nur Erwartungen zu erfüllen, sondern diese zu übertreffen.

    1. Eine Gratwanderung für Apple, aber im Grunde stimmt das alles genau so. Und wer abwandert, weil er Füße-aufstampfend auf „Magie“ gehofft hatte, der soll das doch machen.

      Jedenfalls Daumen hoch für deinen Kommentar…

  19. Was die Geheimhaltung angeht:
    Im laufe der Zeit haben findige Leute einfach zu viele Varianten gefunden, wie man Informationen zu den neuen Produkten bekommt. Irgendwelche Chinesischen Fabriken mit zehntausenden Arbeitern sind schwer so dicht zu kriegen, dass ein leaking von Gehäusefotos ausgeschlossen werden kann, und Vorab-Infos für Zubehörlieferanten sind ein notwendiges Übel … denn keiner von uns möchte sein nagelneues 1000€-Tablet ohne perfekt sitzende Schutzhülle nutzen, bis Monate später erst passende auf den Markt kommen.

    Bei den ersten überraschenden Keynotes hatte Apple noch nicht diese Publikumspresenz erreicht, und nur Nerds interessierten sich für deren Neuerungen … jetzt sind sogar schon Lokalzeitungen hinter den Infos her …

  20. Also Ich als eingefleischter Apple Jünger seit Jahren muss selber zugeben, dass das große ‚Wow‘ bei der Präsentation ausgeblieben ist, jedoch sollte das iPhone SE vielleicht gar keine Innovation sein, sondern einfach eine gute iPhone 6s Alternative für Leute die kleine Smartphones lieber haben. Was das iPad betrifft, ist es natürlich auch keine große Innovation und 3D Touch hätte noch drin sein können, aber lässt man das außen vor, gibt es dann noch wirklich DIE große Innovation, die Apple hätte einbauen können? Vielleicht wäre der Effekt ja anders gewesen wenn sie das Produkt einfach iPad Air 3 genannt hätten…
    Ich persönliche denke schon, dass Apple einen noch weiterhin beeindrucken kann, wie sie es schon immer geschafft haben. Das wird sich dann aber auch zeigen wenn wir das neue iPhone im Herbst zu Gesicht bekommen, wenn es mal wieder was wirklich Neues gibt.

    1. Das glaubst Du doch wohl selber nicht, oder?
      Das wird dasselbe Design sein, wie das 6er jetzt schon. Eventuell die Antennenstreifen weg, NOCH dünner und der Pickel NOCH größer. Das wird die Innovation sein die kommt. 🙂

        1. Nicht so pessimistisch hahaha das Design wird sich sicher ändern, vielleicht nicht so signifikant. Siehe den Schritt des S6 zum S7 Oder die HTC One Serie.

  21. Es ist sicher unmöglich jedes Jahr etwas bahnbrechend neues zu präsentieren. Ich würde mir wünschen, wenn gute Dinge einmal konsequent weiterentwickelt werden. Ich bin mir sicher, dass Siri noch viel mehr Potenzial hat. Und dies wäre auch heute schon umsetzbar. Steuerung anderer Messenger wie Whatsapp oder Telegram (Google Now macht es vor). Oder CarPlay wirkt auch nur halbfertig. Ich brauche keine Zauberhardware, sondern eine Keynote bei der ich vom Mehrwert der Apple Features überzeugt werde.

  22. Ich hatte für diese Keynote überhaupt keinen WOW Effekt erwartet. Deshalb war ich auch nicht enttäuscht. Etwas verwundert war ich allerdings von allen Rednern auf der Bühne. Inclusive Tim Cook wirkten alle relativ leidenschaftslos und fast gelangweilt. Das hat mich wirklich verwundert. Habe diesmal nicht den sonst üblichen Enthusiasmus gespürt.

  23. Für mich war Liam und die erneuerbaren Energien sehr interessant.
    Ich bin damals auch wegen der Energieeffizienz auf ein MacBook umgestiegen.
    Da liegt für mich auch die Zukunft der Geräte.
    Längere Laufzeiten bei gleicher Akkugröße.
    Die Uhren könnten ein Akku Armband als neueste Innovation bekommen.
    Wenn ich mir anschaue, was ich mit den Geräten mache, dann reicht mir das für das Erste. Die „Pro Geräte“ finden bei mir keine Verwendung.

  24. Ich denke, an den Ideen kann es nicht liegen, denn die bekommt Apple bestimmt mehr als genug von den Endverbrauchern als Anregung geliefert.
    Das Problem ist eher die Umsetzung. Die vielleicht mal länger dauert als gedacht oder vielleicht auch nicht unter den Apple-Grundsätzen umsetzbar ist.
    Ich sehe daher das Hauptproblem das Apple über Biegen und brechen an seinen festen Terminen im März und September festhalten will auch dann wenn einfach keine neuen Innovationen vorliegen!

  25. Also ich erwarte von der Hardware eigentlich nicht mehr viel. Ein besserer Akku anstatt noch flacher, IP-Zertifizierung, dann war’s das auch schon.

  26. Was ich vermisse sind Innovationen oder eher Selbstverständliches bei iOS, WatchOS und iCloud. Erinnerungen auf der Watch, iCloud Fotomediathek für Familien (also mehr als nur einen flachen Ordner), Family-Share von Kontakten, Verbesserungen in der OSX-Foto-App, usw.
    Apple hat mit Mac, iPad, iPhone und AppleWatch ein dermaßen großen Eco-System am Start, aber trotzdem sind die Innovationen im Zusammenspiel für einen solch großen Konzern als extrem träge zu bezeichnen. Und Userwünsche reflektieren sich dort relativ selten. Dafür werden Selbstverständlichkeiten wie „Full-Screen/Splittscreen“, große Cursor beim Wackeln, etc. als Neuerungen verkauft…. Schade um’s verschenkte Potential.

