Keynote: Apple stellt iPhone SE mit 4 Zoll Display vor

Wie zu erwarten hat Apple das neue iPhone SE präsentiert. Alle wichtigen Fakten können wir euch jetzt nennen.

iphone se family

Ein Highlight der März-Keynote ist ohne Zweifel das neue iPhone SE. Wie zu erwarten, geht Apple wieder einen Schritt rückwärts und präsentiert das iPhone SE, das in den Farben Spacegrau, Silber, Gold und Roségold verfügbar ist und über ein vier Zoll großes Display verfügt. Wenn euch die immer größer werdenden Smartphones nicht gefallen, ist das iPhone SE die richtige Wahl.

Das iPhone SE ist kaum vom iPhone 5 zu unterscheiden, die Hardware gleicht dem iPhone 6s. Im Innern werkelt der A9 Prozessor, es gibt 2 GB Arbeitsspeicher, zudem gibt es eine 12 Megapixel-Kamera, die Aufnahmen in 4K ermöglicht. Live Photos und Siri werden ebenfalls unterstützt, auch der Touch ID Sensor ist verbaut. Verzichten muss man hingegen auf 3D Touch. Der drucksensitive Bildschirm kommt beim iPhone SE nicht zum Einsatz. Das neue iPhone SE unterstützt den M9-Coprozessor sowie „Hey Siri“ auch ohne angeschlossene Stromverbindung.

Das iPhone SE kann in den Speichergrößen 16 und 64 GB bestellt werden, die Preise beginnen bei 399 US-Dollar, die 64 GB Version kostet 499 US-Dollar. Die Vorbestellungen werden am 24. März angenommen, ausgeliefert wird das iPhone SE am 31. März 2016.

Kommentare 25 Antworten

  1. „You might have heard the Name is SE“… Apple hat sich verändert. Seit wann werden Gerüchte in der Keynote angesprochen?
    Schade, dass so viel schon vorher gewusst wurde.

  2. Damit ist der Wertverfall des 5s besiegelt. Es ärgert mich aber noch mehr das Apple nie auf seine Kunde hört! 64GB max? Hey Siri ohne Stromabschluss nennt Apple nun Fortschritt? Was kommt im 7er phone? Kontakte in der Schnellwahl als echte Innovation? Apple: lasst die jungen Wilden ans Ruder!!!

  3. nach alter rechnung waeren 400€ natürlich schon eine kampfansage. die technik vom 6s abzüglich force touch. aber auch für 489€ neupreis noch ganz ordentlich wie ich finde. ich denke es ist für 4″ liebhaber und schwellenländer gedacht.

  4. Ich glaube tatsächlich erstmal dass sich ein iPhone nicht durchsetzen wird. Ich finde keine Gründe warum ich mir dieses iPhone kaufen sollte

    1. Ganz einfach, weil das 6er zu groß ist. Zwar komfortabel, aber in vielen Situationen einfach zu groß. Ich z.B. hätte mir schon viel früher das 5er mit 6er-Funktionen gewünscht.

      1. Sag das mal der älteren Generation dass das zu groß ist. Über die kaum lesbaren Bedienungsanleitung wird sich immer aufgeregt aber bei den Smartphones wollt ihr wohl eine Lupe nehmen zum bedienen. 6 Zoll finde ich persönlich die Ideale Größe, nicht größer und nicht kleiner.

    2. Warum nicht? Außer 3D Touch hat es alle Fähigkeiten vom 6s (Bildschirmgröße natürlich abgesehen …). Und deutlich mehr Arbeitsspeicher gegenüber dem 5s (vermutlich 2 GB wie beim 6s).

  5. Kann jemand zufällig die Frage beantworten, ob das Display des SE jetzt auch dem 6er abgeglichen wurde oder liegt dieses immer noch hinter einer „Glaswand“ so wie aktuell beim 5s

  6. Das SE finde ich prima! Nach Ablauf meines Vertrags steht dieses Modell ganz oben auf der Liste. Was will ich mit einem riesigen 6S? Das ist mir zu groß! Außerdem hab ich noch mein iPad mini für Zuhause. Ist doch alles prima. Welche Innovationen soll denn Apple noch liefern? Gebogene Displays? Ganz toll. Meine Erwartungen wurden erfüllt.

    1. Die einzige Innovation die Apple noch bringen muss, ist eine Akkulaufzeit von mind. einer Woche. So lange behalte ich erst mal mein 5er.

    2. Ich möchte beim „SE 2“ umsteigen nach dem 6s, da ich für angenehm große Bildschirme das iPad Air 2 habe. Beim 6s vermisse ich es, dass ich nicht immer alles mit Links bedienen kann.

    1. Manche beschweren sich, dass das SE fast nicht unterscheidbar ist zum 5s. Und nur Geeks kennen den offensichtlichen Unterschied mit der Farbe rosé gold. Naja, mir ist es nicht so wichtig, aber anderen scheinbar schon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de