LIT: „Horror-Puzzle“ findet den Weg auf iPhone & iPad

Das iOS-Spiel LIT wird von Apple in der Sektion „Die besten neuen Spiele“ gelistet. Wir haben uns das Spiel genauer angesehen.

LIT

Das Spiel LIT (App Store-Link) könnte dem ein oder anderen bekannt vorkommen. WayForward Technologies hat das Room Escape-Game erstmals im Februar 2009 vorgestellt. Das von der Wii bekannte Spiel, das auch als „School of Darkness“ bezeichnet wird, ist ab sofort auch für iPhone und iPad verfügbar und kann komplett kostenlos gespielt werden. Der 103 MB große Download finanziert sich über einen Werbebanner am oberen Displayrand, In-App-Käufe gibt es nicht.


Der Hintergrund von LIT ist schnell erklärt. Der junge Teenager Jake muss einen Weg aus der Highschool finden, die von bösen Kreaturen überrannt wurde, um seine Freundin Rachel zu retten. Mit Jake müsst ihr einen Weg durch die insgesamt 16 Räume finden. Leider lässt LIT eine Einführung vermissen, so dass ihr selbst herausfinden müsst, was es zu tun gilt.

Doch das geht recht schnell. Jeder Raum ist relativ dunkel, die Fenster sind geschlossen und ihr müsst mit Hilfsmitteln einen Weg zum Ausgang finden. So gibt es einen Ball, mit dem ihr zum Beispiel Fenster einwerfen könnt, damit diese Licht hereinlassen, und den Weg entsprechend der Ausrichtung des Fensters erleuchten und begehbar machen. Mit einer aufgesammelten Glühlampe können Lampen aktiviert werden, die wiederum um sich herum Wege begehbar machen. Mit einer Fernbedienung lassen sich Fernsehgeräte einschalten, die mit ihrem Licht ebenfalls den Weg freigeben. Auf dem Weg zum Ausgang werdet ihr zudem auf kleine Monster treffen, die ihr mit eingesammelten Streichhölzern den Gar ausmachen könnt.

LIT bietet nur 16 Level

Das Puzzle-Spiel wird immer etwas komplizierter, denn ihr müsst darauf achten, in welcher Reihenfolge ihr Fensterscheiben einwerft, Lampen anschaltet oder TV-Geräte fernsteuert. Nur in der richtigen Reihenfolge schafft ihr es zum Ausgang. Gesteuert wird Jake über einfache Wischgesten. Jake bewegt sich dabei von Kästchen zu Kästchen, mit einfachen Klicks wird zum Beispiel der Ball geworfen oder die Monster gekillt.

Die ersten fünf Level habe ich ohne große Anstrengungen absolviert. Danach wird es etwas anspruchsvoller, hier benötigt es dann meistens ein paar mehr Anläufe. Auch wenn das Spiel komplett kostenfrei gespielt werden kann, wären ein paar mehr Level wünschenswert. Echte Puzzle-Freaks werden LIT in weniger als eine Stunde lösen können. Die Grafiken sind einfach, aber ausreichend, ein paar Sounds sind ebenfalls mit dabei. Wer möchte kann die Level auch in möglichst wenigen Schritten und möglichst schnell abschließen.

LIT ist gut gemacht, die Rätsel werden nach und nach etwas kompliziert, allerdings sind die 16 Räume relativ schnell gelöst. Als Gratis-Download gibt es hier eigentlich keinen Grund zu meckern. Als Horror-Puzzle würde ich LIT übrigens nicht bezeichnen wollen, schaurig ist hier wirklich nichts. Es ist eher eine Kombination aus Puzzle und Room Escape Game. Für den kurzweilige Puzzle-Spaß ist LIT definitiv eine Empfehlung wert.

[wp-review]

LIT im Video

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Eine App, wie diese, bei der man die Lautstärke nicht auf Null setzen kann fliegt bei mir immer sofort wieder vom Handy. Ich kann nicht irgendwo sein und lautstark daddeln. Ich kann aber auch nicht das gesamte iPhone auf leise stellen, denn dann verpasse ich Anrufe und Meldungen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de