  27. Hallo, gewisse Dinge kann man sich auch schönreden! Gerade dieser Anspruch hat Apple doch in diesen Status versetzt. Was bleibt von ihnen übrig, wenn sie ein ganz „normales“ Unternehmen werden? Da bin ich mal gespannt…

  28. Eines muss man sich aber auch mal vor Augen halten. Irgendwann kann man diesen Wow Effekt nicht mehr halten. Man muss immer wieder Verbesserungen einbauen um konkurrenzfähig zu sein bzw den Vorsprung zu halten.
    Dann ist auch irgendwann technisch nicht mehr so viel Neues möglich was wirklich einen Wow Effekt verursachen könnte.
    Allerdings stimmt es auch, das mittlerweile im Vorfeld eigentlich alles bekannt war und dadurch natürlich die Überraschungen ausbleiben und das finde ich wirklich schade. Die produktzyklen dürften auch ruhig länger sein schadet keinesfalls dann wären auch die Veränderungen sicher größerer Natur möglich.

  29. LOL magische Cut und Copy Fehler… Hier nochmal richtig

    Magie findet im Kopf statt. Die Frage wäre also eher: Warum fühle ICH die Magie nicht mehr? Vielleicht stumpfen die Neuerungen und Infos die minütlich hereinkommen mit der Zeit auch einfach ab.

    Ja, dies war ein bißchen eine Keynote der leisen Töne. Wenn leise gesprochen wird erfordert zuhören etwas Konzentration. Dafür gibt es leider keine App.

    Apples Statement zum Datenschutz ist wichtig für uns alle. Und das Tim Cook die Keynote damit eingeleitet hat fand ich bemerkenswert. Das Engagement (Zeit und Geld!) das Apple im Bereich der erneuerbaren Energien zeigt ist beispielhaft. Die Ideen und die Arbeit die in HEALTH und CARE fließt weiß wohl jeder zu schätzen der auch nur am Rande mit Parkinson, Reha nach Operationen etc. zu tun hat.

    Apple hat gerade das iPad angekündigt, das ich mir seit Erscheinen des großen iPad Pros gewünscht habe und sie hatten genug Zeit mit der Technologie Erfahrung zu sammeln. Und ich hatte genug Zeit um das Geld zu sparen ?

    Durch das iPhone SE und die Preissenkungen wird der Einstieg in das Apple Eco System für viele einfacher. Und wenn Apple Pay erstmal hier angekommen ist, wird so mancher sein blaues Wunder erleben.

    Die Apple Magie? Ich fühle sie und ich habe viel Freude an meinen Apple Produkten… Und morgen bestelle ich mir mein iPad Pro 9,7 und meinen Apple Pencil und ich weiß jetzt schon daß ich es lieben werde und viele Spaß damit haben werde. In diesem Sinne … Apple-cadabra… SIM-salabim ?

  30. Eine wirkliche Innovation wäre ein einheitliches Betriebssystem für Mac und Mobil. Damit endlich das Rumgewurschtele mit unterschiedlichen Appversionen aufhört. Microsoft hat vorgemacht, wie es gehen könnte.

  31. Ich denke, das iPhone SE ist eine gute Sache. Aktuelle Hardware in der klassischen Hülle. Da wird es eine Menge Interessenten geben. Das neue Design des iPhone 6 und 6s war ja auch sehr gewöhnungsbedürftig.

    Ohne Bumper sieht es ja sehr nach einem Samsung aus.

    Die Preise sind schon heftig, allerdings ist der Wiederverkaufswert auch höher.

    Ich werde mich mal nach einem iPad Air 2 umsehen, um das iPad 2 abzulösen. Welches aber noch immer gut funktioniert und sogar das Anrecht auf iOS 9 hätte.

  32. Das 5se ist ja eine Frechheit alte Kamelen und was Heist Preisgünstig der alte Knochen kantig das wahr einmal meiner Meinung nach haben die anderen Hersteller schon lange nachgezogen und teil weise besser siehe Huawei dieses Gedudel Appel und so ist richtig schlimm und immer von günstig zu sprechen ist schon unverschämt es ist nicht und wir es auch nicht sein Neuwagen natürlich noch schöne Woche

    1. Tut mir leid, ich sehe Buchstaben und erkenne einzelne Wörter, kann aber keinen Sinn dahinter finden. Wenigstens ein einziges Satzzeichen zur Orientierung wäre auch hilfreich.

    2. Ist das Deutsch oder eine Phantasiesprache aus deutschklingenden Worten? Ich bin entsetzt über dieses Kauderwelsch…Dranaj, du solltest bitte unbedingt Sprachunterricht in Erwägung ziehen oder von Kommentaren Abstand nehmen.

