Match-3-Klassiker Bejeweled neu aufgelegt: Supernova und Goldmine

Nach einer etwas längeren Wartezeit ist es endlich soweit: Bejeweled wurde neu aufgelegt.

Bejeweled (App Store-Link) ist ja so etwas wie die Mutter aller Match-3-Spiele. Nun wurde der Titel von den Popcap-Entwicklern neu aufgelegt, basierend auf der schon länger erhältlichen Computerversion Bejeweled 3. Das iPhone-Spiel kann seit Donnerstag für 79 Cent heruntergeladen werden.


Zu dem wirklich süchtig machenden Spielprinzip brauchen wir eigentlich nicht mehr viel zu sagen. In allen Spielmodi gilt es, drei oder mehr Edelsteine der gleichen Farbe in eine Reihe zu bekommen, um diese verschwinden zu lassen und neue Kombinationen zu erstellen.

Gespielt wird in drei verschiedenen Spielmodi. Im klassischen Modus gilt es, eine bestimmte Punktzahl zu erreichen, um das nächste Level freizuschalten. Im Zen-Mode kennt man weder Hektik noch Ziele, man spielt einfach endlos vor sich hin. Besonders spektakulär ist der neue „Diamond Mine“-Modus. Hier spielt man in einer Goldmine und arbeitet sich unter Zeitdruck immer weiter nach unten vor.

Richtig interessant wird es natürlich, wenn man mehr als drei Edelsteine in einer Reihe kombiniert. Möglich sind jetzt auch L-Formen oder Kreuze, aber auch bis zu sechs Steine in einer Reihe. Belohnt wird man mit besonderes kraftvollen Hypercuves oder Supernova-Steinen.

Auch wenn das Spielprinzip einfach ist, wurde es grafisch nett in Szene gesetzt. Besonders die Animationen bei größeren Explosionen wissen zu überzeugen. Dafür ist leider auch einiges an Rechenpower notwendig – es wird mindestens ein iPhone 3GS vorrausgesetzt.

Wer Bejeweled mag, wird mit der neuen Version nicht viel falsch machen können. Auch Puzzle-Fans und Freunden von Match-3-Spielen können wir das neue Bejeweled nur ans Herz legen. 79 Cent sind für ein so toll gestaltetes Spiel nichts, auch wenn wir nicht ganz verstehen, warum die Vorgäbger-Versionen aus dem App Store verbannt wurden und man das ganze nicht einfach Bejeweled 3 genannt hat.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich spiele das Spiel schon eine geraume Zeit auf meinem 3G und bemerke,das die Power für viele neuere Apps nicht mehr ausreicht.
    Also werde ich bei der alten Version bleiben müssen.
    Die Umsetzung des Spielprinzipes fesselt mich jedoch (zu)sehr.

    1. Ja, leider unterstützen immer mehr Spiele/Apps das 3G nicht. Man kann den Entwickler da aber auch kaum einen Vorwurf machen, wenn sie die Leistung der neueren Geräte für Effekte/Funktionen nutzen wollen. Das 3G ist ja mittlerweile auch schon dreieinhalb Jahre alt und in Sachen Leistung deutlich hinter der Zeit zurück…

  2. Die neue Version ist zwar umfangreicher und auch grafisch schöner jedoch läuft es so langsam, das man das Gefühl hat es wäre eine Art Slowmotion eingestellt.
    Alles bewegt sich irgendwie stark verlangsamt im Gegensatz zur Classic iPhone Version und das liegt nicht an der Performance des Devices (4S).
    Seltsam die Steine fallen irgendwie als wäre die Schwerkraft im Game geringer as früher.

    1. Mh, ich habe den Vorgänger selbst nie wirklich gespielt. Deswegen ist mir das nicht aufgefallen. Der Diamond Mode macht mir trotzdem sehr viel Spaß 🙂

  3. Habe alle Versionen von Bejeweled auf verschiedenen Devices/PC/Mac und finde es das non plus ultra aller Klickerspiele. Bejeweled 3 habe ich auch schon seit einiger Zeit auf dem iMac und finde es als das bisher gelungenste.

    Für 79 Cent habe ich natürlich sofort zugeschlagen. Bei mir läuft es normal schnell (iPhone 4 S 64GB, iOS 5.01).

  4. @guntbert, dann bist du da so ziemlich der einzige bei dem es flüssig läuft.

    und heute sind auf einmal die Rezensionen bei Bejeweled weg??????
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de