LMP Tiny Hub: Drei USB-A-Geräte an einem USB-C-Port

Praktisches Zubehör für den iMac

Der Zubehör-Hersteller LMP hat heute eine kleine, aber durchaus feine Neuvorstellung präsentiert: Den USB-C Tiny Hub. Dieser ist vor allem für den Einsatz auf der Rückseite der aktuellen iMac-Generation mit M1-Prozessor gedacht, denn dort sind ja bekanntlich nur Thunderbolt- und USB-C-Ports verbaut. Mit dem USB-C Tiny Hub tauscht man einen der vorhandenen Anschlüsse gegen drei USB-A-Ports.

Die Handhabung des kleinen Helfers ist dabei mehr als einfach: Der 46 Gramm leichte USB-C Tiny Hub von LMP wird einfach an einen der äußeren Anschlüsse auf der Rückseite des iMacs gesteckt. Ein kleines Nano Polymer Klebepad sorgt für zusätzliche Stabilität, bei Bedarf lässt sich das Klebepad leicht wieder lösen. Es ist abwaschbar und kann wiederverwendet werden.


Die drei USB-A-Ports haben eine Geschwindigkeit von maximal je 5 Gbit/s, damit ist der USB-C Tiny Hub wunderbar dafür geeignet, alle Arten von Zubehör mit einem klassischen USB-A-Anschluss an den iMac anschließen zu können. Mir gefällt, dass der Hub direkt am Rücken des iMacs versteckt wird. Zwar ist er dort nicht super einfach zu erreichen, dafür aber eben auch nicht im Blickfeld.

Der Preis für den LMP USB-C Tiny Hub wird mit 30 Euro angegeben, der kleine Helfer sollte schon in Kürze im Fachhandel erhältlich sein.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Hallo Agnostiker,
    Theoretisch ja, praktisch (eher) nein: Zum einen würde der Tiny Hub aufgrund seiner Breite zwei USB-C Buchsen benötigen (also eine weiter USB-C Buchse zudecken), zum andern würde der Tiny Hub nach oben weggehen und sich nicht mit dem Klebepad befestigen lassen. Somit wäre die Stabilität bei angeschlossenen USB Kabeln kompromittiert. Wir empfehlen es deshalb nicht, auch wenn es technisch gesehen ginge.
    LMP Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de