  33. Könnte es einerseits vll schlicht weg auch sein das alle Leute, ob arm oder bis mittlere Schicht, immer weniger Geld zur Verfügung steht und andererseits diese gesellschaftliche Konsumideologie einer i-Philosophie immer mehr zu einer Luxuskategorie verfällt, die nur einer Minderheit Privilegierter zu steht? Ich bin absoluter iPhone-Fan, es ist sicherlich das beste Gerät auf dem Markt! Aber mich quält die Frage ob ich das noch unterstützen kann oder will. Wir kaufen Dinge die weit unter ihren tatsächlichen Wert liegen. Warum? Weil die es machen können und wir so dumm sind es mit uns machen lassen! Dafür hungern und bluten in Armut am anderen Ende der Welt Menschen. Das vernichtet Arbeitsplätze und hat in Folge dessen kollateral Schäden. Das macht ganze Volkswirtschaften kaputt.
    Und wir sehen doch gerade wohin uns diese weltweite Unzufriedenheit führt ?!
    (Sorry, ich habe gerade mein eigenes [therapeutisches] Gesetz gebrochen: No Sport, No Politic, No Religion)

    Das alles hat nichts mit Magie zu tun, sondern ist knallharter Kapitalismus.

    BWL-technisch werden alte Geräte unter neuen Namen vermarktet um den 1. Markt nicht zu schwächen. Und genauso wurde das Notebook mit Doppeleffekt erfunden. Einerseits neue Markterschließung für Schwellenländer geringeren Lohnniveau anderseits das „Zweitauto“ für den privilegierten Markt. Das lang vorbereitete Strategien von Philosophen/Psychologen-Manager.
    Die eigentliche Strategie von Apple wird und weicht nicht ab – das Erwachen werden wir in Zukunft sehen. Letztendlich muss auch Apple um sein Image fürchten, wenn „ja“ sie nicht ihre Produkte als – normale – Produkte anbieten, wie hier einer sagte. Quasi der Volkswagen, wenn nicht Fakesoftware …. 😉 ach hört doch auf: die verarschen uns doch alle und wir wollen es so wenig merken!

    1. Auch du scheinst der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig zu sein. Es ist einiges absolut nicht verständlich.

      Sollte sich das Niveau, sowohl der Berichte als auch der Kommentare, nicht wieder bessern, werde ich auf diese App bald verzichten.

      1. Hallo @arcobaleno:

        „Schön und lustig dat Du dete nich checkst, daß da etwas genauso gewollt war..“

        Und ja, Du hast recht durch das kleine Eingabefenster ist das eine oder vll auch andere Wort da hinten runter gefallen. Entschuldigung hierfür!

        Aber es scheint Dir wichtiger zu sein auf Äußerlichkeiten rum zureiten als inhaltlich etwas kreatives bei zu tragen?

        Auch Entschuldigung dafür das dich das derart trifft das es dir sogar einen Kommentar wert ist.

        Ein normal deutschverstehender bekommt das aber hin und ein höflicher Mensch würde auch eher Fragen als mit Vorwurf zu antworten.

        Fakt ist, das Du nichts zu sagen hast außer Dein Unmut zu äußern.
        Dann „isses“ halt so, jedoch glaube ich mehr das Du den Bezug zu den Kommentaren nicht verstanden hast oder das Dich was ganz anderes stört?

        Aber Danke für die Kritik. Ich achte zünftig darauf nach S-P-O-Regel zu schreiben.

        Ich wünsche Dir Frieden und ein gesegnetes Osterfest!

        PS Bitte drohe nicht wegen meiner Dummheit andere mit Konsequenzen. Danke.

        PPS Hoffe Du konntest jetzt alles verstehen. Und ich hoffe das sich da jetzt nicht wieder ein Fehler eingeschlichen hat. Wenn, dann Entschuldige ich mich jetzt schon mal vorab.

        PPPS Habe jetzt extra noch mit Abständen gearbeitet.

        PPPPS Bitte beachte die Interpunktion. Nicht das Du wieder etwas falsch verstehst.

          1. Es sind auch diesmal einige grammatikalische Fehler in deiner Antwort. Ich werde hier nicht alle anmerken, aber…..Kennst du den Unterschied zwischen dem Artikel „das“ und der Einleitung eines Nebensatzes mit „dass“, der jedesmal durch einen Beistrich abgesetzt ist? Die Webseite – http://www.das-dass.de/#regeln – gibt dir dazu alle notwendigen Erklärungen.

            Die automatische Rechtschreib-korrektur der modernen elektronischen Programme korrigiert halt leider nicht die grammatikalischen Fehler. Grammatik ist nicht gleich Rechtschreibung!

            Zum Thema selbst möchte ich sagen, dass ich von der letzten Keynote auch etwas enttäuscht war. Ich nehme allerdings an, dass die Nächste umso spektakulärer ausfallen wird. Falls nicht, ist es auch o.k.. Solange die Produkte und ihre Preise meinen Vorstellungen entsprechen, werde ich Kunde von Apple sein und bleiben. Im anderen Fall werde ich zu anderen Herstellern wechseln. Vorstellen kann ich es mir zum heutigen Zeitpunkt zwar noch nicht, aber man kann nie wissen, was die Zukunft bringen wird. Freundliche Grüße vom „arcobaleno“

  34. Höher, schneller, weiter…
    ich verstehe die vielen enttäuschten und zugleich verwöhnten Kritiker.
    ABER… schaut doch alle mal auf eure Apple Produkte die ihr habt.
    Sind das nicht wirklich tolle Devices!!!???
    Sollte man sich nicht einmal darauf besinnen was man besitzt. Welche tollen und stilvolle Technik man tagtäglich nutzt.
    Stattdessen wird ständig und in immer kürzeren Abständen nach neuen Superlativen gesucht.
    Nehmt doch mal das Tempo raus, gebt den neuen Dingen Zeit
    und freut euch über jede Menge „One more Things“ in euren Händen!
    Dann ist die Freude beim nächsten „Thing“ bestimmt wieder etwas größer!

