Kostenlose Mac-App Franz: Multi-Messenger für WhatsApp, Skype und Co. jetzt in Version 5.0

Über die Open Source-Software Franz, einem Multi-Messenger für den Mac, haben wir in der Vergangenheit schon des öfteren berichtet.

Franz Mac

Franz lässt sich in Versionen für macOS, Windows und Linux von der Website des österreichischen Entwicklers herunterladen und vereint aktuell eine große Auswahl an verschiedenen Messenger- und Kommunikationsdiensten – darunter WhatsApp, Telegram, den Facebook Messenger, Skype, Google Hangouts, Slack, Tweetdeck, Discord, Trello, Pocket und HipChat – die jeweils auch mit verschiedenen Accounts genutzt werden können. Hat man beispielsweise einen privaten und einen beruflichen WhatsApp-Account, können diese beide in Franz integriert werden.

Der Multi-Messenger ist jetzt in Version 5 erschienen, die derzeit noch als Beta-Version geführt wird. Darin gibt es eine erwähnenswerte Neuerung: Das nun integrierte Preismodell, mit dem sich zu Preisen ab 4 Euro/Monat oder als 35 Euro-Jahresabo auf der Website als „Premium Supporter License“ bezeichneter Premium-Account erstellen lässt. Dieser beinhaltet bald einen Proxy- und VPN-Support, eine verschlüsselte Synchronisation, Nutzerprofile und einen Premium-Support. Aber keine Sorge: Auch kostenlos lässt sich die App weiter ohne Einschränkungen mit unbegrenzten Accounts nutzen.

Natürlich kann Franz auch in Version 5 weiterhin die Weboberflächen der einzelnen Messenger- und anderen Kommunikations-Dienste in einer App versammelt spiegeln und stellt dafür auch spezifische Benachrichtigungs-Optionen bereit. Da v5 von Franz immer noch im Beta-Status ist, sollte man sich auf eventuelle kleine Bugs oder Fehler einstellen. Wer jedoch mehrere Messenger und Services nutzt, ist mit diesem kleinen Multi-Tool immer noch sehr gut beraten.

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de