Keynote: Neues iPad Pro mit 9,7 Zoll ist Nachfolger des iPad Air 2

Eines der neusten Produkte aus dem Hause Apple ist das iPad Pro in einer neuen 9,7″-Variante.

iPad Pro 97 family

Das iPad Air 2 ist war schon eineinhalb Jahre alt, funktioniert bei mir aber immer noch tadellos. Auch wenn es noch schnell genug ist, ist es technisch einfach überholt. Statt einem iPad Air 3 hat Apple das iPad Pro vorgestellt, das sowohl Support für den Apple Pencil als auch für den Smart Connector mitbringt.


So verfügt das neue iPad Pro mit 9,7“ Displaygröße über vier Lautsprecher für Stereo-Sound. Zudem kommt der A9X-Prozessor, eine 12 Megapixel-Kamera samt TrueTone-Blitz auf der Rückseite sowie eine Live Photo-Option zum Einsatz.

Vor allem jedoch wurde Wert auf eine neue Display-Technik gelegt, die bis zu 25 Prozent heller und saturierter als der Screen des iPad Air 2 sein soll, sowie 40 Prozent weniger Reflexionen liefert. Auch die mit iOS 9.3 eingeführte Night Shift-Funktion wird auf dem iPad Pro funktionieren, zudem gibt es ein „True Tone“-Feature, das die Farbtemperatur misst und den Bildschirm den äußeren Gegebenheiten anpasst.

Preise für das iPad Pro starten bei 599 USD

iPad Pro 97Mit dem iPad Pro wurde auch neues Zubehör vorgestellt: Unter anderem gibt es eine optionale Tastatur, und auch neue Lightning-Adapter für Foto-Freunde wurden präsentiert. Neben dem SD-Kartenleser ist auch ein USB-Kartenleser mit Ethernet- oder Mikrofon-Verbindung erhältlich.

Das iPad Pro wird in vier verschiedenen Farbvarianten – Spacegrau, Silber, Gold und Roségold – ab dem 24. März dieses Jahres vorbestellbar sein, die Auslieferung erfolgt ab dem 31. März. Für die kleinste 32 GB-Version wird ein Preis von 599 USD fällig, 128 GB kosten 749 USD, und die größte Variante mit satten 256 GB wird für 899 USD zu haben sein.

Anzeige

Kommentare 27 Antworten

  1. Mein iPad Air 2 steht schon zum Verkauf (erstes Gebot kam auch schon), hole mir dann das Pro mit 128gb. Beginne bald eine Ausbildung und ein Studium, werde also nur unterwegs sein. Ein MacBook brauch ich nicht, seitdem ich 13 bin nutze ich iPads und komme auch super gut klar damit!

      1. Ich wohne bei meinen Eltern, habe dank einigen Angeboten Gutscheine angesammelt, ebenfalls an meinem 18. Geburtstag, auf das Weihnachts-/Geburtstagsgeschenk verzichtet und mein altes iPad gut behandelt und gepflegt um einen möglichst hohen Preis zu erzielen ?

      2. Mich auch. Ich habe momentan ein iPad Air 2 mit 128 GB und LTE, für das ich seinerzeit im Apple Store 869€ bezahlt habe. Das iPad Pro 9,7″ mit gleicher Ausstattung würde 1019€ kosten, da ist die Entscheidung klar…

  2. Ist ja total spannend, was du schreibst. Danke für die wertvollen Infos. Vielleicht kannst du uns ja auch auf dem Laufenden halten, was die Gebote angeht.

  3. Ist das kleine Pro wirklich der Nachfolger des Air 2? Meiner Meinung nach ist es ein kleines Pro und vielleicht kommt im Herbst noch ein Air 3, im alten Preisrange!? Ansonsten verstehe ich die Strategie nicht.

    1. Genau das kam für mich auch so rüber. Denke schon, dass das Air weiterhin verkauft wird. Immerhin haben sie in der Keynote öfters zum Ausdruck gebracht, dass das Pro für Pros ist. Warum sollten sie dann das Air wegrationalisieren?
      Kann mir schon vorstellen, dass die beiden weiterhin nebeneinander angeboten werden.

  4. Wurde eigentlich über Akkulaufzeit und Gewicht gesprochen. Mir wären deutliche Verbesserungen in diesen Bereichen wichtiger als der andere Schnickschnack.

    1. Alles exakt gleich geblieben. Hatte mich auch beunruhigt, dass es kaum angesprochen wurde, aber laut Appleseite sind sowohl Gewicht als auch Akkulaufzeit des kleinen iPad Pro mit dem des Air 2 identisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de