    1. Ich denke auch das man nicht alle halbe Jahr eine große Innovation erwarten sollte sondern sich einfach mal zufrieden geben sollte mit dem was da ist.
      „One more thing“ brauchen halt auch ihre Zeit um zu einem „One more thing“ zu werden.

  35. Nur zwei von vielen Ideen für echte Innovation, bzw. für das, was Apple immer so gut konnte. Nämlich eine Idee aufgreifen und perfektionieren:

    1. Eine ausgefeilte VR-Brille, die flüssig mit aktueller Apple-Hardware funktioniert und die Möglichkeit für Entwickler, Spiele einfach 3D-fähig zu machen.

    2. Ein wartungsarmer 3D-Drucker mit angeschlossenem „Things Store“, in dem man Vorlagen für Gegenstände runterladen kann. Kostenlos oder gegen Bezahlung. Dann einfach per iPhone an den Drucker senden und fertig.

  36. Im Prinzip benötige ich gar nicht so viele Veränderungen. Lediglich die MacBooks Pro’s könnten etwas günstiger werden und neuere Hardware (CPU) spendiert bekommen. Für die 13er Modelle wäre außerdem ein dedizierter Grafikchip toll.

  37. Ganz einfach: Apple ist teuer, die Qualität und der Kundendienst lässt nach (mehr Rückrufaktionen, mehr Probleme mit der software, kein Austauschgerät mehr, sonder 14 tägige Reparaturzeiten)
    Also muss nun Innovation überzeugen, sonst wird es langsam schwierige die Preise und den Ruf zu rechtfertigen bzw. zu verteidigen.

    1. Der Preis ist nicht gerechtfertigt, außer mit Gier zum Geld. Die Qualität finde ich gut, der Kundenservice ist freundlich und Apple ist ziemlich kulant bei der Begründung, wieso etwas ausgetauscht werden muss. Dass es mal Fehler bei der Herstellung oder in der Software gibt ist bei jeder Firma der Fall.

  38. Wer vorher nach jedem Gerücht sucht und gefühlt jedes zweite weiter trägt, der sollte sich nicht wundern, dass er nicht überrascht wird. Ich hoffe, dass jeder, der sein Geld damit verdient, dass es Apple Produkte gibt, die selbe hohe Erwartungshaltung an sein Produkt und seine Entwicklung hat, wie er es jedes Mal von Apple erwartet. Wann kommt bei Euch eigentlich das nächste „One more thing“?

  39. Ich wünsche mir immer noch „Profile“ Ortsbezogen, zeitlich begrenzt oder im Auto. Ich will nicht das das iPhone im Büro am Tisch vibriert , sobald ich aber unterwegs bin, sollte es vibrieren oder leise klingeln. Ich hab aus diesen Gründen fast immer alle Töne aus und vibrieren bei lautlos auf aus. Beim Nokia N97 hatte ich diese Funktion. Und seitdem vermiss ich diese.

    1. Dem kann man sich nur anschließen. Die ein oder andere kleine Neuerung, die einem im Alltag gewisse Dinge erleichtert, wie z.B. ortsbezogene Dienste wäre mir viel lieber als große Innovationen, die toll klingeln mögen, mir im Alltag aber eher selten von Nutzen sind.

  40. Die Innovation liegt im Preis. 200Euro mehr für das IPad. Mir wäre leichter und mehr Akkulaufzeit wichtig gewesen. In den Screen integriere Solarzellen, das wärs.

  41. Man sollte bedenken, dass es quasi eine „zwischengeschobene“ Keynote war.
    Alles in sehr kleinem Rahmen. Da brauchte man keine Magie erwarten.
    Kurz und schmerzlos. Ein „Einsteiger“- iPhone und das Air 2 aufgerüstet.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das im September ganz anders aufgezogen wird.
    Größerer Rahmen. Alle Neuerungen der iPhones wurden ja praktisch für das iPhone 7 aufgehoben.
    Ich denke, im September kommt eher dieses „Wow “ Gefühl hoch.
    Da es kein „s“ Jahr ist, erwarte ich persönlich schon einige Änderungen am iPhone

    1. Sehe ich genauso, die Magie wird durch die ganzen Leaks von Insidern zerstört, da kann apple auch nichts dran ändern, denn Mühe bei der Geheimhaltung geben die sich, glaube ich, schon eine Menge.

  42. Freddy, du bist noch zu jung für die Redaktion. Du möchtest bestimmt 2x im Jahr eine neue Innovation. Kinder wollen halt immer was neues zum spielen…

  43. was wäre für mich ein WOW ?

    Hardware:
    – ein TOP Display, bei dem keine Fingertapper mehr sichtbar sind
    – eine 3D Kamera mit 4k
    – wasserdicht

    Software:
    – endlich Skins => dieses Dauergrellhellweiß ist und bleibt furchtbar für mich … soll’s doch jeder wirklich so einstellen dürfen wie’s seinem Geschmack entspricht
    – endlich wieder simpel und nachvollziehbare Systemeinstellungen ohne zig „erweiterte Einstellungen“ oder Schalter am untersten Ende von 500 installierten Apps, die dann DEN Knüppel beinhalten (bspw. LTE/WLAN-Unterstützung)
    – ein Ende der dauernden „innovativen“ Verschlimmbesserungen von Musik und Podcast-App … Bedienfelder in ordentlicher Grösse, keine 3 Pixel hohe Play/Pause-Buttons
    – eine Hotspotfunktion bei der ich nicht immer erst den Flugmodus aktivieren/deaktivieren muss, damit sich die Devices eventuell verbinden
    – ein Kontrollzentrum in welchem ich selbst festlegen kann was für mich wichtig ist und was nicht

    Umfeld:
    – ein Filmflat-Aboangebot
    – einen Store in dem man findet was man braucht, ohne den exakten Namen einer App kennen zu müssen (manchmal reicht ein falscher Buchstabe um das gewünschte nicht angezeigt zu bekommen, aber dafür komplett andersnamige und thematisch nicht passende „Empfehlungen“ auf dem Schirm zu haben)
    – stabile Server/Shops/Cloud usw.

    1. Den Punkt mit dem Hotspot kann ich nachvollziehen? Auch wäre es schön, wenn der Hotspot nicht immer alle Geräte trennen würde, sobald man deren Bildschirm in StandBy versetzt

  44. Ich habe kein Problem damit, wenn Apple lediglich sensibel Hard- und Software weiterentwickelt, denn die Basis ist erstklassig. Problematisch wird es aber, wenn Verbesserungen in Wahrheit Verschlechterungen sind. (Beispiel: Kamera beim neuen kleinen iPad Pro steht jetzt wie beim iPhone ebenfalls hervor – Hinlegen des iPads ohne Hülle unmöglich.) Außerdem sind diverse neue Produkte nicht mehr perfekt durchdacht und lediglich befriedigend bis ausreichend umgesetzt. (Beispiel: Die Tastatur für’s iPad Pro ist schlecht in der Handhabung, im geschlossenen Zustand unästhetisch, es fehlt eine innovative Halterung für den Apple-Pencil und sie ist mit deutscher Tastatur nicht lieferbar.) Und wenn dann noch Rückschritte gemacht werden (Beispiel: iPhone SE), anstatt nach vorn zu stürmen und (viel) besser zu sein als die Konkurrenz, wofür Apple eigentlich steht, dann kommt die Marke Apple langsam aber stetig vom Weg ab. Ich finde das sehr sehr bedauerlich, da ich für ein Premium-Produkt, das keine, wirklich keine Schwächen hat, gern viel Geld ausgebe und ich immer dankbar war, dass die Perfektion einen Namen hatte: Apple! ….. Apple, wo gehst du hin?

  45. Es ist doch Apple Gemeinde, also ihr, die Apple vor sich her treiben. Die können doch gar nicht anders, denn wann wurde das Rad neu erfunden?

  46. Mich stimmt Nachdenklich die Preissenkung der Watch ohne Nachfolgemodell. Das war gefühlt noch nie da und meiner Meinung nicht nötig. Jeder der letzte Woche sich eine geleistet hat wird nicht „Glücklich“ sein. Das SE weckt in mir durch das 5er Design die Meinung das einfach nur viel Geld verdient wird mit alten Fertigungslinien. Das Modell passt in keinster Weise zur aktuellen Modellauswahl. Hoffentlich bringt die kommende Keynote wieder „Linie“ rein.

    1. Wer die Nummer EINS ist und bleiben will, muss der Beste sein! Und er darf keine Fehler machen. Gesetz der Marktwirtschaft! Ganz einfach. Ist Apple fehlerfrei?

        1. Richtig! Ich hoffe sehr, dass man sich zukünftig in Cupertino nicht mit Kompromissen, mit halbfertigen Produkten abfindet. Apple, ihr seid (noch) die Besten, tut was dafür, dass es so bleibt! Bitte.

    2. Apropos „Nörgler“, Kritik schadet nur dem, der sie nicht als Chance betrachtet, noch besser zu werden. Apple sagt SELBST, und dies immer und immer wieder, dass sie die besten Produkte haben. Dieses Versprechen müssen sie auch einlösen, das erwarte ich, nicht mehr und nicht weniger.

  47. Meiner Meinung nach ist man die letzten Jahre zu sehr verwöhnt worden mit allerlei Techniksprüngen. Das Thema ist vorerst mal ausgelutscht. Ich halte es für einen Fehler das iPhone SE jetzt im alten Design zu Präsentieren. Ja, viele Menschen ziehen kompakte Telefone den Phabletriesen vor, mich eingeschlossen. Ich hätte es aber für schlauer empfunden im September 3 neue Größen eines iPhone 7(?) vorzustellen. Man würde so den Markt auf breiter Front mit der selben Technologie bedienen.
    Den Kommentar das sie für iOS über 1 Mio Apps im Store haben empfand ich hingegen als richtig überflüssig. Sie stellen ein Gerät mit dem Suffix Pro vor und weisen auf den Appstore hin welcher zu 95% (gefühlt) mit Müll vollgestopft ist. Ihre eigenen Officeangebote haben nicht den Funktionsumfang der OSX Versionen. Wieviele Anwendungen gibt es überhaupt in iOS, die man mit pro titulieren kann? iOS und die Tablets dienten eigentlich immer nur dem Zeitvertreib. Der Appstore gehört eigentlich mal zum Wohl der Qualität entrümpelt.
    Zum Schluß will ich anmerken, dass ich der Meinung bin das die jetzige Führungsriege bei Apple bei weitem nicht das Gespür für gute Technologie hat wie Steve Jobs hatte. Auch der Mann hat ja nichts selbst erfunden aber er erkannte sofort den Mehrwert der Maus für den Heimanwender als er sie sah. Die Leute jetzt wären daran vorüber gegangen, so mein Eindruck und jetzt erkennen sie nicht das die Konsumenten halt wert auf Akkulaufzeiten legen, Benachrichtigungs-LEDs wertschätzen und keine Betatester für neue Software und sein wollen, mal abgesehen von all den Hardwareexperimenten der letzten Zeit.

  48. Ich wünsche mir von Apple ein Motoradhelm mit einem Visier,dass mir in Echtzeit zeigt, was hinter der nächsten Kurve zu erwarten ist. Und einen Badezimmerspiegel,der mir Vorschläge macht,was beim heutigen Wetter zu mir passt.Der mir mögliche Frisuren anbietet und bei Gefallen, durch ein einziges Wort ein Photo drucken lässt,was ich dann beim Friseur zeigen kann. Ich hätte auch gern ein zweigeteiltes Device: der eine Teil ist nicht größer als ein Ipod nanno, darin alle Hardware eines Macbooks, diesen kann ich sicher am Körper tragen, brauche ihn nie in die Hand nehmen und kann ihn daher nicht verlieren. Der andere Teil ( anderen Teile) sind Handschmeichler in verschiedenen Iphone oder Ipad Größen, kratzfest, durchsichtig wie Glas, auf die alles, ohne jegliche Verzögerung projeziert wird, was ich brauche. Diese „Glas Blöcke“ können auch Autofenster oder Visiere, oder Brillen sein……

    1. Solche Leute wie du sollten bei Apple arbeiten! Denn erst mal sind Ideen nötig. Umsetzten müssen es dann die Techniker und Designer. So hatte es auch Jobs gemacht: Hier habt ihr ne Idee – jetzt macht gefälligst ein Produkt daraus… hat öfter als einmal funktioniert bei Apple!

  49. Ich denke, selbst Apple kann nicht fehlerfrei sein. – Sind wir es selbst denn?
    Was wird hier eigentlich immer nur gemeckert? Der letzte Satz von appgefahren war doch: „Die Frage an euch: Was erwartet ihr von Apple in den nächsten Jahren? Was wäre eurer Meinung nach eine innovative Idee?“
    Wo bleiben denn hier die vielen Ideen?
    Ich persönlich wünschte mir von Apple z. B. für iPhone und auch iPad, dass sie so gebaut werden, dass man den Akku (den Apple gern als Zubehör auch anbieten könnte) selbst tauschen könnte. Freuen würde ich mich auch über einen Steckplatz für Speicherkarten. Dann könnte man die ganzen Speicherplatzprobleme beim Kauf (32, 128 und neuerdings auch 256) einfach umgehen.

    1. Es geht nicht darum, ob wir selbst fehlerfrei sind, das sind wir nicht. Aber wir haben es auch nicht behauptet. Aber Apple hat diesen Anspruch, Steve Jobs hatte diesen Anspruch. Nun müssen sie sich daran messen lassen.

  50. Allerdings waren sie diesmal so klug, keine neue Plasteschale zu entwerfen, die dann eher eine Ähnlichkeit mit einem 99-Euro-China-Smartphone gehabt hätte, als mit Apple. Den Super-Gau vom 5c haben sie zum glück nicht wiederholt und tja, nun gibt es das SE leider nicht in drei Jahren auch beim Aldi.

  51. Ich finde es auch schade irgendwie. Warum eigentlich ein SE? Warum nicht ein neues 4C das sah doch mal toll aus. Man kann nicht jedes Jahr oder jedes zweite Jahr davon ausgehen das apple die Zukunft revolutioniert. Ein klarer Rückschlag finde ich ist die herrausstehende Kamera beim iPad Pro. Das geht garnicht genauso wie kein 3D Touch obwohl ich sagen muss das das 3D Touch sinnlos ist. Sowas kann man auch Software technisch auf die Beine stellen.

        1. genau,ich fand zb das 3gs am schönsten,lag auch gut in der hand….
          ist schon putzig,was manche hier so absondern….
          1MAJ1 braucht wohl geschmacksverstärker;-)

  52. Alles braucht seine Zeit und alles hat seine Zeit… Sie… ich… und auch Apple wird es irgendwann treffen.
    In 50 Jahren wird sich kaum noch jemand an Apple erinnern…
    an mich übrigens auch nicht.

  53. Evtl. werde ich mir evtl. noch ein gebrauchtes Air2 mit 128 GB zulegen, aber danach ist dann definitiv Schluß mit Apple.
    Hier nur einige Gründe :
    iPhone und IPads können schon vieles, aber nichts wirklich richtig gut.
    Für fast jede Funktionalität braucht es wieder eine andere App, die auch nicht wirklich überzeugen können.
    Dies liegt nicht unbedingt an den Entwicklern, sondern an den Einschränkungen, die Apple diesen auferlegt.
    Da ist noch sehr, sehr viel Luft nach oben.
    Beispiel :
    Nicht einmal den Dateinamen eines Fotos kann man ändern.
    (Wie lächerlich ist das denn ??)
    1200€ für das neue Pro (in der höchsten Ausbaustufen) sind deutlich Zuviel, für den beruflichen Alltag allemal und als Spielzeug erst recht.
    Würde OS X darauf laufen, okay – aber so – reinste Kinderkacke!

  54. Kann da nicht jemand einmal ein Video drehen, bei dem diese „Events“ so richtig auf die Schüppe genommen werden?
    Ideen dazu hätte ich mehr als genug !!!!!!!

  55. Die Frage nach echten gewünschten Innovationen an dieser Stelle zu stellen, ist wirklich niedlich und naiv zugleich! Hätte hier irgendjemand eine bahnbrechende Idee, würde er sie sicherlich nicht kundtun und mit allen teilen. Diese Idee wäre wohl Millionen wert. Apple war der Ideengeber für den Rest der Branche. Der Ideengeber Jobs ist aber nun mal verstorben und ein neuer Visionär ist halt nicht da. Selbst wenn er da wäre, wäre es sehr unwahrscheinlich, dass seine Ideen alle von dem Ökonom Tim Cook in die Realität umgesetzt werden würden, wenn sich der Unternehmensgewinn und der daraus resultierende steigende Aktienkurs nicht schon vor der Realisation garantieren lassen!

  56. Spannend wäre transparentes Metall als Display!
    Oder so etwas wie das Johns Phone.
    Auf jeden Fall sollten Hologramme bald (wenigstens monochrom) Standard werden.

  57. Keine Leaks mehr posten 😉
    Und das 4″ (SE = Win 98 Second Edition) ist optisch schon unterschiedlich, immerhin sind hinten nun Plastik streifen. Die Größe und die Form fand ich bislang am besten, aber seitdem ich das 6s hab, hab ich mich auch daran gewöhnt. 🙂
    Es war leider auch nur eine abgesteckte Vision einer Keynote…

    Insgesamt aber : gut gebrüllt, kleiner Löwe! Bin ähnlicher Ansicht.

  58. Also mal ganz ehrlich was für Innovationen erwartet ihr den noch, wir reden hier von einem Handy. Man kann damit telefonieren, man kann damit Foto’s machen, man kann sogar damit ins Internet. Es werden durch kleine Programme (App genannt) weitere Funktionen ausgeführt. Was soll es denn noch können, soll es den Hund spazieren führen, oder Sontag’s die Brötchen holen gehen?
    Hallo…….das ist ein Handy!!!

  59. Zitat von euch: Warum mich die Keynote gelangweilt hat? Weil im Vorfeld so gut wie alle Spezifikationen und Produktneuheiten bekannt waren.

    ich versteh euch nicht, auf der einen seite möglichst täglich über neue Gerüchte bilder etc von kommenden apple Produkten berichten und sich dafür feiern lassen, aber auf der andern seite jammern wenn nichts neues innovatives kommt.
    ja was soll auch innerhalb von 6 Monaten großartiges passieren? wie es andere schon gesagt haben, würde man die produktionszyklen auf 2 Jahre verlängern währen eher Innovationen drin. diese zwei Jahre haben wir doch auch wenn man die jeweiligen S iPhone Modelle auslässt. die ja eh nur modellpflege sind – im autobereich nennt man das auch nur facelift und nicht neues Modell

    aber nach einem halben Jahr war doch klar dass es nichts neues wird sondern eine kleinere Ergänzung. Jammert doch nicht es war euch doch klar.

    also Vorschlag: man berichtet nicht mehr über die iPhone S und andere Modelle dazwischen sondern nur über die neuen – und ganz wichtig – keine Gerüchte mehr.
    also vom iPhone 6 zum 7 zum 8. alle 2 Jahre ein neues iPhone und schon haben wir wohl mehr Innovationen.

  60. Zitat: „. Die Artikel zum iPhone SE und iPad Pro waren quasi schon vor der Präsentation fertig und mussten nur noch mit ein paar zusätzlichen Informationen gefüttert habe.“

  61. beidseitiges Display, faltbar, vergrößerbar, dehnbar – das wären echte Innovationen mit Nutzwert.

    Ob A8 oder A9, 2000 oder 3000 Pixel, 5 Zoll oder 7 Zoll – das sind doch keine Innovationen.

  62. Es ist ja auch auch immer so, dass Apple immer im November jedes zweiten Jahres mit größeren Neuerungen punktet. Letztes Mal war ja nur das verbesserte iPhone 6.
    Wenn Apple seinen Rhythmus einhält wird diesen November das iPhone 7 wieder frischen Wind herbeizuführen.
    Bisher gibt es nämlich noch kaum bekannte Details.

  63. Ich gebe jetzt auch einfach mal meine Meinung dazu. Ich persönlich hätte mir einfach neue Software gewünscht. Ich finde Apple macht zurzeit Hardwaretechnisch alles richtig. Vorallem den neuen Apple TV und die Apple Watch finde ich Klasse. Doch ich habe mir von dieser Keynote SO SEHR neue Software gewünscht. Ich meine, das iPhone SE werde ich mir ganz sicherlich nicht kaufen, und das neue iPad kann ich mir nicht leisten. Was ist mit Software Apple? Ich meine klar, iOS 9.3 wurde veröffentlicht, finde ich aber irgendwie ein wenig erbärmlich. Ich meine Samsung und co. machen Softwaretechnisch so tolle Dinge vor. Zum Beispiel navigieren ohne das Display zu berühren… Ich meine, fragt doch einfach mal den Kunden, Apple, der sehr viel Geld für eure Produkte ausgiebt. Dieses Gerede von wegen alles für den Kunden auf der Keynote hat mich auch echt aufgeregt, Apple geht es nämlich genau wie allen anderen nur um Geld. Ich meine ansonsten könnte man doch wohl Spotify als Standart Musikdienst festlegen. Geht aber nicht, Apple WILL das man Apple Music nutzt und kommt auch noch damit durch, die wollen doch nur unser Geld, nicht mehr und nicht weniger. Meine Meinung ist die sollten sich mal um Innovation in der Software kümmern und den BEZAHLENDEN Kunden fragen…

  64. Die Magie ist Verschwunden? Tja, da der erste April noch vor der Tür steht scheinst Du es mit der Frage und dem Artikel doch glatt ernst zu meinen.

    Ich werde dann mal ein wenig Licht in Deine Dunkelheit bringen. Schaue in den Spiegel dann weist Du warum die Magie auf der Strecke geblieben ist. Weil Du und Deine Schmierfinken Garde geradezu danach lechzt so früh als möglich die beste Prognose zu kommenden Apple Produkten abzugeben, nichts ist Euch heilig, jeder noch so kleine Strohhalm wird ergriffen, jedes Foto, jeder Fake wird ins kleinste seziert und kommentiert, Eure Stärke liegt zwar eher im Abkupfern anderer Quellen aber ihr verbreitet diese Thesen dennoch mit voller Überzeugung und wenn ein Ei nun einmal ausgepellt ist wird nichts neues mehr zum Vorschein kommen, reingebissen wird dann zur Keynote aber den Geschmack kennst Du dann schon. Ganz einfaches Prinzip. Jetzt weist Du warum Dich die Keynote nicht vom Hocker gehauen hat.
    Es kann gut sein das Steve der ganzen Szenerie noch eine eigene Note hätte geben können, ein wenig mehr die Verpackung hätte knistern lassen können aber der Inhalt wäre der selbe geblieben aber egal denn Steve kommt nicht mehr und dieser Drops ist endgültig gelutscht – Steve ist Vergangenheit und die Zukunft heißt Tim Cook, egal was mache von ihm halten.

    Apple hat sich logischerweise verändert der Schritt von der Nischenklitsche zum Globalplayer kann nicht problemlos vollzogen werden. Es sollte doch jedem klar sein das die Zeiten in denen man sich zB. mit Liebe einer Software widmen konnte, vorbei sind, weil sich die Aufgabengebiete und die Anzahl der Projekte und auch folgend die Baustellen zu den Projekten vergrößert habe.

    Hast Du ein Projekt, kannst Du dich voll und ganz darauf konzentrieren und all Dein Power darin stecken, hast Du ein zweites und ein drittes wird es schon schwieriger und irgendwann musst Du andere ins Boot holen und je mehr im Brei rühren umso schwieriger wird es und wenn dann die Apple Scharr jedes Jahr nach den gewohnten Innovationen schreit wird es umso schwieriger zu liefern und der Druck wird gewaltig und je verbreiteter Dein Produkt ist um so größer ist die Zahl der Nutzer und um so größer ist die Möglichkeit das Dein Produkt nicht bei allen im vollen Umfang, Anklang findet.

    User Cofrap hat es auf den Punkt gebracht.

    „Es ist gut das die „Magie“ schwindet. Was war es denn außer das ganz normale Technik mit einem Nimbus belegt wurde der nicht aufrecht erhalten werden konnte.
    Es wird Zeit das Apple seine Produkte als normale Produkte anbieten kann ohne eine übersteigerte Erwartungshaltung erfüllen zu müssen die niemand erfüllen kann.
    Ausgerechnet die Fans erweisen sich hier als Hemmschuh.
    Wie … wie kann man Innovativ sei wenn man alte Dogmen nicht abwerfen darf ohne das alle gleich nach Steve Jobs rufen. Das geht nicht.“

    Ich persönlich bin seit 10 Jahren Apple Käufer und ich bin nach wie vor absolut zufrieden und werde auch in Zukunft Apple Produkte kaufen. Ich will auch nicht in Zukunft mit dem Stuff zum Mars fliegen, sondern sie benutzen und dafür eignet sich der Apple Stuff nach wie vor genau so wie am ersten Tag.

    1. jawoll,ich brauch keine magie,nur ein gutes gerät und das bringt apple immer wieder.bin kein „right or wrong my apple“-fan.
      diese vielen applefanportale nerven einfach mit ihrem gegeiere nach DEM Jahrhundertkracher,den dauerorgasmus gibts halt nich;-)

    1. Danke für die Blumen. Es freut mich sehr das einige hier das genau so sehen wie ich. ???

      Es war einfach einmal Zeit ein Statement abzugeben, weil es langsam nervt. Ich kann es einfach nicht mehr hören was einige erwarten. Manche User hier sind scheinbar der Meinung das Ihnen mit Erwerb eines Apple Produktes ein Mitspracherecht in der Planung und Ausführung des jeweiligen Produktes zusteht. Schlimmer noch, ein User hier ist sogar der Meinung das mit Ihm im Boot, Apple endlich vernünftige Produkte abliefern würde! Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und ihm mit auf dem Weg geben, das Alkohol und Drogen keine gute Grundlage für eine weitere langfristigere Lebensplanung sind.

      Ich verstehe einfach nicht warum Apple von dieser gesteigerten Erwartungshaltung an Ihre Produkte, verfolgt wird. Warum stänkern regelmäßig Andronauten in diesen Foren in Richtung Apple und deren User? Haben so viele Leute so viel Langeweile um sich in Spekulationen zu vertiefen und sich gegensetig anzumachen?

      Eigentlich ist es doch ganz einfach. Eine Firma stellt ein Produkt her und man hat die Entscheidung – Kaufen oder nicht, mehr ist es nicht, ganz simpel. Niemand kommt beim Kauf eines Routers, eines Fernsehers, eines Players, einem Toasters, einer Waschmaschine, eines Fahrrads oder eines Autos auf die Idee etwas zu fordern oder sich etwas für das Nachfolgemodells zu wünschen. Nur bei Apple ist dem nicht so und ich bin mir sicher wenn Apple die von mir genannten Produkte herstellen würde, hätten wir auch dort entlose Diskussionen.

      Es ist halt leider nun einmal so – entweder man liebt Apple oder man hasst Apple. Apple pulsiert, Apple macht an, entwas anderes scheint nicht machbar zu sein und man muss dann eben mit den sich daraus ergebenen Folgen, der gesteigerten Erwartungshaltung und den Anfeindungen, als Apple Fan leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de